zum Inhalt springen

Veranstaltungen

RV Ökonomik und Moral: Darf man mit Lebensmitteln spekulieren?
03 Dezember
17:45 Uhr - 19:15 Uhr
Ort:
HS XXIV, WiSo-Gebäude
Universitätsstr. 24
50931 Köln

Link: http://lageplan.uni-koeln.de/#!101
Information:

Bei vielen aktuellen wirtschaftspolitischen Fragestellungen schwingt eine moralische Dimension mit. Wirtschaftswissenschaftler, die an solchen Themen arbeiten und für solche Diskussionen Beiträge leisten, finden sich daher häufig auch mit moralischen Fragestellungen konfrontiert. Umgekehrt erscheinen Wirtschaftswissenschaftlern moralische Diskussionen fragwürdig, wenn dabei ökonomische Wirkungszusammenhänge oder Restriktionen ausgeblendet bleiben.

In vielen gesellschaftlich kontrovers geführten Debatten müssen Ökonomik und Moral zusammengeführt werden, um Probleme angemessen zu würdigen und Lösungsvorschläge konstruktiv zu diskutieren.
Mit Hilfe renommierter Referentinnen und Referenten werden im Rahmen der diesjährigen Ringvorlesung des Instituts für Wirtschaftspolitik an der Universität zu Köln zunächst einige grundlegende Zusammenhänge von Ökonomik und Moral diskutiert. Im Einführungsvortrag versuchen wir zu klären, ob und in wie weit unsere auf Wettbewerb ausgerichtete Wirtschaftsverfassung und moralische Ansprüche überhaupt vereinbar sind. Anschließend diskutieren wir, ob und wie Studierende der Wirtschaftswissenschaften für moralische Dimensionen sensibilisiert werden. In der dritten Woche beschäftigt uns die Frage, ob und wie jungen Menschen bereits in der Schule ökonomische Zusammenhänge vermittelt werden, um ein breites gesellschaftliches Grundverständnis der Wirtschaftsordnung zu erlangen.

In den verbleibenden neun Vorträgen werden unsere Referentinnen und Referenten in der Öffentlichkeit kontrovers diskutierte Fragen und Herausforderungen unserer Zeit aufgreifen, die jeweils sowohl wirtschaftspolitische als auch moralische Würdigungen erfordern. Sie berichten aus unterschiedlichen Teildisziplinen zu strittigen Themen und präsentieren wissenschaftliche Beiträge, anhand derer dem Zusammenwirken ökonomischer und moralischer Aspekte beispielhaft nachgespürt werden kann.

Weitere Informationen finden Sie auf der Website des iwp: www.iwp.uni-koeln.de

Programm

  • 22.10.2018 Können Akteure im Wettbewerb moralisch handeln? | Prof. em. Dr. Dr. Karl Homann, Ludwig-Maximilians-Universität München
  • 29.10.2018 Kann moralisches Handeln im Studium der Wirtschaftswissenschaften vermittelt werden? | Prof. Dr. Bernd Irlenbusch, Universität zu Köln
  • 05.11.2018 Ökonomische Bildung in der Schule - notwendige Lebensvorbereitung oder Indoktrination | Prof. Dr. Nils Goldschmidt, Universität Siegen
  • 12.11.2018 Wem gehören die Organe? - Verfügungsrechte in der Transplantationsmedizin | Prof. em. Dr. Hartmut Kliemt, Frankfurt School of Finance and Management
  • 19.11.2018 Sondertermin: Präsentation des Jahresgutachtes des Sachverständigenrates zur Begutachtung der gesamtwirtschaftlichen Entwicklung | Prof. Dr. Isabel Schnabel
  • 26.11.2018 Sozialpolitisches Lobbying - nicht frei von ethischen Fallstricken | Georg Cremer, ehem. Generalsekretär des Deutschen Caritasverbandes
  • 03.12.2018 Darf man mit Lebensmitteln spekulieren? | Prof. Dr. Martin Bohl, Westfälische Wilhelms-Universität Münster
  • 10.12.2018 Wie moralisch sind die deutschen Wohnungsmärkte: Kann und muss der Staat helfen? | Prof. Dr. Tobias Just, Universität Regensburg
  • 17.12.2018 Sollen Managergehälter gedeckelt werden?| Jun. Prof. Dr. Matthias Heinz, Universität zu Köln
  • 07.01.2019 Kann man ausgerechnet bei Adam Smith etwas zum Thema Unternehmensverantwortung lernen? | Prof. Dr. Andreas Suchanek, Handelshochschule Leipzig / Wittenberg Zentrum für Globale Ethik
  • 14.01.2019 Dürfen wir dank Offsetting-Maßnahmen mit ruhigem Gewissen fliegen? | Prof. Dr. Andreas Ziegler, Universität Kassel
  • 21.01.2019 Patientenwohl und knappe Ressourcen - Ein unlösbarer ethischer Konflikt? | Prof. Dr. Christiane Woopen, Universität zu Köln / Vorsitzende des Europäischen Ethikrates
  • 28.01.2019 Gesundheits-Apps: Krankenversicherungen im Konflikt zwischen Solidarität, Effizienz und Privatsphäre | Prof. Dr. Remi Meyer-Rigaud, Hochschule Bonn-Rhein-Sieg