BEGIN:VCALENDAR VERSION:2.0 PRODID:-//TYPO3/NONSGML Calendar Base (cal) V1.11.1//EN METHOD:PUBLISH BEGIN:VEVENT UID:www.mysite.com_7_3086 DTSTAMP:20190212T074137 DTSTART;VALUE=DATE:20190318 DTEND;VALUE=DATE:20190319 CATEGORIES:UzK Veranstaltungen SUMMARY:"Fünf im Frühling" - Frühjahrskurse des ProfessionalCenters DESCRIPTION:Die Frühjahrs- und Sommerkurse machen es Ihnen möglich\, den Studienstress während des Semesters zu entzerren und sich während der vorlesungsfreien Zeit weiterzubilden.\r\n\r\nDer positive Nebeneffekt der Frühjahrs- bzw. Sommerkurse: Diese Veranstaltungen lassen sich natürlich auch in Ihrem Studium Integrale anrechnen!\r\n\r\nDie Veranstaltungen gehören jeweils zum vorausgegangenen Winter- bzw. Sommersemester und die erbrachten Leistungen dazu werden jeweils in diesen verbucht.\r\n\r\nWeitere Informationen RDATE;VALUE=DATE:20190318,20190301,20190302,20190316 ORGANIZER;CN="ProfessionalCenter": END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.mysite.com_7_3103 DTSTAMP:20190305T074315 DTSTART:20190426T130000Z DTEND:20190426T160000Z CATEGORIES:UzK Veranstaltungen SUMMARY:13th Martin-Schwarzbach-Colloquium DESCRIPTION:The Centre for Quaternary Science and Geoarchaeology (QSGA) is pleased to announce its 13th annual colloquium in honour of Martin Schwarzbach. We would like to extend to you a very cordial invitation to this exciting meeting. This year\, our colloquium focuses on recent advances in climate modelling.\r\n\r\nWe are pleased that Sharon E. Nicholson (Institute of Meteorology\, Earth \, Ocean & Atmospheric Science\, Florida State University) and Uwe Mikolajewicz (Max Planck Institute for Meteorology\, Hamburg) will present their research results.\r\n\r\nSchedule\r\n\r\n15:15-16:15 Sharon E. Nicholson “An overview of the drivers of African climate: dispelling the myths and creating a revisionist view”\r\n\r\n16:30-17:30 Uwe Mikolajewicz “Simulating the last glacial and the deglaciation with a comprehensive climate model”\r\n\r\n\r\n\r\nDirections: Köln-Süd (train)\r\n\r\n\r\n\r\nDasselstr./Bf. Süd (tram line 9)\r\n\r\n\r\n\r\nRegistration:\r\n\r\nWe kindly ask you to register by April 8th\, 2019:\r\n\r\nirtg@sfb806.de\r\n\r\nIRTG Office CRC 806 ‘Our Way to Europe’\, University of Cologne Bernhard-Feilchenfeld-Str. 11\, Room 1.306 50969 Cologne\, Germany\r\n\r\nFurther Information: http://sfb806irtg.uni-koeln.de/ LOCATION:Geo-Bio-Hörsaal ORGANIZER;CN="CRC 806 Our Way to Europe": END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.mysite.com_7_3067 DTSTAMP:20190208T071546 DTSTART:20190426T150000Z DTEND:20190426T163000Z CATEGORIES:UzK Veranstaltungen SUMMARY:Die Kölner Juristenfakultät und der Nürnberger Prozess DESCRIPTION:Im Rahmen der Jubiliäumsreihe "Universität in Kölner Häusern" stellen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Universität zu Köln innovative Forschung der Gesellschaft erlebbar\, verständlich und spannend an unterschiedlichen Orten in der Stadt vor. In den einzelnen Vorträgen zu Forschungsschwerpunkten der Universität erfahren Bürgerinnen und Bürger\, wie Forschung das alltägliche Leben beeinflusst.\r\n\r\nAm 26.04.2019 spricht Herr Prof. Dr. Dr. h.c. Dr. h.c. Claus Kreß\, LL.M. (Cambridge) über "Die Kölner Juristenfakultät und der Nürnberger Prozess".\r\n\r\nDie Universität zu Köln ist mit der Geburtsstunde des modernen Völkerstrafrechts durch Hans Kelsen\, Carl Schmitt und Hermann Jahrreiß in besonderer Weise verbunden. Hans Kelsen\, der der Kölner Juristenfakultät in der Zwischenkriegszeit für eine kleine Weile angehört hatte\, bevor ihn die Nationalsozialisten aus der Universität drängen sollten\, trug in den USA zur Vorbereitung des Nürnberger Prozesses bei. Carl Schmitt\, der mit Kelsens Unterstützung nach Köln berufen worden war\, hatte bereits den Kriegsächtungspakt von 1928 heftig kritisiert und dann ebenso den auf diesem Fakt aufbauenden Nürnberger Prozess – um schließlich selbst in das Visier von Nürnberger Ermittlern zu kommen. Hermann Jahrreiß\, der kurz vor dem Zweiten Weltkrieg an die Fakultät gelangt war und in der Nachkriegszeit Rektor der Universität werden sollte\, knüpfte bei seiner Verteidigung die deutschen Angeklagten gegen den Anklagepunkt des Angriffskriegs womöglich unmittelbar an eine Arbeit Schmitts an. Vieles von dem ist lange Zeit wenig beachtet worden. Nun ist die „Kölner Verbindung mit Nürnberg“ von den in Yale lehrenden Rechtswissenschaftlern Oona Hathaway und Scott Shapiro zu einem spannenden Kapitel ihres 2017 erschienenen Buchs „The Internationalists: How a Radical Plan to Outlaw War Remade the World“ gemacht worden\, zu dem Shapiro 2016 vorab in der ersten Kölner Hans Kelsen Memorial Lecture on International Peace and Security Law vorgetragen hatte. Der Vortrag nimmt das Universitätsjubiläum zum Anlass\, dieses mit Köln verbundene aufregende Kapitel Juristischer Zeitgeschichte in einer auch für Nichtjuristen verständlichen Sprache zu erzählen – nicht ohne dabei den einen oder anderen Bogen zur Gegenwart zu schlagen.\r\n\r\nHerr Professor Kreß ist Professor für Straf- und Völkerrecht\, Geschäftsführender Direktor des Instituts für Straf- und Strafprozessrecht und Direktor des Institute for International Peace and Security Law der Universität zu Köln.\r\n\r\nDer Vortrag beginnt um 17.00 Uhr im Oberlandesgericht Köln (Reichensperger Platz 1\, 50670 Köln). Kostenlos anmelden können Sie sich unter https://www.eventbrite.de/e/die-kolner-juristenfakultat-und-der-nurnberger-prozess-tickets-53354082497. ORGANIZER;CN="Rechtswissenschaftliche Fakultät / KWR": END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.mysite.com_7_3170 DTSTAMP:20190329T064018 DTSTART:20190429T150000Z DTEND:20190429T163000Z CATEGORIES:UzK Veranstaltungen SUMMARY:Advanced radar applications in terrestrial geosciences - from GPR to ground-based, airborne and spaceborne SARs DESCRIPTION:Cologne Geosciences Colloquium\r\n\r\n\r\n\r\nSpeaker : Dr Christian Koyama\, Tokyo Denki University\, School of Science and Engineering \r\n\r\nAbstract: Since its first demonstration in Cologne 115 years ago\, the radar principle has indisputably matured to one of the great engineering achievements in the 20th century not only for the military but also for civil applications like air traffic control\, ship safety and weather observation. In the field of terrestrial geosciences\, radar remote sensing has become the tool of choice for a wide range of applications including estimation of biomass and soil moisture\, ground-water exploration\, land surface deformation mapping\, and tropical forest monitoring. Following NASA’s shuttle-based radar missions in the 1980ies\, the era of synthetic aperture radar (SAR) earth observation (EO) satellites began with the launch of ESA’s ERS-1 operating at C-band (4-8 GHz). The orbital L-band (1-2 GHz) SAR history started one year later with Japan’s launch of JERS-1. After the characteristic data scarcity in the first two decades due to the few platforms in orbit\, the number of radar EO satellites has been increasing significantly. Simultaneously\, the use of ground-based (GB) SARs also has become more and more popular. The better data availability is expected to further boost the potential of radar applications in geosciences. Here we will discuss a variety of such radar techniques spanning from advanced ground penetrating radar (GPR) for soil moisture estimation at various depths to polarimetric ultra-wideband (UWB) near-range imaging and advanced stereo-PolSAR for disaster management. In addition\, we will address at a high level the latest achievements in tropical forest observation and deforestation detection using big data timeseries. LOCATION:Geo-Bio-Hörsaal ORGANIZER;CN="Department Geosciences": END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.mysite.com_7_3111 DTSTAMP:20190308T075954 DTSTART:20190429T160000Z DTEND:20190429T173000Z CATEGORIES:UzK Veranstaltungen SUMMARY:MLC: Wie wird man ein „Nestbeschmutzer“? – Zur Entwicklung des öffentlichen Bildes von Thomas Bernhard DESCRIPTION:Morphomata Lectures Cologne Sommersemester 2019\r\n\r\nIm Rahmen der MLC lädt Morphomata zu einem Dialog mit seinen internationalen Fellows ein. Namhafte ForscherInnen aus dem gesamten Feld der Geisteswissenschaften bieten einen Einblick in ihre aktuellen Arbeiten zu Biografie/life writing und Porträt/life imaging als Figurationen des Besonderen.\r\n\r\nIm Sommersemester 2019 halten sich WissenschaftlerInnen aus den Altertumswissenschaften und Literatur- und Kulturwissenschaften am Kolleg auf. Die Auftaktveranstaltung\, bei der sich Gastwissenschaftler- Innen der Philosphischen Fakultät und Fellows des Kollegs vorstellen\, wird durch einen Festvortrag von Jürgen Barkhoff abgerundet. Er spricht über Zugehörigkeit im Zeitalter der Globalisierung\, am Beispiel des schweizerischen Heimatbegriffs.\r\n\r\n Erweitert wird die Ringvorlesung in diesem Semester durch den Festvortrag zum 100-jährigen Universitätsjubiläum von Hans Ulrich Gumbrecht\, der über die Kölner Jahre des Romanisten und Literaturtheoretikers Leo Spitzer reden wird.\r\n\r\n\r\n\r\n Programm: 08.04 Welcome Reception for Fellows at the Faculty of Arts and Humanities Lecture by Jürgen Barkhoff (Germanic Studies\, Dublin) Place and Belonging in the Age of Globalisation. The Case of Swiss ‘Heimat’\r\n\r\n15.04. Jessey Choo (Chinese History and Religion\, New Brunswick\, NJ) and Alexei Ditter (Chinese Literature\, Portland\, NJ) Memory Making in Late Medieval China: A Case Study of the Female Chief Minister to China‘s Only Woman Emperor 29.04. Martin Huber (Literaturwissenschaft\, Wien/Köln) Wie wird man ein „Nestbeschmutzer“? – Zur Entwicklung des öffentlichen Bildes von Thomas Bernhard 06.05. Robert Folger (Iberian Literatures and Cultures\, Heidelberg) Portrait and Pathos in the Spanish Picaresque Novel (16th and 17th Centuries) 13.05. Adrian Robanus (Neuere deutsche Literatur\, Köln) Erlesener Wahnsinn. Lektüre und Biografie in Jean Pauls „Titan“ (1800–1803) 20.05. Festvortrag von Hans Ulrich Gumbrecht (Allgemeine und vergleichende Literaturwissenschaft\, Stanford) Leo Spitzers Kölner Jahre: ein früher Zenit? 27.05. Jochen Hellbeck (History\, New Brunswick\, NJ) Images Battling Words: The German-Soviet War 1941–1945 03.06. Wolfram Nitsch (Romanistik\, Köln) Leben in Maschinen. Autobiografie und Technik bei Claude Simon 17.06. Florian Stilp (Klassische Archäologie\, Paris) Die französischen Antiquare im Angesicht des antiken Porträts. Annäherungen an eine Aneignung 24.06. Rosemarijn Hoefte (History\, Amsterdam/Leiden) Between Controversy and Convention: The Challenges of Writing a Biography of the First Female Politician in the Dutch Colony of Suriname\r\n\r\n\r\n\r\n LOCATION:Internationales Kolleg Morphomata ORGANIZER;CN="Internationales Kolleg Morphomata": END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.mysite.com_7_3153 DTSTAMP:20190328T122826 DTSTART:20190430T140000Z DTEND:20190430T153000Z CATEGORIES:UzK Veranstaltungen SUMMARY:Narratives of Europe, Narratives for Europe: Denmark, Greece DESCRIPTION:Narratives of Europe\, Narratives for Europe: What people in the EU member states really think of Europe!\r\n\r\nAn International Lecture Series in Cooperation with the Coimbra Group\r\n\r\nLectures in English Summer Semester 2019\, Tuesdays\, 6 p.m. - 7:30 p.m. Annex building Physics (326)\, Seminar Room 0.03 Earn Studium Integrale-credit points by registering via KLIPS\r\n\r\n In light of the elections for European Parliament\, the University of Cologne is organising a lecture series on views on European Integration within the EU member states. We want to focus on the development of master narratives accompanying and supporting the individual countries’ way into and stance within the European Union.\r\n\r\nEven recognizing the contribution of the Pan-European Movement since WWI and acknowledging the philanthropic motivation of many promoters of European Integration since WWII\, the most powerful drivers of the European Integration process were common and individual political and economic interests of the single member states. These highly individual constellations of interests\, combined with the respective national historical background\, led to very different “master narratives”\, which formed the backbone of public debate on the EU and European integration in the single member states. In this sense\, narratives provide a simplified image of reality. Their analysis is based on the assumption that narratives play a critical role in the construction of political behaviour insofar as they affect our perceptions of political reality. They shape the cognitive and normative dimensions of problems in order to persuade and suggest what action should be taken. Moreover\, they reflect the variety of emotional and affective dimensions of a European identity.