zum Inhalt springen

Prorektorin für Gleichstellung und Diversität

Professorin Dr. Manuela Günter

Prorektorin für Gleichstellung und Diversität

Hauptgebäude, Raum 1.123, 1. Etage Nord
Albertus-Magnus-Platz
Tel.: +49 221 470 7833

Professorin Dr. Manuela Günter studierte Neuere Deutsche Literatur, Philosophie, Soziologie und Geschichte an der Ludwig-Maximilians-Universität München, wo sie 1995 promovierte.

Bis 1997 war sie wissenschaftliche Mitarbeiterin in einem von der Deutschen Forschungsgemeinschaft geförderten Projekt an der LMU, bis 2001 wissenschaftliche Assistentin am Institut für deutsche Sprache und Literatur I der Universität zu Köln.

2001 wurde Manuela Günter zur Akademischen Rätin ernannt. Sie erhielt 2003 das Lise-Meitner-Habilitationsstipendium des Landes NRW und 2007 die Lehrberechtigung (Venia Legendi) für Neuere Deutsche Literaturwissenschaft. Ihre Forschungsschwerpunkte liegen u.a. im Bereich der Gender Studies sowie der Migrationsliteratur und der Holocaust-Literatur. 

Manuela Günter wurde 2011 zur außerplanmäßigen Professorin ernannt. Bereits 2000 war sie Mitglied der Gleichstellungskommission, von 2013 bis 2015 war sie Gleichstellungsbeauftragte der Philosophischen Fakultät der Universität zu Köln.

 

 

Referat für Gender & Diversity Management

Dr. Britt Dahmen
Tel.: +49 221 470 5907
E-Mail: b.dahmen(at)verw.uni-koeln.de

Assistenz

Maria Christiane Haas
Tel.: +49 221 470 2495    
E-Mail: prorektorat-gleichstellung-diversitaet(at)verw.uni-koeln.de


Lebenslauf

Professorin Dr. Manuela Günter studierte Neuere Deutsche Literatur, Philosophie, Soziologie und Geschichte an der Ludwig-Maximilians-Universität München, wo sie 1995 promovierte.

Bis 1997 war sie wissenschaftliche Mitarbeiterin in einem von der Deutschen Forschungsgemeinschaft geförderten Projekt an der LMU, bis 2001 wissenschaftliche Assistentin am Institut für deutsche Sprache und Literatur I der Universität zu Köln.

2001 wurde Manuela Günter zur Akademischen Rätin ernannt. Sie erhielt 2003 das Lise-Meitner-Habilitationsstipendium des Landes NRW und 2007 die Lehrberechtigung (Venia Legendi) für Neuere Deutsche Literaturwissenschaft. Ihre Forschungsschwerpunkte liegen u.a. im Bereich der Gender Studies sowie der Migrationsliteratur und der Holocaust-Literatur. 

Manuela Günter wurde 2011 zur außerplanmäßigen Professorin ernannt. Bereits 2000 war sie Mitglied der Gleichstellungskommission, von 2013 bis 2015 war sie Gleichstellungsbeauftragte der Philosophischen Fakultät der Universität zu Köln.