zum Inhalt springen

Veranstaltungen

„Visuelle antisemitische Stereotype“ - Workshop „100 Jahre Alija von Alumni der Universität zu Köln“
30 Januar
17:45 Uhr - 19:30 Uhr
Information:

Ort:
Raum S136/ Gebäude 216
Gronewaldstr. 2
50931 Köln
 

»school is open« 4.0 engagiert sich mit unterschiedlichen Formaten für die pädagogische Arbeit gegen israelbezogenen Antisemitismus. Unter der Leitidee „Discover Inclusion and Diversity“ entdecken Studierende die Diversität in Israel. »school is open« reiste bereits mit Studierenden nach Israel, arbeitet momentan in der Lernwerkstatt „Erziehung im Nahostkonflikt“ gemeinsam mit Studierenden an digitalen Lernmaterialien gegen Antisemitismus und dokumentiert im Projekt „100 Jahre Alija von Alumni der Universität zu Köln“ die Geschichten Kölner Alumni zwischen Köln und Israel. Das Projekt steht unter der Schirmherrschaft des Beauftragten der Bundesregierung für jüdisches Leben und den Kampf gegen Antisemitismus, Dr. Felix Klein.

Der Workshop von Prof. Dr. Frank Stern (Wien) geht auf aktuelle visuelle Repräsentationen von Antisemitismus ein. Antisemitische Stereotype finden sich in Bildern wieder, deren visuelle Macht und Wirksamkeit in diesem Workshop herausgearbeitet wird.

Wir bitten um Anmeldung unter: ukoeln.de/3BC5V

Im Anschluss findet eine Abschlusspräsentation der Studierenden der Lehrveranstaltung „Lernwerkstatt: Erziehung im Nahostkonflikt (im Rahmen von »school is open« 4.0)“ mit Prof. Dr. Frank Stern statt. Sie haben im Wintersemester 2018/19 Lernvideos und andere digitale Lernmaterialien zu verschiedenen Phänomenen im Kontext Antisemitismus, Israel und Nahostkonflikt erarbeitet.