\r\n\r\nThis lecture series attempts a survey of these different narratives across EU member states\, focusing on both differences and common traits\, inspired by the hope that an increased awareness of these narratives and expectations increases and improves mutual understanding within the EU.\r\n\r\nSpeakers from around Europe – mostly from traditional research-oriented Universities within the Coimbra Group\, many of them Jean Monnet Chair holders – will contribute to this unique project.\r\n\r\nEach session will consist of two presenters with talks of about 30 minutes each – one live speaker\, one broadcasted via Internet from a Partner University – and will be concluded by a Q&A session based on comments and questions sent in by students from both real and virtual audiences. \r\n\r\n\r\n\r\nDenmark\r\n\r\nProf. Dr. Marlene Wind\, University of Copenhagen\, Department of Political Science\r\n\r\n Greece\r\n\r\nProf. Dr. Christos Frangonikolopoulos\, Aristoteles University Thessaloniki\, Jean Monnet Professor for European Integration Journalism ORGANIZER;CN="University of Cologne & Coimbra Group": END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.mysite.com_7_3076 DTSTAMP:20190211T104959 DTSTART:20190430T150000Z DTEND:20190430T163000Z CATEGORIES:UzK Veranstaltungen SUMMARY:Blieb der Rücken in der Entwicklung vom Affen zum Menschen auf der Strecke? DESCRIPTION:Einladung zu der am Dienstag\, dem 30. April 2019\, 17 Uhr s.t. im Hörsaal der Klinik und Poliklinik für Orthopädie und Unfallchirurgie (Geb. 43) Joseph-Stelzmann-Str. 9\, 50924 Köln stattfindenden öffentlichen Einführungsvorlesung des Privatdozenten für Orthopädie und Unfallchirurgie Dr. med. Max J. Scheyerer über das Thema "Blieb der Rücken in der Entwicklung vom Affen zum Menschen auf der Strecke?" END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.mysite.com_7_3249 DTSTAMP:20190426T091753 DTSTART:20190430T150000Z DTEND:20190430T160000Z CATEGORIES:UzK Veranstaltungen SUMMARY:Webinar “Literacy” DESCRIPTION:Join this webinar to learn more about literacy in classrooms and the benefits of it for both teachers and students.\r\n\r\nTuesday\, 30 April 2019\, 17:00 CET\r\n\r\nSpeakers: Christine Garbe\, University of Cologne\r\n\r\n Literacy is part of the EU Council Recommendation on the new Key Competences Framework for Lifelong Learning. According to the OECD\, literacy is “the ability to understand\, evaluate\, use and engage with written texts to participate in society\, to achieve one’s goals\, and to develop one’s knowledge and potential”. (OECD 2013\, p. 59) Thus literacy is a basic competence for learning in all disciplines and school subjects; it means the ability to read and write all kinds of disciplinary texts in all media (print or electronic)\, including digital literacy. Robust research evidence highlights the necessity of teaching literacy across all disciplines and all grades at school\, not only in the mother tongue classes. According to OECD´s PISA studies\, one in five 15 year olds in Europe lack the necessary literacy skills that are required in modern societies. Therefore\, it is essential to include systematic literacy instruction in all school subjects at primary and secondary levels. This Webinar will give an overview of the required literacy instruction in schools and classrooms\, and how teachers can prepare themselves for introducing these skills in their classrooms. The webinar will take place on Tuesday 30 April\, starting from 17:00h CEST. The link to the webinar room will be posted closer to the event date. Are you already familiar with literacy practices in school? Share with us your opinion by filling this short survey before the webinar. Sign up to the webinars mailing list here for the latest updates! ORGANIZER;CN="Prof. Dr. Christine Garbe (Universität Köln, IDSL II) ": END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.mysite.com_7_3135 DTSTAMP:20190325T130820 DTSTART:20190430T160000Z DTEND:20190430T180000Z CATEGORIES:UzK Veranstaltungen SUMMARY:Collegium musicum: Gerhard Stäbler: HÖR·FLECKEN – Uchronische Augenblicke DESCRIPTION:Ort: Haltestelle Heumarkt Heumarkt 50676 Köln\r\n\r\nGerhard Stäbler: HÖR·FLECKEN – Uchronische Augenblicke\r\n\r\nfür mehrere Sänger*innen\, Ensembles und Aktionsgruppen unter Verwendung von Texten von Hermann Schneider\r\n\r\nAngelika Luz\, Sopran Theresa Szorek\, Sopran Zografia-Maria Madesi\, Alt\r\n\r\nEnsemble Musikfabrik Studio Musikfabrik – Jugendensemble des Landesmusikrats NRW Kammerchor der Universität zu Köln (Michael Ostrzyga\, Leitung) Schüler*innen des Albertus-Magnus-Gymnasiums Köln\r\n\r\nim Rahmen des Festivals AchtBrücken | Musik für Köln HÖR·FLECKEN wird zwischen 18 und 20 Uhr aufgeführt\, ein Zugang ist jederzeit möglich. Eintritt frei! ORGANIZER;CN="Collegium musicum in Kooperation mit AchtBrücken ": END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.mysite.com_7_3192 DTSTAMP:20190410T053614 DTSTART:20190502T173000Z DTEND:20190502T190000Z CATEGORIES:UzK Veranstaltungen SUMMARY:Lesung „Mein Verwundetes Herz - das Leben der Lilli Jahn“ DESCRIPTION:„Mein Verwundetes Herz - das Leben der Lilli Jahn“\, Autor Martin Doerry\r\n\r\nAnmeldung und weitere Informationen: http://ukoeln.de/2ZCWD\r\n\r\nMartin Doerry erzählt die Geschichte seiner Großmutter Dr.‘ Lilli Jahn\, die 1944 in Auschwitz- Birkenau ermordet wurde. Lilli Jahn erlangte 1919 an der Kaiserin-Augusta-Schule ihr Abitur\, studierte Medizin und promovierte als eine der ersten Frauen an der Universität zu Köln. Sie wurde denunziert und in das Arbeitserziehungslager Breitenau gebracht. Nach ihrer Verhaftung hielten ihre Kinder zu ihr und schickten ihr täglich Briefe ins Lager\, die sie auf herausgeschmuggelten Papieren erwiderte. Die Kinder überlebten den Holocaust. Martin Doerry ist promovierter Historiker und arbeitet seit 1987 für den SPIEGEL.\r\n\r\nTeil des Projekts „100 Jahre Alija von Alumni der Universität zu Köln | Geschichten der Einwanderung nach Israel" anlässlich des 100jährigen Jubiläum der neuen Universität zu Köln 2019. LOCATION:HF-Hauptgebäude | Hörsaal H 122 ORGANIZER;CN="»school is open« 4.0": END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.mysite.com_7_3235 DTSTAMP:20190418T092330 DTSTART:20190503T100000Z DTEND:20190503T113000Z CATEGORIES:UzK Veranstaltungen SUMMARY:17. Kölner wirtschaftspolitischer Dialog Was kommt nach Hartz IV? Perspektiven für die deutsche Sozialpolitik DESCRIPTION:Die so genannten Hartz IV-Reformen wurden seit ihrer Verabschiedung vor über 15 Jahren immer wieder kritisch diskutiert. In letzter Zeit stehen sie erneut besonders im Fokus: Aus vielen Richtungen werden grundlegende Reformen des deutschen Mindestsicherungssystems gefordert. Vorgeschlagen werden unter anderem die Einführung eines „Bürgergeldes“ oder eines „Bedingungslosen Grundeinkommens“ in sehr unterschiedlichen Ausgestaltungen. Andere Stimmen votieren für kleinere Veränderungen zu ganz bestimmten Aspekten. Weder die Ziele noch die Mittel der Sozialpolitik scheinen dabei unstrittig.\r\n\r\nBeim 17. Kölner wirtschaftspolitischen Dialog wollen wir deshalb folgende Fragen diskutieren: Welchen Prinzipien sollte die deutsche Sozialpolitik folgen? Inwieweit wird das Arbeitslosengeld II in seiner heutigen Ausgestaltung diesen Prinzipien gerecht? Bedarf es sozialpolitischer Reformen? Und wo liegen die Grenzen der Umsetzbarkeit und Finanzierbarkeit? ORGANIZER;CN="Institut für Wirtschaftspolitik ": END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.mysite.com_7_3112 DTSTAMP:20190308T080124 DTSTART:20190506T160000Z DTEND:20190506T173000Z CATEGORIES:UzK Veranstaltungen SUMMARY:MLC: Portrait and Pathos in the Spanish Picaresque Novel (16th and 17th Centuries) DESCRIPTION:Morphomata Lectures Cologne Sommersemester 2019\r\n\r\nIm Rahmen der MLC lädt Morphomata zu einem Dialog mit seinen internationalen Fellows ein. Namhafte ForscherInnen aus dem gesamten Feld der Geisteswissenschaften bieten einen Einblick in ihre aktuellen Arbeiten zu Biografie/life writing und Porträt/life imaging als Figurationen des Besonderen.\r\n\r\nIm Sommersemester 2019 halten sich WissenschaftlerInnen aus den Altertumswissenschaften und Literatur- und Kulturwissenschaften am Kolleg auf. Die Auftaktveranstaltung\, bei der sich Gastwissenschaftler- Innen der Philosphischen Fakultät und Fellows des Kollegs vorstellen\, wird durch einen Festvortrag von Jürgen Barkhoff abgerundet. Er spricht über Zugehörigkeit im Zeitalter der Globalisierung\, am Beispiel des schweizerischen Heimatbegriffs.\r\n\r\n Erweitert wird die Ringvorlesung in diesem Semester durch den Festvortrag zum 100-jährigen Universitätsjubiläum von Hans Ulrich Gumbrecht\, der über die Kölner Jahre des Romanisten und Literaturtheoretikers Leo Spitzer reden wird.\r\n\r\n\r\n\r\n Programm: 08.04 Welcome Reception for Fellows at the Faculty of Arts and Humanities Lecture by Jürgen Barkhoff (Germanic Studies\, Dublin) Place and Belonging in the Age of Globalisation. The Case of Swiss ‘Heimat’\r\n\r\n15.04. Jessey Choo (Chinese History and Religion\, New Brunswick\, NJ) and Alexei Ditter (Chinese Literature\, Portland\, NJ) Memory Making in Late Medieval China: A Case Study of the Female Chief Minister to China‘s Only Woman Emperor 29.04. Martin Huber (Literaturwissenschaft\, Wien/Köln) Wie wird man ein „Nestbeschmutzer“? – Zur Entwicklung des öffentlichen Bildes von Thomas Bernhard 06.05. Robert Folger (Iberian Literatures and Cultures\, Heidelberg) Portrait and Pathos in the Spanish Picaresque Novel (16th and 17th Centuries) 13.05. Adrian Robanus (Neuere deutsche Literatur\, Köln) Erlesener Wahnsinn. Lektüre und Biografie in Jean Pauls „Titan“ (1800–1803) 20.05. Festvortrag von Hans Ulrich Gumbrecht (Allgemeine und vergleichende Literaturwissenschaft\, Stanford) Leo Spitzers Kölner Jahre: ein früher Zenit? 27.05. Jochen Hellbeck (History\, New Brunswick\, NJ) Images Battling Words: The German-Soviet War 1941–1945 03.06. Wolfram Nitsch (Romanistik\, Köln) Leben in Maschinen. Autobiografie und Technik bei Claude Simon 17.06. Florian Stilp (Klassische Archäologie\, Paris) Die französischen Antiquare im Angesicht des antiken Porträts. Annäherungen an eine Aneignung 24.06. Rosemarijn Hoefte (History\, Amsterdam/Leiden) Between Controversy and Convention: The Challenges of Writing a Biography of the First Female Politician in the Dutch Colony of Suriname\r\n\r\n\r\n\r\n LOCATION:Internationales Kolleg Morphomata ORGANIZER;CN="Internationales Kolleg Morphomata": END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.mysite.com_7_3154 DTSTAMP:20190328T122927 DTSTART:20190507T140000Z DTEND:20190507T153000Z CATEGORIES:UzK Veranstaltungen SUMMARY:Narratives of Europe, Narratives for Europe: Spain, Austria DESCRIPTION:Narratives of Europe\, Narratives for Europe: What people in the EU member states really think of Europe!\r\n\r\nAn International Lecture Series in Cooperation with the Coimbra Group\r\n\r\nLectures in English Summer Semester 2019\, Tuesdays\, 6 p.m. - 7:30 p.m. Annex building Physics (326)\, Seminar Room 0.03 Earn Studium Integrale-credit points by registering via KLIPS\r\n\r\n In light of the elections for European Parliament\, the University of Cologne is organising a lecture series on views on European Integration within the EU member states. We want to focus on the development of master narratives accompanying and supporting the individual countries’ way into and stance within the European Union.\r\n\r\nEven recognizing the contribution of the Pan-European Movement since WWI and acknowledging the philanthropic motivation of many promoters of European Integration since WWII\, the most powerful drivers of the European Integration process were common and individual political and economic interests of the single member states. These highly individual constellations of interests\, combined with the respective national historical background\, led to very different “master narratives”\, which formed the backbone of public debate on the EU and European integration in the single member states. In this sense\, narratives provide a simplified image of reality. Their analysis is based on the assumption that narratives play a critical role in the construction of political behaviour insofar as they affect our perceptions of political reality. They shape the cognitive and normative dimensions of problems in order to persuade and suggest what action should be taken. Moreover\, they reflect the variety of emotional and affective dimensions of a European identity.\r\n\r\nThis lecture series attempts a survey of these different narratives across EU member states\, focusing on both differences and common traits\, inspired by the hope that an increased awareness of these narratives and expectations increases and improves mutual understanding within the EU.\r\n\r\nSpeakers from around Europe – mostly from traditional research-oriented Universities within the Coimbra Group\, many of them Jean Monnet Chair holders – will contribute to this unique project.