zum Inhalt springen

Veranstaltungen

Europäische Rechtslinguistik und digitale Möglichkeiten, EU Legal Linguistics and Digital Perspectives
07 Juli - 08 Juli
Information:

2. Rechtslinguistischer Workshop Köln

Ort: Richard-Strauss-Str. 2, D-50931 Köln

Veranstalter: Prof. Dr. Isolde Burr-Haase und Prof. Dr. Andreas Witt

PROGRAMMABLAUF

7. Juli 2017

  • 17:00-17:15 
    „Meet and Greet“ in der Richard-Strauss-Str. 2, 50931 Köln (EG)
  • 17:15-17:30
    Isolde Burr-Haase & Andreas Witt (Köln), Begrüßung und Vorstellungsrunde.
  • 17:30 – 18:00
    Pascale Berteloot (Luxemburg), Rechtsinformatik und Rechtslinguistik. – Ein Erfahrungsbericht
  • 18:00 – 18:30
    Katharina Mahler (Köln), Überlegungen zur Entwicklung eines rechtslinguisti-schen Datenmodells und Aufbau einer Dokumentationsplattform
  • Ab 19:30
    Gemeinsames Abendessen im Restaurant Il Cavaliere (Hans-Sachs-Straße 1, 50931 Köln)

8. Juli 2017

  • 9:00 – 9:40
    Stefan Höfler (Zürich), Assessing the quality of legislation by means of an automatically annotated corpus.
  • 9:40 – 10:20
    Aleksandar Trklja (Birmingham), EU Case Law Corpus (EUCLCORP): an innovative research tool for lawyers and linguists.
  • 10:20 – 10:50
    Kaffeepause
  • 10:50 – 11:30
    Marta Rubio Ortega (Granada), Digitalisierung als Hilfe zur Harmonisierung der Rechtssprachen der EU. Eine Analyse im Bereich Erbrecht auf Englisch und Spanisch.
  • 11:30– 12:10
    Patrick Sahle & Jürgen Hermes (Köln), Digital Humanities und die Arbeit mit digitalen Corpora an der Universität zu Köln: Ansatzpunkte für die rechtslinguistische Arbeit.
  • 12:10 – 13:30
    Mittagsimbiss
  • 13.30 – 13.40
    Jochen Richter (Luxemburg/Straßburg), Zukunft der Übersetzung im Europäi-schen Parlaments.
  • 13:40 – 14:20
    Pascale Chartier-Brun (Luxemburg), IT integrated environment for optimising the translation of legislative documents in the EP.
  • 14:20 – 14:40
    Kaffeepause
  • 14:40 – 15:45
    Schlussfolgerungen und Ausblick.

TEST: