zum Inhalt springen

Veranstaltungen

Eintrag

Ringvorlesung "Polarschmelze, Polarisierung, Pluralismus": Ordoliberalismus – Eine deutsche Spielart des Neoliberalismus?
14 Juni
17:45  Uhr   -  19:15 Uhr
Veranstalter:
oikos Köln e.V.

Ort:
 HS XXV (WiSo-Trakt)

Albertus-Magnus-Platz
50931 Köln

Information: 

In den 1930er Jahren entstanden die theoretischen Grundlagen des Ordoliberalismus, der das ökonomische Denken, vor allem aber auch das wirtschaftspolitische Handeln der Nachkriegszeit deutlich prägte. Bis heute wirken die ordoliberalen Ideen in Politik, Wirtschaft und Gesellschaft nach. Wie der Ordoliberalismus entstand, welche Wirkungsweise er entfaltete und was das mit der Sozialen Marktwirtschaft zu tun hat, erläutert Max Bank in seinem Vortrag.

Max Bank ist Campaigner bei LobbyControl e.V., Köln und promovierte an der Universität zu Köln in Volkswirtschaftslehre im Fachbereich Wirtschaftsgeschichte zum Thema „Stunde der Neoliberalen? Politikberatung und Wirtschaftspolitik in der Ära Adenauer.“

Bei der Veranstaltung handelt es sich um die achte Sitzung zur wöchentlich stattfindenden Ringvorlesung "Polarschmelze, Polarisierung, Pluralismus – ökonomische Fragestellungen unserer Zeit". Mehr dazu unter: www.ringvorlesung-koeln.de