\r\n\r\nEach session will consist of two presenters with talks of about 30 minutes each – one live speaker\, one broadcasted via Internet from a Partner University – and will be concluded by a Q&A session based on comments and questions sent in by students from both real and virtual audiences. \r\n\r\n\r\n\r\nSpain\r\n\r\nProf. Dr. Miguel Arjona Sánchez\, Universidad de Granada\, Departamento de Derecho Costitucional\r\n\r\n Austria\r\n\r\nDr. Peter Pichler\, Universität Graz ORGANIZER;CN="University of Cologne & Coimbra Group": END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.mysite.com_7_3136 DTSTAMP:20190325T131017 DTSTART:20190507T180000Z DTEND:20190507T200000Z CATEGORIES:UzK Veranstaltungen SUMMARY:Collegium musicum: ECHOES - Ylioppilaskunnan Laulajat – YL Männerchor aus Finnland DESCRIPTION:ECHOES Ylioppilaskunnan Laulajat – YL Männerchor aus Finnland\r\n\r\nWerke von Jean Sibelius\, Richard Strauss\, Juuso Vanonen und Michael Ostrzyga\r\n\r\nPasi Hyökki\, Leitung\r\n\r\n19:00 Uhr\, Neuer Senatssaal (Hauptgebäude der Uni Köln) VorWort. Publikumsgespräch zur Einführung in das Konzert mit Prof. Dr. Marja Järventausta und Dörthe Horstschäfer M. A.\, Institut für Skandinavistik/Fennistik der Universität zu Köln\r\n\r\nEintritt frei! LOCATION:Aula ORGANIZER;CN="Collegium musicum ": END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.mysite.com_7_3131 DTSTAMP:20190320T152125 DTSTART;VALUE=DATE:20190508 DTEND;VALUE=DATE:20190511 CATEGORIES:UzK Veranstaltungen SUMMARY:Porträt und soziale Distinktion. Zu Darstellungsformen gesellschaftlicher Gruppen in der Antike DESCRIPTION:Tagung\r\n\r\nAntike Porträts erscheinen dem modernen Betrachter in der Regel als normiert und konventionell. Physiognomie\, Frisur\, Gewand und Haltung folgen in den meisten Fällen zeitbedingten Erwartungen und spiegeln gemeinsame\, überindividuelle Normen und Werte. Auf der anderen Seite heben sich immer wieder Bildnisse einzelner Personen oder von sozialen Gruppen bewusst von ihren Zeitgenossen ab. Sie werden durch zusätzliche Elemente hervorgehoben\, auch wenn sie im übrigen den gängigen Mustern folgen. So signalisieren sie politische und soziale Zugehörigkeit\, zugleich aber die eigene besondere Position. Die Tagung soll untersuchen\, wie für soziale Gruppen im Hellenismus und in der römischen Kaiserzeit spezifische Darstellungsweisen entwickelt und verwendet werden. Dabei interessiert\, wie sie sich durch Trachtmotive\, signifikante Attribute oder Habitus von anderen abgrenzen\, welche eigenen Repräsentationsformen sie dabei entwickeln und welche Verbreitung sie finden. Diese Veranstaltung ist öffentlich und Gäste sind herzlich willkommen. \r\n\r\nWeitere Informationen LOCATION:Internationales Kolleg Morphomata ORGANIZER;CN="Internationales Kolleg Morphomata": END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.mysite.com_7_3098 DTSTAMP:20190227T083315 DTSTART:20190508T080000Z DTEND:20190508T100000Z CATEGORIES:UzK Veranstaltungen SUMMARY:Aufgaben des Europäische Dokumentationszentrum (EDZ) DESCRIPTION:Führungen: Das Europäische Dokumentationszentrum (EDZ) an der Universität zu Köln ist eine Schnittstelle zwischen der Kommission\, der akademischen Welt und den EU-Bürgern. Das EDZ versorgt die breite interessierte Öffentlichkeit mit Literatur und Informationen über die Europäische Union und ihre Politik und bietet zahlreiche Veranstaltungen im Jahr in Köln und Europa.\r\n\r\nOrt: Europäisches Dokumentationszentrum (EDZ)\, Universitäts- und Stadtbibliothek (USB)\, Universitätsstr. 33\, 50931 Köln (2. Etage)\r\n\r\nWeitere Informationen ORGANIZER;CN="KWR, Uni Köln": END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.mysite.com_7_3189 DTSTAMP:20190408T072601 DTSTART:20190508T160000Z DTEND:20190508T173000Z CATEGORIES:UzK Veranstaltungen SUMMARY:Jugendgewalt und soziale Integration in der Schule - Öffentlicher Vortrag DESCRIPTION:Canyon Chorweiler Weichselring 6a 50765 Köln\r\n\r\nVortrag von Prof. Dr. Clemens Kroneberg\, Institut für Soziologie und Sozialpsychologie\r\n\r\nGewalt und Integrationsprobleme an Schulen stehen immer wieder im Fokus von Medien und Politik. Dabei werden Schulen häufig als „Spiegel der Gesellschaft“ bezeichnet. Gleichzeitig sind sie relativ autonome Lebenswelten\, in denen Jugendliche ihre eigenen Identitäten und sozialen Beziehungen entwickeln. Der Vortrag zeigt auf Basis neuer Daten zu Schulen in Nordrhein-Westfalen\, wie es um die soziale Integration von Jugendlichen bestellt ist und welche Konfliktlinien sich herausbilden.\r\n\r\nBitte reservieren Sie ein kostenloses Ticket für diese Veranstaltung unter eventbrite.de. Informationen zur Vortragsreihe „Gesellschaft verstehen – Aktuelle Forschung aus dem Institut für Soziologie und Sozialpsychologie“:\r\n\r\nIm Jubiläumsjahr der Universität zu Köln 2019 blickt auch das „Institut für Soziologie und Sozialpsychologie“ (ISS) auf seine Wurzeln zurück. Diese liegen im „Forschungsinstitut für Sozialwissenschaften“\, das am 1. April 1919 seine Arbeit als städtische Institution aufnahm.\r\n\r\nEs handelt sich hierbei um die erste wissenschaftliche Einrichtung Deutschlands\, die sich ausschließlich den Sozialwissenschaften widmete. Die Initiative zur Gründung des Instituts erfolgte durch den damaligen Oberbürgermeister Konrad Adenauer\, der als Aufgabe des Instituts die Erforschung der „sozialen Frage“ vorsah.\r\n\r\nDie Vortragsreihe „Gesellschaft verstehen – Aktuelle Forschung aus dem Institut für Soziologie und Sozialpsychologie“\, die sich über das gesamte Jahr 2019 erstreckt\, bringt WissenschaftlerInnen\, Studierenden\, aber vor allem interessierten BürgerInnen der Stadt Köln die gegenwärtige Arbeit des Instituts nahe. Wir stellen aktuelle Forschungsergebnisse zu Themen von öffentlichem und gesellschaftlichem Interesse vor und diskutieren anschließend darüber.\r\n\r\nBitte reservieren Sie ein kostenloses Ticket für diese Veranstaltung unter eventbrite.de. ORGANIZER;CN="Institut für Soziologie und Sozialpsychologie": END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.mysite.com_7_3248 DTSTAMP:20190426T081039 DTSTART:20190509T070000Z DTEND:20190509T083000Z CATEGORIES:UzK Veranstaltungen SUMMARY:Immersion, Heritage & Site-Responsive Performance DESCRIPTION:The Centre for Australian Studies kindly invites you to the DAAD-funded interdisciplinary workshop on “Immersion\, Heritage & Site-Responsive Performances” on Thursday\, 09 May 2019. Organized by Prof. Helen Gilbert and Prof. Beate Neumeier\, this workshop aims to stimulate dialogue on the concept of ‘immersion’ and explores its potential as a heuristic tool in current humanities scholarship with a particular focus on material heritage and socially engaged arts. All are welcome to attend and join the presentations and discussions.\r\n\r\nConfirmed speakers are:\r\n\r\nAdam Alston (University of Surrey) Eva Holling (Justus Liebig University Giessen) Jenny Kidd (Cardiff University) Rebecca McCutcheon (Royal Holloway\, University of London) Monica van der Haagen-Wulff (University of Cologne) Sarah Youssef (University of Cologne) LOCATION:Alter Senatssaal ORGANIZER;CN="Centre for Australian Studies": END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.mysite.com_7_3071 DTSTAMP:20190208T072955 DTSTART:20190511T090000Z DTEND:20190511T103000Z CATEGORIES:UzK Veranstaltungen SUMMARY:111 Jahre Planen und Bauen für Lehre, Forschung, Krankenversorgung DESCRIPTION:Führung zur Architektur auf dem Medizin-Campus von 11.00 bis 12.30 Uhr\r\n\r\nTreffpunkt: Campus Medizin; Eingang Gebäude 42 („Forum“)\, Joseph-Stelzmann-Straße 20\, 50931 Köln; gegenüber dem Herzzentrum\, neben der Klinikkirche\r\n\r\nAnsprechpartnerin: Monika Frank (Monika.Frank@uni-koeln.de)\r\n\r\nMax. Teilnehmerzahl: 25\r\n\r\nWeitere Infomationen & Tickets ORGANIZER;CN="Medizinische Fakultät / KWR": END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.mysite.com_7_3137 DTSTAMP:20190325T131221 DTSTART:20190512T160000Z DTEND:20190512T180000Z CATEGORIES:UzK Veranstaltungen SUMMARY:Collegium musicum: Dark Night Of The Soul - Jazzchorkonzert DESCRIPTION:Ort: St. Agnes Köln Neusser Platz 18 50670 Köln\r\n\r\nDark Night Of The Soul Jazzchorkonzert\r\n\r\nWerke von Ola Gjeilo\, Eric Whitacre und Steve Dobrogosz\r\n\r\nStreicherensemble Lucy Zhang und Lars Duppler\, Klavier Jazzchor der Universität zu Köln Dietrich Thomas\, Leitung\r\n\r\nEintritt frei! ORGANIZER;CN="Collegium musicum ": END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.mysite.com_7_3119 DTSTAMP:20190312T061929 DTSTART;VALUE=DATE:20190513 DTEND;VALUE=DATE:20190518 CATEGORIES:UzK Veranstaltungen SUMMARY:5. Diversity Woche: Du machst den Unterschied! DESCRIPTION:Vom 13.-17.05.19 wird das Prorektorat für Gleichstellung und Diversität und das Referat Gender & Diversity Management die Diversity-Woche "Du machst den Unterschied!" veranstalten.\r\n\r\nZiel der Woche ist es\, durch Veranstaltungen und Aktionen für den Umgang mit Vielfalt und Chancengerechtigkeit zu sensibilisieren und auf die existierenden Angebote/Institutionen an unserer Universität aufmerksam zu machen. Das Programm richtet sich sowohl an Beschäftigte als auch an Studierende und Interessierte. Für Beschäftigte der UzK ist der Besuch der Veranstaltungen im Rahmen der Arbeitszeit möglich. Nutzen Sie hierfür das Formular zur Arbeitszeitgenehmigung\, das in Kürze hier veröffentlicht wird.\r\n\r\nWeitere Informationen ORGANIZER;CN="Prorektorat für Gleichstellung und Diversität, Referat Gender & Diversity Management ": END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.mysite.com_7_3262 DTSTAMP:20190506T095431 DTSTART:20190513T140000Z DTEND:20190513T153000Z CATEGORIES:UzK Veranstaltungen SUMMARY:The role of the lysine-specific histone demethylase KDM1A in the pathogenesis of lymphatic leukemias DESCRIPTION:Qu Jiang Member of Marco Herling’s Group Dept. I of Internal Medicine and CMMC - A 5: The role of the lysine-specific histone demethylase KDM1A in the pathogenesis of lymphatic leukemias\r\n\r\nGet-Together for scientific networking after the seminar Guest are highly welcome LOCATION:CMMC Seminar Room ORGANIZER;CN="Center for Molecular Medicine Cologne": END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.mysite.com_7_3113 DTSTAMP:20190308T080155 DTSTART:20190513T160000Z DTEND:20190513T173000Z CATEGORIES:UzK Veranstaltungen SUMMARY:MLC: Erlesener Wahnsinn. Lektüre und Biografie in Jean Pauls „Titan“ (1800–1803) DESCRIPTION:Morphomata Lectures Cologne Sommersemester 2019\r\n\r\nIm Rahmen der MLC lädt Morphomata zu einem Dialog mit seinen internationalen Fellows ein. Namhafte ForscherInnen aus dem gesamten Feld der Geisteswissenschaften bieten einen Einblick in ihre aktuellen Arbeiten zu Biografie/life writing und Porträt/life imaging als Figurationen des Besonderen.\r\n\r\nIm Sommersemester 2019 halten sich WissenschaftlerInnen aus den Altertumswissenschaften und Literatur- und Kulturwissenschaften am Kolleg auf. Die Auftaktveranstaltung\, bei der sich Gastwissenschaftler- Innen der Philosphischen Fakultät und Fellows des Kollegs vorstellen\, wird durch einen Festvortrag von Jürgen Barkhoff abgerundet. Er spricht über Zugehörigkeit im Zeitalter der Globalisierung\, am Beispiel des schweizerischen Heimatbegriffs.\r\n\r\n Erweitert wird die Ringvorlesung in diesem Semester durch den Festvortrag zum 100-jährigen Universitätsjubiläum von Hans Ulrich Gumbrecht\, der über die Kölner Jahre des Romanisten und Literaturtheoretikers Leo Spitzer reden wird.\r\n\r\n\r\n\r\n Programm: 08.04 Welcome Reception for Fellows at the Faculty of Arts and Humanities Lecture by Jürgen Barkhoff (Germanic Studies\, Dublin) Place and Belonging in the Age of Globalisation. The Case of Swiss ‘Heimat’\r\n\r\n15.04. Jessey Choo (Chinese History and Religion\, New Brunswick\, NJ) and Alexei Ditter (Chinese Literature\, Portland\, NJ) Memory Making in Late Medieval China: A Case Study of the Female Chief Minister to China‘s Only Woman Emperor 29.04. Martin Huber (Literaturwissenschaft\, Wien/Köln) Wie wird man ein „Nestbeschmutzer“? – Zur Entwicklung des öffentlichen Bildes von Thomas Bernhard 06.05. Robert Folger (Iberian Literatures and Cultures\, Heidelberg) Portrait and Pathos in the Spanish Picaresque Novel (16th and 17th Centuries) 13.05. Adrian Robanus (Neuere deutsche Literatur\, Köln) Erlesener Wahnsinn. Lektüre und Biografie in Jean Pauls „Titan“ (1800–1803) 20.05. Festvortrag von Hans Ulrich Gumbrecht (Allgemeine und vergleichende Literaturwissenschaft\, Stanford) Leo Spitzers Kölner Jahre: ein früher Zenit? 