zum Inhalt springen

Visum und Aufenthaltstitel

 

Für die Einreise nach Deutschland benötigen Sie in der Regel ein Visum und bei längerem Aufenthalt auch eine Aufenthaltserlaubnis.

 
Visum

Das Visum sollten Sie so früh wie möglich bei der Deutschen Botschaft oder einem Deutschen Konsulat in Ihrem Heimat- oder Aufenthaltsland beantragen. Je nach Aufenthaltsdauer und -zweck benötigen Sie ein Schengen-Visum (Forschungsaufenthalt bis zu drei Monaten) oder ein nationales Visum (Forschungsaufenthalt über drei Monate).

Falls Sie während des Forschungsaufenthalts von Ihrem Ehepartner oder Kindern begleitet werden, empfiehlt es sich, die Anträge für Sie und Familienangehörige gleichzeitig zu stellen – auch dann, wenn Ihre Familie erst einige Wochen nach Ihnen einreist. Bitte beachten Sie, dass viele Visastellen die Anträge nur nach Terminvereinbarung annehmen und dass die Bearbeitung des Antrags mehrere Wochen dauern kann. Vereinbaren Sie daher bitte so früh wie möglich einen Termin und erkundigen sich, welche Unterlagen Sie dort vorlegen müssen.

 
Regelungen

Je nach Herkunftsland und Aufenthaltsdauer gelten unterschiedliche Regelungen für die Einreise. Um Ihnen die Übersicht zu erleichtern, finden Sie im Folgenden jeweils Informationen für bestimmte Herkunftsländer. Erkundigen Sie sich jedoch im Zweifelsfall bitte immer bei der Deutschen Auslandsvertretung, ob Sie ein Visum benötigen. Nur diese kann Ihnen rechtsverbindliche Auskünfte erteilen.

 
Aufenthaltstitel

Bei Aufenthalten von mehr als 90 Tagen müssen Sie rechtzeitig vor Ablauf der Gültigkeit Ihres Einreisevisums bei der lokalen Ausländerbehörde eine Aufenthaltserlaubnis beantragen. Es gelten unterschiedliche Regelungen je nach Herkunftsland. In besonderen Fällen kann eine unbegrenzte Aufenthaltserlaubnis  (Nierlassungserlaubnis) erworben werden.