27.05. Jochen Hellbeck (History\, New Brunswick\, NJ) Images Battling Words: The German-Soviet War 1941–1945 03.06. Wolfram Nitsch (Romanistik\, Köln) Leben in Maschinen. Autobiografie und Technik bei Claude Simon 17.06. Florian Stilp (Klassische Archäologie\, Paris) Die französischen Antiquare im Angesicht des antiken Porträts. Annäherungen an eine Aneignung 24.06. Rosemarijn Hoefte (History\, Amsterdam/Leiden) Between Controversy and Convention: The Challenges of Writing a Biography of the First Female Politician in the Dutch Colony of Suriname\r\n\r\n\r\n\r\n LOCATION:Internationales Kolleg Morphomata ORGANIZER;CN="Internationales Kolleg Morphomata": END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.mysite.com_7_3138 DTSTAMP:20190325T131634 DTSTART:20190513T170000Z DTEND:20190513T190000Z CATEGORIES:UzK Veranstaltungen SUMMARY:Collegium musicum: Martin Zingsheim meets E-MEX #2 DESCRIPTION:Ort: Studiobühne Köln Universitätsstraße 16 A 50937 Köln\r\n\r\nMartin Zingsheim meets E-MEX #2 Neue Musik und anderer Horror. Ein Abend zwischen Mikroton und Kettensäge 100 Jahre Uni Köln – 100 Jahre Neue Musik Werke von Leo Ornstein\, George Crumb\, Arnold Schönberg und Christoph Maria Wagner Renatus Mészár\, Bassbariton E-MEX-Ensemble: Evelin Degen\, Flöte | Joachim Striepens\, Klarinette Kalina Kolarova und Albert Rundel\, Violine Konrad von Coelln\, Viola | Burkhart Zeller\, Cello Martin von der Heydt\, Klavier und Harmonium | Michael Pattmann\, Schlagzeug Carter Williams\, Elektronik | Christoph Maria Wagner\, Leitung und Gesprächspartner Martin Zingsheim\, Moderation Nach dem Konzert: Filmvorführung Re-Animator (USA 1985) | Regie: Stuart Gordon | Produzent: Brian Yuzna Musik: Richard Band | Drehbuch: Dennis Paoli nach einer Story von H. P. Lovecraft Mit Jeffrey Combs\, Barbara Crampton\, Bruce Abbott\, David Gale u. a. Unrated Version (freigegeben ab 18 Jahren)\, 86 Min. Eintritt frei! kostenfreien Einlasskarten direkt bei der Studiobühne: www.studiobuehne.de ORGANIZER;CN="Collegium musicum ": END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.mysite.com_7_3214 DTSTAMP:20190415T113023 DTSTART:20190514T120000Z DTEND:20190514T133000Z CATEGORIES:UzK Veranstaltungen SUMMARY:The intrarenal Renin-Angiotensin-System: From physiology to the pathophysiology of kidney disease DESCRIPTION:KFO329 Seminar Series in cooperation with the CMMC Frank Schweda - Institute of Physiology\, University of Regensburg We are very pleased to invite you to the KFO329 seminar held by Frank Schweda (Institute of Physiology\, University of Regensburg) on The intrarenal Renin-Angiotensin-System: From physiology to the pathophysiology of kidney disease scheduled for Tuesday\, May 14\, 2019 - 2.00 p.m. s. t. in the seminar room of the CMMC Research Building\, Robert-Koch-Str. 21\, 50931 Cologne. Thomas Benzing (Speaker of the KFO 329) and Paul Brinkkötter (Scientific Coordinator of the KFO 329) are hosting the guest speaker. If you would like to meet with Frank Schweda before or after his talk\, please contact paul.brinkkoetter@uk-koeln.de. Short introduction of Frank Schweda’s research focus: The scientific interest of Frank Schweda lies in the physiological and pathophysiological control of kidney function. The focus is on two functionally antagonistic systems\, namely the renin-angiotensin system and natriuretic peptides. While the systemic and intrarenal renin-angiotensin systems increase extracellular volume and blood pressure and promote progression of kidney diseases\, natriuretic peptides have the opposite effect. Our goal is to identify potential new targets in the therapy of cardiovascular and renal diseases by better understanding the regulation\, function and interaction of both systems. An overview of life science seminars taking place at the Life Science Campus Cologne is provided at: www.life-science-vortraege.uni-koeln.de. LOCATION:CMMC Seminar Room END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.mysite.com_7_3155 DTSTAMP:20190328T123054 DTSTART:20190514T140000Z DTEND:20190514T153000Z CATEGORIES:UzK Veranstaltungen SUMMARY:Narratives of Europe, Narratives for Europe: Portugal, Sweden DESCRIPTION:Narratives of Europe\, Narratives for Europe: What people in the EU member states really think of Europe!\r\n\r\nAn International Lecture Series in Cooperation with the Coimbra Group\r\n\r\nLectures in English Summer Semester 2019\, Tuesdays\, 6 p.m. - 7:30 p.m. Annex building Physics (326)\, Seminar Room 0.03 Earn Studium Integrale-credit points by registering via KLIPS\r\n\r\n In light of the elections for European Parliament\, the University of Cologne is organising a lecture series on views on European Integration within the EU member states. We want to focus on the development of master narratives accompanying and supporting the individual countries’ way into and stance within the European Union.\r\n\r\nEven recognizing the contribution of the Pan-European Movement since WWI and acknowledging the philanthropic motivation of many promoters of European Integration since WWII\, the most powerful drivers of the European Integration process were common and individual political and economic interests of the single member states. These highly individual constellations of interests\, combined with the respective national historical background\, led to very different “master narratives”\, which formed the backbone of public debate on the EU and European integration in the single member states. In this sense\, narratives provide a simplified image of reality. Their analysis is based on the assumption that narratives play a critical role in the construction of political behaviour insofar as they affect our perceptions of political reality. They shape the cognitive and normative dimensions of problems in order to persuade and suggest what action should be taken. Moreover\, they reflect the variety of emotional and affective dimensions of a European identity.\r\n\r\nThis lecture series attempts a survey of these different narratives across EU member states\, focusing on both differences and common traits\, inspired by the hope that an increased awareness of these narratives and expectations increases and improves mutual understanding within the EU.\r\n\r\nSpeakers from around Europe – mostly from traditional research-oriented Universities within the Coimbra Group\, many of them Jean Monnet Chair holders – will contribute to this unique project.\r\n\r\nEach session will consist of two presenters with talks of about 30 minutes each – one live speaker\, one broadcasted via Internet from a Partner University – and will be concluded by a Q&A session based on comments and questions sent in by students from both real and virtual audiences. \r\n\r\n\r\n\r\nPortugal\r\n\r\nProf. Dr. Maria Raquel Freire\, University of Coimbra\, Jean Monnet Chair\, School of Economics \r\n\r\nSweden\r\n\r\nN.N. ORGANIZER;CN="University of Cologne & Coimbra Group": END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.mysite.com_7_3193 DTSTAMP:20190410T054650 DTSTART:20190514T160000Z DTEND:20190514T173000Z CATEGORIES:UzK Veranstaltungen SUMMARY:Vortrag "Aktuelle Befunde zu Antisemitismus in Schulen" und Podiumsgespräch DESCRIPTION:"Aktuelle Befunde zu Antisemitismus in Schulen"\, Prof.‘ Dr.‘ Julia Bernstein (FH Frankfurt) Vortrag zu aktueller Forschung zu gegenwärtigem Antisemitismus in Schulen und Handlungsmöglichkeiten von Lehrkräften\r\n\r\nWir bitten um Anmeldung: http://ukoeln.de/JE7UZ\r\n\r\nAntisemitismus findet in Deutschland immer noch statt\, auch an Schulen. Die Soziologin Prof.‘ Dr.‘ Julia Bernstein hat Antisemitismus an Schulen aus Sicht der Betroffenen erforscht. Bernstein ist Professorin für Diskriminierung und Inklusion in der Einwanderungsgesellschaft an der Frankfurt University of Applied Sciences und Alumna der Universität zu Köln. Sie berichtet über ihre Forschung und diskutiert im Anschluss mit Myrle Dziak-Mahler (Geschäftsführerin des Zentrums für LehrerInnenbildung Köln)\, Sophie Brüss (SABRA) und Nina Laube (Extremismusprävention\, Landesstelle Schulpsychologie) darüber\, wie man Antisemitismus an Schulen wirksam begegnen kann. Es moderiert Joachim Frank (Kölner Stadt-Anzeiger).\r\n\r\nTeil des Projekts „100 Jahre Alija von Alumni der Universität zu Köln | Geschichten der Einwanderung nach Israel" anlässlich des 100jährigen Jubiläum der neuen Universität zu Köln 2019. LOCATION:HF-Hauptgebäude | Hörsaal H 124 ORGANIZER;CN="»school is open« 4.0": END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.mysite.com_7_3234 DTSTAMP:20190418T060558 DTSTART:20190514T160000Z DTEND:20190514T173000Z CATEGORIES:UzK Veranstaltungen SUMMARY:1798 - Ferdinand Franz Wallraf und das Ende der alten Kölner Universität DESCRIPTION:100 Jahre Neue Universität zu Köln: Eine Vortragsreihe zu ihrer Geschichte\r\n\r\nAnlässlich des diesjährigen 100. Gründungsjubiläums der Neuen Universität zu Köln veranstaltet das Historische Institut zusammen mit dem dort angesiedelten Projekt "Geschichte der Universität zu Köln seit 1919" im Sommersemester 2019 eine Vortragsreihe\, die ein breites Panorama der neueren\, aber auch der älteren Kölner Hochschulgeschichte bietet. Sechs Professorinnen und Professoren des Instituts richten ihren jeweils epochenpezifischen Blick zurück auf bedeutende Wegmarken\, die von der Gründung der alten Universität 1388 bis zur studentischen Protestbewegung um 1968 reichen. Im Jubiläumsjahr spannt die Vortragsreihe somit einen Bogen vom Spätmittelalter bis in die zweite Hälfte des 20. Jahrhunderts.\r\n\r\nDer zweite Vortrag in der Reihe von Prof. Dr. Gudrun Gersmann widmet sich Ferdinand Franz Wallraf\, dem letzten Rektor der alten Universität zu Köln\, und ihrer Schließung im Jahr 1798. LOCATION:Hörsaal A2, Hörsaalgebäude ORGANIZER;CN="Historisches Institut und Projekt "Geschichte der Universität zu Köln seit 1919"": END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.mysite.com_7_3243 DTSTAMP:20190425T081150 DTSTART:20190515T080000Z DTEND:20190515T103000Z CATEGORIES:UzK Veranstaltungen SUMMARY:Cytokine profiling in different diseases DESCRIPTION:Invitation to Seminar “Cytokine profiling in different diseases” May 15\, 2019 - 10 a.m. Seminar Room organized by PD Dr. Esther Mahabir-Brenner\, Comparative Medicine\, CMMC and Bio-Rad Session 1: 10.00-11.00 a.m. Introduction: PD Dr. Esther Mahabir-Brenner (CMMC)\, Dr. Sven Hövel (Bio-Rad) Bio-Plex Technology: Dr. Christoph Linke (Bio-Rad) Biomarkers: Alexandra Heim (Bio-Rad) 11.00-11.15 a.m. Coffee break Session 2: 11.15-12.30 a.m. 11.15-11.45 a.m. Presentation of the research projects by the Working Group Comparative Medicine PD Dr. Esther Mahabir-Brenner 12.00-12.30 a.m. Introduction to the Bio-Plex 200 system - please pre-register \r\n\r\nPLEASE REGISTER with reply to sara.schenk@uk-koeln.de END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.mysite.com_7_3264 DTSTAMP:20190506T103348 DTSTART:20190515T100000Z DTEND:20190515T110000Z CATEGORIES:UzK Veranstaltungen SUMMARY:CDS Seminar Series: Collaboration and delegation between humans and artificial intelligence DESCRIPTION:Speaker: Prof. Dr. Jörn Grahl (University of Cologne)\r\n\r\nTitle: Collaboration and delegation between humans and artificial intelligence - an experimental investigation of the future of work\r\n\r\nRoom: Room 1.03\, Building 133 (RRZK Building)\, Weyertal 121 END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.mysite.com_7_3186 DTSTAMP:20190404T092436 DTSTART:20190515T140000Z DTEND:20190515T160000Z CATEGORIES:UzK Veranstaltungen SUMMARY:Zentrum für LehrerInnenbildung: Preisverleihung Stifterpreis Bildung & Integration DESCRIPTION:Der Kölner Gymnasial- und Stiftungsfonds verleiht in Kooperation mit der Technischen Hochschule Köln und der Universität zu Köln 2019 erstmals den Stifterpreis Bildung und Integration. Initiiert wurde der Preis von dem Ehepaar Katja und Friedrich Karl Bänfer.\r\n\r\nAusgezeichnet werden herausragende Abschlussarbeiten\, die sich jeweils konstruktiv mit der Bewältigung von gesellschaftlichen Herausforderungen in Bildung und Integration auseinandersetzen. In den Kategorien Bachelor- und Masterarbeit sowie Promotion werden Preisgelder von insgesamt 6.000 Euro vergeben.\r\n\r\nEin vielseitiges Programm erwartet Sie: Nach dem Einlass begrüßt Sie unter anderem Dr. Agnes Klein\, Dezernentin der Stadt Köln für Bildung\, Jugend und Sport a.D. Im Laufe des Nachmittags wird außerdem der Schauspieler und Kabarettist Fatih Çevikkollu einen Comedy- Beitrag liefern. Die Laudatio für die Preisträger*innen hält Selap Güler\, Staatssekretärin für Integration (Ministerium für Kinder\, Familie\, Flüchtlinge und Integration NRW). Im Anschluss an die Veranstaltung laden wir Sie herzlich zu einem kleinen Empfang ein.\r\n\r\nWir bitten um Ihre Anmeldung per E-Mail an jan.springob@uni-koeln.de.\r\n\r\nWeitere Informationen zum Stifterpreis Bildung & Integration: https://zfl.uni-koeln.de/stifterpreis-bildung-integration.html\r\n\r\nOrt: Zentrum für Molekulare Medizin Köln\, Robert-Koch-Straße 21 \r\n\r\n\r\n\r\n ORGANIZER;CN="Kölner Gymnasial- und Stifungsfonds, Technische Hochschule Köln, Universität zu Köln": END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.mysite.com_7_3245 DTSTAMP:20190426T075817 DTSTART:20190515T160000Z DTEND:20190515T173000Z CATEGORIES:UzK Veranstaltungen SUMMARY:„Ein bis zwei Monde genügen“. Wahn und Wahnsinn Berliner Großstadtnächte DESCRIPTION:Während des Ersten Weltkriegs und in den Jahren der Weimarer Republik setzten Künstler immer wieder Berlin als zerstörte urbane Landschaft ins Bild. Es sind dies in der Regel imaginierte Topoi der Verwüstung\, sinnbildhaft ausgedrückte Stimmungsbilder von äußerem Chaos und inneren Brüchen\, die den Zusammenbruch einer ganzen Zivilisation vergegenwärtigen. Über diesen Orten von Gewalt und Tod und fieberhaftem Entertainment\, in denen Sex als Betäubungsmittel fungiert und als kaltes Tauschmittel gegen Einsamkeit gehandelt wird\, scheint der Mond. Mal vermeintlich fern und unnahbar\, mal täuschend nah und blutrot\, wie der Wahn\, der sich unter seinem trügerischen Licht entfaltet\, ist er ungerührter Zeuge und Kontrapunkt. Bildende Kunst wie Literatur konstruieren Mondscheinlandschaften dabei dezidiert als Gegenbild zu den Sehnsuchtstopoi der romantischen Nacht und des über der blauen Blume scheinenden Mondes und entlarven die Träume des 19. Jahrhunderts als Trugbilder\, die längst alle utopische Wirkmacht verloren haben.\r\n\r\nVortrag von Ekaterini Kepetzis im Rahmen der RVL Mondspiegelung. Mediale Aneignungen des Erdtrabanten. LOCATION:Hörsaal A1, Hörsaalgebäude ORGANIZER;CN="Institut für Medienkultur und Theater, Prof. Dr. Stephan Packard / Dr. Tanja Weber": END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.mysite.com_7_3215 DTSTAMP:20190415T115041 DTSTART:20190516T064500Z DTEND:20190516T160000Z CATEGORIES:UzK Veranstaltungen SUMMARY:Evolution, Evaluation and Future Developments in International Investment Law DESCRIPTION:10 Year Anniversary Conference of the International Investment Law Centre Cologne\r\n\r\nKonferenz\r\n\r\nAm 16. Mai 2019 wird das International Investment Law Centre Cologne (IILCC) sein zehnjähriges Bestehen mit einer wissenschaftlichen Jubiläumstagung feiern. Die Jubiläumskonferenz wird unter dem Motto „Evolution\, Evaluation and Future Developments in International Investment Law“ in den Räumlichkeiten der IHK Köln (Unter Sachsenhausen 10-26\, 50677 Köln) stattfinden.\r\n\r\nThemen:\r\n\r\n EVOLUTION OF INVESTMENT LAW IN TREATY MAKING AND ARBITRAL PRACTICE INTERNATIONAL INVESTMENT LAW AND GENERAL INTERNATIONAL LAW PITFALLS TO AVOID IN THE DRAFTING OF INVESTOR-STATE CONTRACTS INVESTMENT PROTECTION AND SUSTAINABLE ENERGY PROJECTS IN THE AGE OF CLIMATE CHANGE AMENDMENT OF THE ICSID ARBITRATION RULES UNCITRAL REFORM PROCESS ON ISDS \r\n\r\nReferentInnen: Prof. Dr. Karl-Heinz Böckstiegel\, Prof. Dr. Christoph Schreuer\, Dr. Claudia Annacker\, Dr. Patricia Nacimiento\, Prof. Dr. Christian Tams\, Prof. Dr. Bruno Simma\, Prof. Dr. Christian Borris\, Dr. Anke Sessler\, Prof. Dr. Dr. Rudolf Dolzer\, Prof. Dr. Peter Cameron\, Dr. Markus Burgstaller\, Nadia Darwazeh\, Francisco Abriani\, Dr. Sebastian Seelmann-Eggebert\, Dr. Moritz Keller\, Corinne Montineri\, Prof. Dr. August Reinisch\r\n\r\nWeitere Informationen zum Tagungsprogramm und zur bis zum 08. Mai 2019 erforderlichen\, kostenpflichtigen Anmeldung finden Sie unter unter www.iilcc.com. Für Rückfragen wenden Sie sich bitte an iilcc-events@uni-koeln.de. END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.mysite.com_7_3223 DTSTAMP:20190416T054821 DTSTART:20190516T140000Z DTEND:20190516T153000Z CATEGORIES:UzK Veranstaltungen SUMMARY:Forschungsperspektiven mit Lehramtsstudium DESCRIPTION:Prozessforschung im Mathematik- und Deutschunterricht. Referent*innen: Valerie Lemke (Mercator Institut für Sprachförderung und Deutsch als Zweitsprache) und Lukas Baumanns (Institut für Mathematikdidaktik) LOCATION:HS VI, Hauptgebäude ORGANIZER;CN="Zukunftsstrategie Lehrer*innenbildung": END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.mysite.com_7_3164 DTSTAMP:20190328T124916 DTSTART:20190516T150000Z DTEND:20190516T170000Z CATEGORIES:UzK Veranstaltungen SUMMARY:Future19 – Medizinische Cyborgs und Inklusion DESCRIPTION:Ort: BDO AG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft Im Zollhafen 22 50678 Köln\r\n\r\nVeranstalter: Zentrum für LehrerInnenbildung (ZfL)\, in Kooperation mit Universität in Kölner Häusern powered by KWR / Im Rahmen des 100jährigen Universitätsjubiläums und der Zukunftsagenten GmbH (http://zukunfts-agenten.com/).\r\n\r\nReferent: Markus Klups (Zukunftsagenten)\r\n\r\n\r\n\r\nIn einer hoch digitalisierten\, automatisierten Welt darf eines nicht zu kurz kommen: der Mensch. So\, wie er ist. Schaut man auf die Technik\, kann man sagen: nie wurden Innovationen so schnell vorangetrieben und umgesetzt\, nie haben Entwicklungen solch rasante Sprünge gemacht. Und das ist erst der Anfang.\r\n\r\nAn diesem Vortragsabend werfen wir zunächst einen Blick in die Zukunft\, auf Metaebene: welche Strömungen und Entwicklungen zeichnen sich ab – und welche speziell auf Medizin und Robotik bezogen? In einem nächsten Schritt werden wir uns mit einem Experten der Frage widmen\, wie Medizin und Robotik konkret zur Inklusion beitragen können.\r\n\r\nDie Veranstaltung richtet sich an alle Akteursgruppen der LehrerInnenbildung sowie alle Interessierten.\r\n\r\nEine Veranstaltung im Rahmen des ZfL-Themenjahrs „future19 – Learning from Utopia“.\r\n\r\nEintritt frei.\r\n\r\nAnmeldung unter: https://www.future19.de/medizinische-cyborgs-und-inklusion/ END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.mysite.com_7_2829 DTSTAMP:20181018T112235 DTSTART:20190516T160000Z DTEND:20190516T180000Z CATEGORIES:UzK Veranstaltungen SUMMARY:The Variety of Judaism and the Origin of Christianity with Reflections on Qumran and the Essenes DESCRIPTION:Ort: Martin-Buber-Institut für Judaistik\, Kerpener Str. 4\, Raum 306 50937 Köln\r\n\r\nVortrag von Prof.Dr John J. Collins\, Yale University ORGANIZER;CN="Martin-Buber-Institut für Judaistik": END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.mysite.com_7_3047 DTSTAMP:20190129T072946 DTSTART;VALUE=DATE:20190517 DTEND;VALUE=DATE:20190519 CATEGORIES:UzK Veranstaltungen SUMMARY:1st Cologne Symposium on missing links in HPV biology: Focus on head & neck and skin cancer DESCRIPTION:It is a great pleasure for us to invite you and all interested members of your institution to the 1st Cologne Symposium on missing links in HPV biology: Focus on head & neck and skin cancer\, that will take place on May 17 – 18\, 2019 at the Main Lecture Hall of the Medical Faculty\, University of Cologne\, Germany. With this new meeting format\, we provide a platform for experts in the field to discuss their latest research and scientific experience with scientists and clinicians working on HPV-driven cancer of the head & neck region and the skin. The program covers aspects of epidemiology\, carcinogenesis\, immunology\, epigenetics and genetics for both HPV-driven cancer types. We aim at pointing out the currently missing knowledge on the links of HPV with oropharyngeal as well as skin cancer. We are also looking forward to attract in particular junior researchers and students who are interested in this research area. We are delighted that the following internationally renowned experts in the field have accepted our invitation to share their newest knowledge: Daniele Bergamaschi London\, UK • Sjoerd van der Burg Leiden\, NL • Ruud H Brakenhoff Amsterdam\, NL • Tina Dalianis Stockholm\, SE • Julie George Cologne\, DE • Michael Herfs Liege\, BE • Jochen Hess Heidelberg\, DE • Peter M Howley Boston\, US • Magnus von Knebel-Doeberitz Heidelberg\, DE • Karl Münger Boston\, US • Girish Patel Cardiff\, UK • Herbert Pfister Cologne\, DE • Frank Rösl Heidelberg\, DE • Ernst Jan M Speel Maastricht\, NL• Gilles Trave Strasbourg\, FR • Nicholas N Wallace Manhattan\, US • Tim Waterboer Heidelberg\, DE • Ulrike Wieland Cologne\, DE The program and further information: https://www.cmmc-uni-koeln.de/events/cologne-symposium-missing-link-in-hpv-biology-2019/program/ Participation in the symposium is free of charge - free registration is required: https://www.cmmc-uni-koeln.de/events/cologne-symposium-missing-link-in-hpv-biology-2019/registration/ We hope that the symposium will inspire in depth discussions that can be the basis for new interdisciplinary collaborations. END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.mysite.com_7_3125 DTSTAMP:20190318T061333 DTSTART:20190517T070000Z DTEND:20190517T113000Z CATEGORIES:UzK Veranstaltungen SUMMARY:Studium und dann? - Berufsorientierung für RSLerInnen DESCRIPTION:Ort: B V (Raum 311)\, 3. OG in der Universitäts- und Stadtbibliothek (USB) Universitätsstraße 33 50931 Köln\r\n\r\nWo will ich eigentlich hin? Was kann ich gut? Wo liegen meine Stärken und Schwächen? Und was stelle ich mir für mein Berufsleben vor?\r\n\r\nDiese Fragen tauchen gerade bei einem so breitgefächerten Studiengang wie den Regionalstudien Lateinamerika immer wieder einmal auf. Vor allem in den letzten Semestern des Bachelorstudiums und während des Masters können Strategien dabei unterstützen\, damit Sie Ihre Weichen für einen erfolgreichen Einstieg in die Berufswelt rechtzeitig stellen können.\r\n\r\nDas Zentrum Lateinamerika (CLAC) bietet im Sommersemester 2019 gemeinsam mit Jessica Marx vom Career Service der Philosophischen Fakultät einen Workshop rund um das Thema Berufsorientierung für RSLer*innen an. In diesem Workshop erhalten Sie wertvolle Impulse und ausreichend Raum\, um sich Ihrer individuellen Stärken\, Ressourcen\, Interessen sowie beruflichen Wünsche bewusst zu werden. Angeleitete Übungen\, Selbst- und Fremdwahrnehmung sowie der Austausch innerhalb der Workshopgruppe unterstützen Sie dabei.\r\n\r\nHerzlich eingeladen sind alle Studierenden der Regionalstudien Lateinamerika\, die Interesse daran haben\, sich durch vielfältige Methoden in einem entspannten Rahmen mit den oben genannten Themen und Fragen auseinanderzusetzen. Auch Studierende fachnaher Studiengänge können sich für den Workshop anmelden. ORGANIZER;CN="Career Service PhilFak und das Zentrum Lateinamerika (CLAC)": END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.mysite.com_7_3281 DTSTAMP:20190508T073847 DTSTART:20190517T140000Z DTEND:20190517T153000Z CATEGORIES:UzK Veranstaltungen SUMMARY:„Kein Platz an der Sonne“ – Ein Rundgang zur kolonialrevisionistischen Geschichte der Universität zu Köln DESCRIPTION:Treffpunkt: Vor dem Hauptgebäude an der Albertus-Magnus-Statue Albertus-Magnus-Platz 50923 Köln Als die Kölner Uni 1919 eröffnet wurde\, hatte Deutschland seine Kolonien bereits verloren. Doch der Traum vom Platz an der Sonne war ungebrochen. Neben Berlin und Hamburg war die kolonialrevesionistische Bewegung\, getragen von führenden Unternehmer_innen und einflussreichen Kölner Bürger_innen\, auch in Köln groß. Um Kolonialismus zu legitimieren und praktisch umzusetzen\, spielte Wissenschaft immer eine zentrale Rolle. Der Rundgang geht den Spuren der kolonialrevisionistischen Vergangenheit an der Universität zu Köln nach. ORGANIZER;CN="Global South Studies Center": END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.mysite.com_7_3187 DTSTAMP:20190408T060019 DTSTART:20190517T160000Z DTEND:20190517T173000Z CATEGORIES:UzK Veranstaltungen SUMMARY:Die Rolle der Molekularpathologie im klinischen Alltag DESCRIPTION:Einladung zu der am Freitag\, dem 17. Mai 2019\, 18 Uhr s.t. im Hörsaal des Zentrums für Pathologie\, Kerpener Straße 62\, 50937 Köln stattfindenden öffentlichen Einführungsvorlesung der Privatdozentin für Experimentelle Pathologie Dr. med. Anne Maria Schultheis über das Thema "Die Rolle der Molekularpathologie im klinischen Alltag" END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.mysite.com_7_3293 DTSTAMP:20190517T124134 DTSTART:20190518T080000Z DTEND:20190518T120000Z CATEGORIES:UzK Veranstaltungen SUMMARY:Become persuasive in one day - arguing climate change effectively DESCRIPTION: Titel der Veranstaltung Become persuasive in one day - arguing climate change effectively Datum 18 May 2019 Uhrzeit 10.00 - 14.00 Uhr Raum/ Gebäude Hörssal XVIIb/Hauptgebäude Straße Albertus-Magnus-Platz 1 PLZ + Ort 50923 Köln Information zur Veranstaltung "Tilbury House is once again back with another very attractive edition of our workshop series "Become Persuasive in One Day". As always we want to bring argumentation and speech making to people of the university of cologne. It doesn't matter how much experience you have with argumentation and delivering speeches. Our workshops are suitable for all levels. You can obviously also attend if you have not been at our previous workshops and we also welcome interested people outside from the University This edition is going to be on the topic "Saving the World - Arguing climate change effictively" Our guest for this edition is going to be Ron Leizrowice\, a PhD student at the University of Britstol and winner of multiple debating competitions throughout Europe." Veranstalter Tilbury House URL Veranstalter https://de-de.facebook.com/tilburyhouse.debating/ END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.mysite.com_7_3285 DTSTAMP:20190509T075902 DTSTART:20190519T080000Z DTEND:20190519T160000Z CATEGORIES:UzK Veranstaltungen SUMMARY:GeoMuseum: 23. Kölner Museumsfest DESCRIPTION:Programm\r\n\r\n10:00 - 18:00 Uhr: Tombola\r\n\r\nMinerale\, Fossilien und Bücher zu gewinnen! Die Preise können im Gewinnfall direkt mitgenommen werden. Lose im GeoMuseum.\r\n\r\n 10:00 - 17:00 Uhr: Spannende Überraschungsaktion: Drusenknacken\r\n\r\nEs können preiswerte\, geschlossene Achatdrusen erworben werden\, die dann vor den Augen der gespannten Käufer mit einem Spezialgerät geöffnet werden.\r\n\r\nOrt: Foyer/Eingangsbereich des GeoMuseums.\r\n\r\n 10:00 - 17:00 Uhr: Mineralien-Basar\r\n\r\nOrt: Foyer.\r\n\r\n 10:00 - 18:00 Uhr: Edelsteinschürfen\r\n\r\nEdel- und Schmucksteine können aus dem Sand ausgegraben und mitgenommen werden.\r\n\r\nTeilnahmekarten im GeoMuseum.\r\n\r\nOrt: Aussenanlagen am Paula-Kleinmann-Weg / Dr. Rolf Hollerbach\r\n\r\nAchtung: Entfällt bei Dauerregen!\r\n\r\n 11:00 - 16:00 Uhr: Goldwaschen\r\n\r\nEchte Goldkörnchen und kleine Edelsteine können nach Art der richtigen Goldsucher mit der Waschpfanne aus dem Sand herausgewaschen und mitgenommen werden.\r\n\r\nTeilnahmekarten im GeoMuseum.\r\n\r\nOrt: Aussenanlagen am Paula-Kleinmann-Weg / Dr. Rolf Hollerbach\r\n\r\n 11:00 - 18:00 Uhr: Führung durch den Barbara-Stollen (Bergwerk unter der Universität)\r\n\r\nZu jeder vollen Stunde 11:00\, 12:00\, 13:00\, 15:00\, 16:00 u. 17:00 Uhr.\r\n\r\nDie Teilnehmerzahl ist auf 15 TeilnehnerInnen pro Führung begrenzt\, Anmeldung und Ausgabe der Teilnahmekarten im GeoMuseum. Rechtzeitige Anmeldung vor der ersten Führung wird empfohlen. Die Gruppen starten im Museum jeweils 15 Min. vor Führungsbeginn.\r\n\r\nOrt: Hauptgebäude der Universität / Dipl. Ing. Peter W. Jäckel. Dauer jew. 45 Min.\r\n\r\n 11:00 - 16:00 Uhr: Fossilien unter dem Mikroskop \r\n\r\nWinzige Versteinerungen offenbaren ihre faszinierenden Formen unter dem Mikroskop.\r\n\r\nOrt: GeoMuseum / Prof. Michael Amler\r\n\r\n 12:00 Uhr: Steine die vom Himmel fallen\r\n\r\nMeteoriten also. Wo kommen die her? Sind sie etwa gefährlich? Was kostet ein Meteorit? Wann sind Meteoriten entstanden und enthalten sie noch was älteres? Warum finden sich so viele in der Antarktis? Gibt es Impaktkrater in Deutschland? Und was ist mit den Dinos?\r\n\r\nOrt: Hörsaal der Mineralogie / Dr. Frank Wombacher. Dauer ca. 30 Min.\r\n\r\n 13:00 Uhr: Als Köln noch am Meer lag ...\r\n\r\nKölsche Reise durch die Erdgeschichte. Was könnte man auf dem Fleck Erde\, wo heute der Dom steht\, auf einer Zeitreise durch die Jahrmillionen erleben? Multimedia-Präsentation.\r\n\r\nOrt: Hörsaal der Mineralogie / Prof. Michael Amler. Dauer ca. 30 Min.\r\n\r\n\r\n\r\n14:30 Uhr: Faszination Kristalle
\r\n\r\nIn anschaulichen Versuchen wird gezeigt\, wie Kristalle wachsen und welch erstaunliche Eigenschaften sie haben.
\r\n\r\nOrt: Hörsaal der Mineralogie /Prof. Petra Becker-Bohatý & Prof. Ladislav Bohatý.\r\n\r\nDauer ca. 45 Min.\r\n\r\n\r\n\r\n16:00 Uhr: 1816 - Das Jahr ohne Sommer\r\n\r\n1815 bricht im entfernten Indonesien der Vulkan Mt. Tambora aus. Enorme Mengen an Asche und vulkanischen Gasen werden in die Atmosphäre befördert. Ein Jahr später fällt der Sommer in Europa aus. Es folgen Missernten und Hungersnöte. Der Vortrag zeigt\, wie weltweit Wissenschaftler versuchen herauszufinden\, in wie weit der Ausbruch das Klima von Europa beeinflussen konnte.\r\n\r\nOrt: Hörsaal der Mineralogie / Dr. Birgit Scheibner. Dauer ca. 30 Min.\r\n\r\nZum Thema "Erde" und "Vulkane" ab 11:00 Uhr jeweils zur vollen Stunde und im Anschluss an den Vortrag kleine Experimente für Kinder.\r\n\r\n\r\n\r\nFür das leibliche Wohl:\r\n\r\n11:00 - 18:00 Uhr: Kleine Snacks und Erfrischungen zum Selbstkostenpreis im Innenhof des Museums.\r\n\r\nHier gibt es das Programm zum Download. ORGANIZER;CN="GeoMuseum": END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.mysite.com_7_3100 DTSTAMP:20190227T083904 DTSTART:20190519T160000Z DTEND:20190519T180000Z CATEGORIES:UzK Veranstaltungen SUMMARY:Kölner Wissenschaftsshow DESCRIPTION:Spannende Showeinlagen\, verblüffendes Wissen und aufregende Effekte: Die erste Kölner Wissenschaftsshow an der Hochschule für Musik und Tanz Köln präsentiert auf ungewöhnliche Weise Forschungshighlights aus der Kölner Wissenschaftsrunde (KWR). Musik und Akustikelemente sorgen für faszinierende Eindrücke; Filmbeiträge\, Experimente\, ein Quiz und Mitmach-Interaktionen begeistern mit witzigen und spannenden Effekten; ein Ehrengast aus der Raumfahrt offenbart einen verblüffenden und außergewöhnlichen Blick auf die Erde. Kommen Sie vorbei\, lassen Sie sich mitreißen und erleben Sie einen unvergesslichen Abend!\r\n\r\nVon 20 Forschungseinrichtungen der KWR sind die folgenden Einrichtungen an der Kölner Wissenschaftsshow 2019 beteiligt: Cologne Business School (CBS)\, Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR)\, Deutsche Sporthochschule Köln (DSHS)\, Hochschule Fresenius\, Hochschule für Musik und Tanz Köln (HfMT)\, Hochschule Macromedia Köln\, TH Köln\, Universität zu Köln.\r\n\r\nEinlass bereits ab 17:00 Uhr.\r\n\r\nOrt: Hochschule für Musik und Tanz\, Unter Krahnenbäumen 87\, 50668 Köln\, Konzertsaal\r\n\r\nWeitere Informationen ORGANIZER;CN="KWR, Uni Köln": END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.mysite.com_7_3108 DTSTAMP:20190308T074058 DTSTART:20190520T160000Z DTEND:20190520T173000Z CATEGORIES:UzK Veranstaltungen SUMMARY:Leo Spitzers Kölner Jahre: ein früher Zenit? DESCRIPTION:Festvortrag zum 100-jährigen Universitätsjubliäum\r\n\r\nHans Ulrich Gumbrecht Stanford\r\n\r\n\r\n\r\nMorphomata Lectures Cologne Sommersemester 2019\r\n\r\nIm Rahmen der MLC lädt Morphomata zu einem Dialog mit seinen internationalen Fellows ein. Namhafte ForscherInnen aus dem gesamten Feld der Geisteswissenschaften bieten einen Einblick in ihre aktuellen Arbeiten zu Biografie/life writing und Porträt/life imaging als Figurationen des Besonderen.\r\n\r\nIm Sommersemester 2019 halten sich WissenschaftlerInnen aus den Altertumswissenschaften und Literatur- und Kulturwissenschaften am Kolleg auf. Die Auftaktveranstaltung\, bei der sich Gastwissenschaftler- Innen der Philosphischen Fakultät und Fellows des Kollegs vorstellen\, wird durch einen Festvortrag von Jürgen Barkhoff abgerundet. Er spricht über Zugehörigkeit im Zeitalter der Globalisierung\, am Beispiel des schweizerischen Heimatbegriffs.\r\n\r\n Erweitert wird die Ringvorlesung in diesem Semester durch den Festvortrag zum 100-jährigen Universitätsjubiläum von Hans Ulrich Gumbrecht\, der über die Kölner Jahre des Romanisten und Literaturtheoretikers Leo Spitzer reden wird.\r\n\r\n\r\n\r\n Programm: 08.04 Welcome Reception for Fellows at the Faculty of Arts and Humanities Lecture by Jürgen Barkhoff (Germanic Studies\, Dublin) Place and Belonging in the Age of Globalisation. The Case of Swiss ‘Heimat’\r\n\r\n15.04. Jessey Choo (Chinese History and Religion\, New Brunswick\, NJ) and Alexei Ditter (Chinese Literature\, Portland\, NJ) Memory Making in Late Medieval China: A Case Study of the Female Chief Minister to China‘s Only Woman Emperor 29.04. Martin Huber (Literaturwissenschaft\, Wien/Köln) Wie wird man ein „Nestbeschmutzer“? – Zur Entwicklung des öffentlichen Bildes von Thomas Bernhard 06.05. Robert Folger (Iberian Literatures and Cultures\, Heidelberg) Portrait and Pathos in the Spanish Picaresque Novel (16th and 17th Centuries) 13.05. Adrian Robanus (Neuere deutsche Literatur\, Köln) Erlesener Wahnsinn. Lektüre und Biografie in Jean Pauls „Titan“ (1800–1803) 20.05. Festvortrag von Hans Ulrich Gumbrecht (Allgemeine und vergleichende Literaturwissenschaft\, Stanford) Leo Spitzers Kölner Jahre: ein früher Zenit? 27.05. Jochen Hellbeck (History\, New Brunswick\, NJ) Images Battling Words: The German-Soviet War 1941–1945 03.06. Wolfram Nitsch (Romanistik\, Köln) Leben in Maschinen. Autobiografie und Technik bei Claude Simon 17.06. Florian Stilp (Klassische Archäologie\, Paris) Die französischen Antiquare im Angesicht des antiken Porträts. Annäherungen an eine Aneignung 24.06. Rosemarijn Hoefte (History\, Amsterdam/Leiden) Between Controversy and Convention: The Challenges of Writing a Biography of the First Female Politician in the Dutch Colony of Suriname LOCATION:Internationales Kolleg Morphomata ORGANIZER;CN="Internationales Kolleg Morphomata": END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.mysite.com_7_3250 DTSTAMP:20190426T092602 DTSTART:20190521T130000Z DTEND:20190521T143000Z CATEGORIES:UzK Veranstaltungen SUMMARY:Wege zum Stipendium DESCRIPTION:Eine Vortragsveranstaltung der Zentralen Studienberatung (ZSB) gemeinsam mit den Studienbotschaftern der Studienstiftung des deutschen Volkes\r\n\r\n Ort Hörsaal H 80 (Parterre) im Philosophicum\, Albertus-Magnus-Platz\r\n\r\n Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Weitere Informationen https://verwaltung.uni-koeln.de/abteilung21/content/erstsemester/starthilfen_der_zsb/vortraege/index_ger.html\r\n\r\n\r\n\r\n END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.mysite.com_7_3156 DTSTAMP:20190328T123205 DTSTART:20190521T140000Z DTEND:20190521T153000Z CATEGORIES:UzK Veranstaltungen SUMMARY:Narratives of Europe, Narratives for Europe: Finland, Czech Rep./Slovakia DESCRIPTION:Narratives of Europe\, Narratives for Europe: What people in the EU member states really think of Europe!\r\n\r\nAn International Lecture Series in Cooperation with the Coimbra Group\r\n\r\nLectures in English Summer Semester 2019\, Tuesdays\, 6 p.m. - 7:30 p.m. Annex building Physics (326)\, Seminar Room 0.03 Earn Studium Integrale-credit points by registering via KLIPS\r\n\r\n In light of the elections for European Parliament\, the University of Cologne is organising a lecture series on views on European Integration within the EU member states. We want to focus on the development of master narratives accompanying and supporting the individual countries’ way into and stance within the European Union.\r\n\r\nEven recognizing the contribution of the Pan-European Movement since WWI and acknowledging the philanthropic motivation of many promoters of European Integration since WWII\, the most powerful drivers of the European Integration process were common and individual political and economic interests of the single member states. These highly individual constellations of interests\, combined with the respective national historical background\, led to very different “master narratives”\, which formed the backbone of public debate on the EU and European integration in the single member states. In this sense\, narratives provide a simplified image of reality. Their analysis is based on the assumption that narratives play a critical role in the construction of political behaviour insofar as they affect our perceptions of political reality. They shape the cognitive and normative dimensions of problems in order to persuade and suggest what action should be taken. Moreover\, they reflect the variety of emotional and affective dimensions of a European identity.\r\n\r\nThis lecture series attempts a survey of these different narratives across EU member states\, focusing on both differences and common traits\, inspired by the hope that an increased awareness of these narratives and expectations increases and improves mutual understanding within the EU.\r\n\r\nSpeakers from around Europe – mostly from traditional research-oriented Universities within the Coimbra Group\, many of them Jean Monnet Chair holders – will contribute to this unique project.\r\n\r\nEach session will consist of two presenters with talks of about 30 minutes each – one live speaker\, one broadcasted via Internet from a Partner University – and will be concluded by a Q&A session based on comments and questions sent in by students from both real and virtual audiences. \r\n\r\n\r\n\r\nFinland\r\n\r\nProf. Dr. Henri Vogt\, University of Turku\, Department of Political Science\r\n\r\n Czech Rep./Slovakia\r\n\r\nProf. Dr. Lenka Rovna\, Charles University\, Prague Jean Monnet Chair for European Politics ORGANIZER;CN="University of Cologne & Coimbra Group": END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.mysite.com_7_3178 DTSTAMP:20190401T081058 DTSTART:20190521T140000Z DTEND:20190521T153000Z CATEGORIES:UzK Veranstaltungen SUMMARY:Korneale Lymphangiogenese: schlecht oder doch gut? DESCRIPTION:Einladung zu der am Dienstag\, dem 21. Mai 2019\, 16 Uhr c.t. im Hörsaal des Zentrums für Augenheilkunde (Geb. 34) Kerpener Str. 62\, 50937 Köln stattfindenden öffentlichen Einführungsvorlesung des Privatdozenten für Augenheilkunde Herrn Dr. med. Dr. nat. med. Deniz Hos über das Thema "Korneale Lymphangiogenese: schlecht oder doch gut?" END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.mysite.com_7_3263 DTSTAMP:20190506T100702 DTSTART:20190522T150000Z DTEND:20190522T163000Z CATEGORIES:UzK Veranstaltungen SUMMARY:Do Mouse Genomes Contain Homozygous Lethal Loci? DESCRIPTION:CDS SeminarSeries\r\n\r\nBernhard Haubold MPI for Evolutionary Biology\r\n\r\nLecture hall 0.40\, Zülpicher Straße 47a Recent whole genome sequencing of 16 inbred mouse strains revealed a surprisingly large number of heterozygous positions (Lilue et al.\, 2018). The authors regard the vast majority of these as artifacts. However\, a small fraction of the positions identified might be genuinely heterozygous if homozygosity of either of the two haplotypes is lethal. To identify candidate loci with genuine heterozygosity\, we looked for loci in the genome of mouse strain C57BL/6NJ with two criteria: no close paralogs\, and least 10 heterozygous positions. We identified regions without close paralogs using our program macle\, which rapidly performs a sliding window analysis of local similarity to the rest of the genome (Pirogov et al.\, 2018). Approximately 500 genes in regions of low self-similarity contained more than 10 heterozygous SNPs. Among the three most heterozygous genes thus identified was Thap1 on chromosome 8. According to prior work\, heterozygous knockouts of Thap1 affect motor control and homo-zygous knockouts are embryonic lethal. It would thus be interesting to further investigate\, whether selection might after all play a role in keeping this and similar loci heterozygous in C57BL/6NJ. END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.mysite.com_7_3290 DTSTAMP:20190517T122308 DTSTART:20190522T150000Z DTEND:20190522T170000Z CATEGORIES:UzK Veranstaltungen SUMMARY:Zukunft gestalten – Europa entwickeln (Kölner Wissenschaftsrunde) DESCRIPTION:Panels: Europa hatte in den letzten Jahren viele Herausforderungen zu bewältigen; vom Brexit über Trump\, Flüchtlingspolitik und Terrorismus bis hin zu neuen geopolitischen und wirtschaftlichen Allianzen. Dabei darf nicht vergessen werden\, dass insbesondere die junge Generation der Europäerinnen und Europäer ein großer Wille zu Gestaltung und Partizipation antreibt. Es sind jene\, die die Zukunft Europas prägen werden und die in anhaltenden Krisen Sicherheit versprechen.\r\n\r\nAuch Wissenschaftler*innen aus Köln beschäftigt daher die Frage: Wie genau „tickt“ Europa? Welche Vorstellungen von Politik\, Werten\, Nachhaltigkeit\, Solidarität und Zusammenhalt gibt es in der europäischen Bevölkerung? Wie sehen die Menschen die Zukunft von ihrem Europa und gibt es überhaupt so etwas wie einen länderübergreifenden Konsens zu zentralen Fragen unter den Menschen\, die heute in Europa leben? Und wie sieht dies bei den Deutschen aus bzw. bei den Kölnerinnen und Kölnern? In dem interaktiven Format präsentieren Forscherinnen und -forscher ihre Europa-Forschung und möchten mit Ihnen ins Gespräch kommen.\r\n\r\nWeitere Informationen zur Veranstaltung finden Sie auf der Webseite der Kölner Wissenschaftsrunde.\r\n\r\nWichtig: Bitte melden Sie sich über die Webseite der Kölner Wissenschaftsrunde vorab kostenlos zur Veranstaltung an! ORGANIZER;CN="Kölner Wissenschaftsrunde": END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.mysite.com_7_3227 DTSTAMP:20190416T060431 DTSTART:20190522T160000Z DTEND:20190522T173000Z CATEGORIES:UzK Veranstaltungen SUMMARY:Klatsch und Tratsch am Arbeitsplatz - Öffentlicher Vortrag DESCRIPTION:Ort: Alte Feuerwache Melchiorstraße 3\, 50670 Köln\r\n\r\nVortrag von Prof. Dr. Lea Elllwardt\, Institut für Soziologie und Sozialpsychologie\r\n\r\n„Psst… Hast du schön gehört?!“ – Kaum ein Ort\, an dem Menschen zusammenarbeiten\, kommt ohne gelegentlichen Klatsch und Tratsch über gemeinsame Kollegen und Bekannte aus. In diesem Vortrag werden aktuelle Theorien und Forschungsarbeiten vorgestellt\, die versuchen zu erklären\, warum Menschen klatschen und welche Folgen dies mitunter für die Beteiligten haben kann.\r\n\r\nBitte reservieren Sie ein kostenloses Ticket für diese Veranstaltung unter eventbrite.de.\r\n\r\nInformationen zur Vortragsreihe „Gesellschaft verstehen – Aktuelle Forschung aus dem Institut für Soziologie und Sozialpsychologie“:\r\n\r\nIm Jubiläumsjahr der Universität zu Köln 2019 blickt auch das „Institut für Soziologie und Sozialpsychologie“ (ISS) auf seine Wurzeln zurück. Diese liegen im „Forschungsinstitut für Sozialwissenschaften“\, das am 1. April 1919 seine Arbeit als städtische Institution aufnahm.\r\n\r\nEs handelt sich hierbei um die erste wissenschaftliche Einrichtung Deutschlands\, die sich ausschließlich den Sozialwissenschaften widmete. Die Initiative zur Gründung des Instituts erfolgte durch den damaligen Oberbürgermeister Konrad Adenauer\, der als Aufgabe des Instituts die Erforschung der „sozialen Frage“ vorsah.\r\n\r\nDie Vortragsreihe „Gesellschaft verstehen – Aktuelle Forschung aus dem Institut für Soziologie und Sozialpsychologie“\, die sich über das gesamte Jahr 2019 erstreckt\, bringt WissenschaftlerInnen\, Studierenden\, aber vor allem interessierten BürgerInnen der Stadt Köln die gegenwärtige Arbeit des Instituts nahe. Wir stellen aktuelle Forschungsergebnisse zu Themen von öffentlichem und gesellschaftlichem Interesse vor und diskutieren anschließend darüber. ORGANIZER;CN="Institut für Soziologie und Sozialpsychologie": END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.mysite.com_7_3246 DTSTAMP:20190426T075909 DTSTART:20190522T160000Z DTEND:20190522T173000Z CATEGORIES:UzK Veranstaltungen SUMMARY:Der große Schritt. Von der Schwierigkeit, den Mond zu erreichen DESCRIPTION:50 Jahre nach der ersten bemannten Mondlandung sollte es ein Leichtes sein\, dies zu wiederholen\, da sich Wissenschaft und Technik seitdem rasant weiterentwickelt haben. Dass es bisher trotzdem nicht passiert ist\, hat gute Gründe. Die Physik lässt sich nun mal nicht überlisten. Lösungen sind möglich\, aber sehr teuer. Vortrag von Volker Ossenkopf-Okada im Rahmen der RVL Mondspiegelung. Mediale Aneignungen des Erdtrabanten. LOCATION:Hörsaal A1, Hörsaalgebäude ORGANIZER;CN="Institut für Medienkultur und Theater, Prof. Dr. Stephan Packard ": END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.mysite.com_7_3284 DTSTAMP:20190509T074219 DTSTART:20190524T080000Z DTEND:20190524T150000Z CATEGORIES:UzK Veranstaltungen SUMMARY:10. Kölner Mediensymposium Vielfaltssicherung und Demokratie im Zeitalter von Algorithmen und Künstlicher Intelligenz DESCRIPTION:Ort:\r\n\r\nTH Köln Campus Südstadt Claudiusstr. 1 Raum 434 50678 Köln \r\n\r\nAlgorithmen und Künstliche Intelligenz verändern alle Lebensbereiche. Dazu gehört in besonderem Maße auch unsere Informationskultur. Indem Medieninhalte\, Newsfeeds und Suchmaschinenergebnisse zunehmend von Unternehmen – vorrangig in ihrem eigenen Interesse – selektiert\, gereiht und individualisiert auf den einzelnen Nutzer zugeschnitten werden\, hat dies auch fundamentale Auswirkungen auf die Funktion von Meinungsbildung\, Meinungsvielfalt und letztlich auf die Grundlagen der Demokratie. Es stellen sich Fragen\, die dringend einer gesellschaftlichen Diskussion bedürfen:\r\n\r\nWie viel Individualisierung verträgt ein neutrales Informationsangebot? Welche Daten dürfen rechtlich und ethisch vertretbar für eine Individualisierung verwendet werden? Wie können Meinungsfreiheit und Vielfalt angesichts der zunehmenden Informationssteuerung gesichert werden? Kann und soll die Korrektheit und Neutralität digitaler Information ähnlich wie in Fernsehen und Zeitungen kontrolliert werden? Welche Pflichten sind Anbietern digitaler Informationen aufzuerlegen?\r\n\r\nAuf dem 10. Kölner Mediensymposium beleuchten Vertreter aus Wissenschaft und Praxis diese Herausforderungen für die Gesellschaft und diskutieren mit den Teilnehmern über Lösungsansätze für eine nachhaltige Gestaltung von Vielfaltssicherung und Demokratie in Zeiten eines umfassenden Einsatzes von Algorithmen und Künstlicher Intelligenz in der Informationsgesellschaft.\r\n\r\nNähere Informationen zu Anmeldung und Programm finden Sie unter https://ceres.uni-koeln.de/veranstaltungen/tagungen/koelner-mediensymposium/. ORGANIZER;CN="ceres – Cologne Center for Ethics, Rights, Economics, and Social Sciences of Health": END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.mysite.com_7_3101 DTSTAMP:20190227T085521 DTSTART:20190524T160000Z DTEND:20190524T173000Z CATEGORIES:UzK Veranstaltungen SUMMARY:Europawoche 2019: Die Qual der Wahl? Vor den Wahlen zum Europäischen Parlament DESCRIPTION:Podiumsdiskussion im Rahmen der Reihe "EU aktuell"\r\n\r\nReferent: - Siebo Janssen\, Europa-Experte - Ruth Hieronymi\, ehem. Europaabgeordnete\r\n\r\nModerator: - Jochen Leyhe\r\n\r\nRuth Hieronymi hat das Rheinland zehn Jahre im Europäischen Parlament in der EVP-Fraktion vertreten. Sie kennt "Brüssel" und "Straßburg" und weiß\, wie welche EU-Institution funktioniert. Die Beteiligung an den Europawahlen war bisher oft beschämend gering. Was steht auf dem Spiel? Worüber genau wird entschieden? Ruth Hiernonymi kann aus ihrer Innenperspektive berichten; Siebo Janssen analysiert\, was am Sonntag\, den 26. Mai 2019 zu entscheiden ist.\r\n\r\nWeitere Informationen ORGANIZER;CN="Europäisches Dokumentationszentrum": END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.mysite.com_7_3247 DTSTAMP:20190426T080842 DTSTART:20190525T080000Z DTEND:20190525T120000Z CATEGORIES:UzK Veranstaltungen SUMMARY:Executive MBA (EMBA) Info Day der Business School der Uni Köln DESCRIPTION:Sie wollen mehr über den Cologne-Rotterdam EMBA erfahren? Dann besuchen Sie unseren Infotag auf dem Campus. | 10.00 – 14.00 Uhr | Seminargebäude\, Universitätsstraße 37\, 50931 Köln\r\n\r\nWeitere Informationen: https://www.wiso.uni-koeln.de/en/business-school/event-details/executive-mba-info-day-on-25-may-2019-in-cologne/\r\n\r\n\r\n\r\n LOCATION:Seminargebäude, Gebäude 106 ORGANIZER;CN="Business School University of Cologne ": END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.mysite.com_7_3107 DTSTAMP:20190307T075314 DTSTART:20190525T100000Z DTEND:20190525T120000Z CATEGORIES:UzK Veranstaltungen SUMMARY:Lead and Lunch: Das Homer-Simpson-Prinzip: Wie unbewusste Denkmuster unsere Entscheidungen beeinflussen DESCRIPTION:Kathrin Mahler Walther\, Geschäftsführerin der EAF\, dem Berliner Think Tank zur Förderung von Vielfalt in Führung.\r\n\r\nAnmeldung (für MitarbeiterInnen der UzK) LOCATION:Neuer Senatssaal des Hauptgebäudes END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.mysite.com_7_3282 DTSTAMP:20190509T064421 DTSTART:20190527T150000Z DTEND:20190527T163000Z CATEGORIES:UzK Veranstaltungen SUMMARY:Cologne Geosciences Colloquium: Marine mineral deposits DESCRIPTION:Cologne Geosciences Colloquium: Marine mineral deposits: Formation\, resource potential\, and environmental and societal implications of deep-sea mining\r\n\r\nProf Andrea Koschinsky\, Department of Physics and Earth Sciences\, Jacobs University\, Bremen\r\n\r\nAbstract: Deep-sea mining refers to the retrieval of marine mineral resources such as manganese nodules\, ferromanganese crusts and seafloor massive sulfide deposits\, which contain a variety of metals that serve as crucial raw materials for a range of industrial applications. Ore grades are largely much higher in the deep-sea deposits than in most land-bound deposits that are still available today. Trying to understand the economic\, environmental\, social and legal implications of commercial deep-sea mining operations remains a challenge due to the complexity of direct impacts and spill-over effects. Mining the seafloor would directly destroy habitats\, remove the substrate for sessile organisms\, and could create sediment plumes covering fauna and creating turbidity in the water column. However\, as long as the exploitation of metal-bearing resources is unavoidable\, deep-sea mining may potentially offer a more sustainable alternative to land-based mining\, which nowadays often takes place in remote areas with fragile ecosystems.\r\n\r\nIn my talk\, I will present the chances and challenges of deep-sea mining and point out the need for a joint international approach of natural and social sciences as well as interactions with other stakeholders (governments\, NGOs\, companies\, and regulating authorities) to ensure maximum chances at minimal risk for environment\, society and economy. This includes continued research on environmental impact\, societal and economic risks and chances and synergistic and spill-over effects as well as pilot mining tests and risk assessments to assess the industrial-scale impact of deep-sea mining. LOCATION:Geo-Bio-Hörsaal ORGANIZER;CN="Department of Geosciences": END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.mysite.com_7_3114 DTSTAMP:20190308T080251 DTSTART:20190527T160000Z DTEND:20190527T173000Z CATEGORIES:UzK Veranstaltungen SUMMARY:MLC: Images Battling Words: The German-Soviet War 1941–1945 DESCRIPTION:Morphomata Lectures Cologne Sommersemester 2019\r\n\r\nIm Rahmen der MLC lädt Morphomata zu einem Dialog mit seinen internationalen Fellows ein. Namhafte ForscherInnen aus dem gesamten Feld der Geisteswissenschaften bieten einen Einblick in ihre aktuellen Arbeiten zu Biografie/life writing und Porträt/life imaging als Figurationen des Besonderen.\r\n\r\nIm Sommersemester 2019 halten sich WissenschaftlerInnen aus den Altertumswissenschaften und Literatur- und Kulturwissenschaften am Kolleg auf. Die Auftaktveranstaltung\, bei der sich Gastwissenschaftler- Innen der Philosphischen Fakultät und Fellows des Kollegs vorstellen\, wird durch einen Festvortrag von Jürgen Barkhoff abgerundet. Er spricht über Zugehörigkeit im Zeitalter der Globalisierung\, am Beispiel des schweizerischen Heimatbegriffs.\r\n\r\n Erweitert wird die Ringvorlesung in diesem Semester durch den Festvortrag zum 100-jährigen Universitätsjubiläum von Hans Ulrich Gumbrecht\, der über die Kölner Jahre des Romanisten und Literaturtheoretikers Leo Spitzer reden wird.\r\n\r\n\r\n\r\n Programm: 08.04 Welcome Reception for Fellows at the Faculty of Arts and Humanities Lecture by Jürgen Barkhoff (Germanic Studies\, Dublin) Place and Belonging in the Age of Globalisation. The Case of Swiss ‘Heimat’\r\n\r\n15.04. Jessey Choo (Chinese History and Religion\, New Brunswick\, NJ) and Alexei Ditter (Chinese Literature\, Portland\, NJ) Memory Making in Late Medieval China: A Case Study of the Female Chief Minister to China‘s Only Woman Emperor 29.04. Martin Huber (Literaturwissenschaft\, Wien/Köln) Wie wird man ein „Nestbeschmutzer“? – Zur Entwicklung des öffentlichen Bildes von Thomas Bernhard 06.05. Robert Folger (Iberian Literatures and Cultures\, Heidelberg) Portrait and Pathos in the Spanish Picaresque Novel (16th and 17th Centuries) 13.05. Adrian Robanus (Neuere deutsche Literatur\, Köln) Erlesener Wahnsinn. Lektüre und Biografie in Jean Pauls „Titan“ (1800–1803) 20.05. Festvortrag von Hans Ulrich Gumbrecht (Allgemeine und vergleichende Literaturwissenschaft\, Stanford) Leo Spitzers Kölner Jahre: ein früher Zenit? 27.05. Jochen Hellbeck (History\, New Brunswick\, NJ) Images Battling Words: The German-Soviet War 1941–1945 03.06. Wolfram Nitsch (Romanistik\, Köln) Leben in Maschinen. Autobiografie und Technik bei Claude Simon 17.06. Florian Stilp (Klassische Archäologie\, Paris) Die französischen Antiquare im Angesicht des antiken Porträts. Annäherungen an eine Aneignung 24.06. Rosemarijn Hoefte (History\, Amsterdam/Leiden) Between Controversy and Convention: The Challenges of Writing a Biography of the First Female Politician in the Dutch Colony of Suriname\r\n\r\n\r\n\r\n LOCATION:Internationales Kolleg Morphomata ORGANIZER;CN="Internationales Kolleg Morphomata": END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.mysite.com_7_3157 DTSTAMP:20190328T123307 DTSTART:20190528T140000Z DTEND:20190528T153000Z CATEGORIES:UzK Veranstaltungen SUMMARY:Narratives of Europe, Narratives for Europe: Baltic States, Slovenia DESCRIPTION:Narratives of Europe\, Narratives for Europe: What people in the EU member states really think of Europe!\r\n\r\nAn International Lecture Series in Cooperation with the Coimbra Group\r\n\r\nLectures in English Summer Semester 2019\, Tuesdays\, 6 p.m. - 7:30 p.m. Annex building Physics (326)\, Seminar Room 0.03 Earn Studium Integrale-credit points by registering via KLIPS\r\n\r\n In light of the elections for European Parliament\, the University of Cologne is organising a lecture series on views on European Integration within the EU member states. We want to focus on the development of master narratives accompanying and supporting the individual countries’ way into and stance within the European Union.\r\n\r\nEven recognizing the contribution of the Pan-European Movement since WWI and acknowledging the philanthropic motivation of many promoters of European Integration since WWII\, the most powerful drivers of the European Integration process were common and individual political and economic interests of the single member states. These highly individual constellations of interests\, combined with the respective national historical background\, led to very different “master narratives”\, which formed the backbone of public debate on the EU and European integration in the single member states. In this sense\, narratives provide a simplified image of reality. Their analysis is based on the assumption that narratives play a critical role in the construction of political behaviour insofar as they affect our perceptions of political reality. They shape the cognitive and normative dimensions of problems in order to persuade and suggest what action should be taken. Moreover\, they reflect the variety of emotional and affective dimensions of a European identity.\r\n\r\nThis lecture series attempts a survey of these different narratives across EU member states\, focusing on both differences and common traits\, inspired by the hope that an increased awareness of these narratives and expectations increases and improves mutual understanding within the EU.\r\n\r\nSpeakers from around Europe – mostly from traditional research-oriented Universities within the Coimbra Group\, many of them Jean Monnet Chair holders – will contribute to this unique project.\r\n\r\nEach session will consist of two presenters with talks of about 30 minutes each – one live speaker\, one broadcasted via Internet from a Partner University – and will be concluded by a Q&A session based on comments and questions sent in by students from both real and virtual audiences. \r\n\r\n\r\n\r\nLithuania\r\n\r\nProf. Dr. Ramũnas Vilpišauskas\, Vilnius University Centre of European Studies\r\n\r\n Slovenia\r\n\r\nProf. Dr. Damjan Lajh\, University of Ljubliana\, Jean Monnet Chair\, Centre for Political Science Research ORGANIZER;CN="University of Cologne & Coimbra Group": END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.mysite.com_7_3276 DTSTAMP:20190507T101507 DTSTART:20190528T150000Z DTEND:20190528T163000Z CATEGORIES:UzK Veranstaltungen SUMMARY:Die bildgestützte Neurochirurgie: Der Schein trügt - nicht. DESCRIPTION:Einladung zu der am Dienstag\, dem 28. Mai 2019\, 17 Uhr c.t. im Hörsaal des Zentrums für Neurologie und Psychiatrie (Haus 30)\, Kerpener Str. 62\, 50937 Köln stattfindenden öffentlichen Einführungsvorlesung des Privatdozenten für Neurochirurgie Dr. med. Volker Neuschmelting über das Thema "Die bildgestützte Neurochirurgie: Der Schein trügt - nicht." END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.mysite.com_7_3102 DTSTAMP:20190227T085931 DTSTART:20190528T160000Z DTEND:20190528T173000Z CATEGORIES:UzK Veranstaltungen SUMMARY:Nachlese – Europa hat gewählt DESCRIPTION:Gesprächsrunde: Das Europäische Parlament wird als einziges EU-Organ alle fünf Jahre demokratisch von den Bürgerinnen und Bürgern der EU gewählt. Prof. Wessels (Uni Köln) und weiteren Expertinnen und Experten diskutieren\, welche Themen bei den Wahlen eine Rolle spielten und wer in Zukunft wichtig wird. Was hat sich seit den letzten Wahlen in Europa verändert? Was bedeutet der Wahlausgang für Deutschland und für die EU?\r\n\r\nOrt: FORUM Volkshochschule im Museum am Neumarkt\, Cäcilienstraße 29–23\, 50667 Köln\r\n\r\nReferierende: Prof. Dr. Wolfgang Wessels\, Universität zu Köln (CETEUS)\r\n\r\nWeitere Informationen ORGANIZER;CN="KWR, Uni Köln": END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.mysite.com_7_3238 DTSTAMP:20190423T131545 DTSTART:20190528T160000Z DTEND:20190528T173000Z CATEGORIES:UzK Veranstaltungen SUMMARY:Vorstellung des Buches: "100 Jahre Neue Universität zu Köln. Ihre Geschichte seit 1919" DESCRIPTION:Vorstellung des Buches: "100 Jahre Neue Universität zu Köln. Ihre Geschichte seit 1919" (hg. von Habbo Knoch\, Ralph Jessen u. Hans-Peter Ullmann im Auftrag des Rektorats der Universität zu Köln)\r\n\r\nin Verbindung mit einem Vortrag von Prof. Dr. HANS-PETER ULLMANN (Historisches Institut\, Universität zu Köln) 1919 — "Mehrkosten werden nicht entstehen". Gründung und Finanzierung der Neuen Universität\r\n\r\n \r\n\r\nWeitere Informationen zur Veranstaltungsreihe "100 Jahre Neue Universität zu Köln: Eine Vortragsreihe zu ihrer Geschichte": http://neuere-geschichte.phil-fak.uni-koeln.de/1544.html LOCATION:Aula 2 ORGANIZER;CN="Historisches Institut": END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.mysite.com_7_3271 DTSTAMP:20190506T153950 DTSTART:20190528T170000Z DTEND:20190528T183000Z CATEGORIES:UzK Veranstaltungen SUMMARY:Frauen in den Wirtschaftswissenschaften: Die Situation in Europa DESCRIPTION:Frauen sind in vielen Schlüsselpositionen in der Gesellschaft unterrepräsentiert. Besonderen Augenmerk haben in jüngster Zeit die Wirtschaftswissenschaften erfahren\, unter anderem auch wegen der Umfrageergebnisse der American Economic Association\, die auf erhebliche Diskriminierung hinweisen. Anlässlich des 7. Deutschen Diversitäts-Tages stellt Professor Guido Friebel von der Goethe Universität in Frankfurt die Resultate der ersten Vollerhebung aller europäischen Universitäten\, Business-Schools und Forschungsinstitutionen vor. Grundlage des Vortrags sind Daten\, die über das Auslesen von über 1500 Webseiten automatisiert erfasst und kontinuierlich aktualisiert werden. Die Studie zeigt erhebliche Unterschiede in Europa\, zwischen unterschiedlichen Ländergruppen\, aber auch in Abhängigkeit der Forschungsleistung verschiedener Institutionen. Die Daten weisen zum einen auf die sogenannte “Leaking-Pipeline” Hypothese hin\, nach der Frauen auf Grund der Doppelbelastung von Familie und Beruf weniger erfolgreich sind\, aber auch auf die Bedeutung von Rekrutierungspraktiken\, die unter Umständen Frauen benachteiligen. ECONtribute Special Talk by Prof. Guido Friebel\, Goethe Universität\, Frankfurt Anschließende Diskussionsrunde mit\r\n\r\n Prof. Guido Friebel\, Lehrstuhl für Personalwirtschaft\, Goethe-Universität Frankfurt\, Prof. Isabel Schnabel\, Universität Bonn. Sprecherin des Exzellenzclusters ECONtribute und Mitglied im Sachverständigenrat zur Begutachtung der gesamtwirtschaftlichen Entwicklung\, Prof. Matthias Heinz\, Universität zu Köln\, Gleichstellungsbeauftragter Exzellenzcluster ECONtribute\, \r\n\r\nModeration: Dr. Carola Braun\, Geschäftsführerin Exzellenzcluster ECONtribute / Reinhard Selten Institute Anschließender Empfang mit Drinks and Snacks.\r\n\r\nEs ist keine vorherige Anmeldung notwendig. LOCATION:HS XXIV, WiSo-Gebäude ORGANIZER;CN=" Institut für Wirtschaftspolitik, Exzellenzcluster ECONtribute": END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.mysite.com_7_3265 DTSTAMP:20190506T103348 DTSTART:20190529T100000Z DTEND:20190529T110000Z CATEGORIES:UzK Veranstaltungen SUMMARY:CDS Seminar Series: Computational approaches to Urban Archaeology: Towards a Science of Cities DESCRIPTION:Speaker: Prof. Dr. Eleftheria Paliou (University of Cologne)\r\n\r\nTitle: Computational approaches to Urban Archaeology: Towards a Science of Cities\r\n\r\nRoom: Room 1.03\, Building 133 (RRZK Building)\, Weyertal 121 END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.mysite.com_7_3280 DTSTAMP:20190508T073115 DTSTART:20190529T130000Z DTEND:20190529T153000Z CATEGORIES:UzK Veranstaltungen SUMMARY:10. IZeF-Workshop: "Forschungskooperation IfB & IZeF" DESCRIPTION:Raum 0.105 / 216 Gronewaldstr. 2 50931 Köln\r\n\r\nWir möchten Sie ganz herzlich zum 10. IZeF-Workshop am Mittwoch\, den 29. Mai 2019 ab 15.00 Uhr einladen\, diesmal zur Forschungskooperation des IZeF mit dem Institut für Bildungsforschung der Bergischen Universität Wuppertal.\r\n\r\nIm Rahmen der Forschungskooperation werden seit 2016 gemeinsam Forschungsideen und –projekte entwickelt und beantragt. Im Workshop wird unter anderem aus einer Auswahl aktueller Projektideen berichtet. Interessierte\, die sich über die Forschungskooperation informieren\, an bestehenden Projektideen beteiligen oder neue Ideen einbringen möchten\, sind herzlich willkommen. Der Workshop steht allen Interessierten offen! ORGANIZER;CN="Interdisziplinäres Zentrum für empirische Lehrer*innen- und Unterrichtsforschung (IZeF)": END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.mysite.com_7_3115 DTSTAMP:20190308T080337 DTSTART:20190603T160000Z DTEND:20190603T173000Z CATEGORIES:UzK Veranstaltungen SUMMARY:MLC: Leben in Maschinen. Autobiografie und Technik bei Claude Simon DESCRIPTION:Morphomata Lectures Cologne Sommersemester 2019\r\n\r\nIm Rahmen der MLC lädt Morphomata zu einem Dialog mit seinen internationalen Fellows ein. Namhafte ForscherInnen aus dem gesamten Feld der Geisteswissenschaften bieten einen Einblick in ihre aktuellen Arbeiten zu Biografie/life writing und Porträt/life imaging als Figurationen des Besonderen.\r\n\r\nIm Sommersemester 2019 halten sich WissenschaftlerInnen aus den Altertumswissenschaften und Literatur- und Kulturwissenschaften am Kolleg auf. Die Auftaktveranstaltung\, bei der sich Gastwissenschaftler- Innen der Philosphischen Fakultät und Fellows des Kollegs vorstellen\, wird durch einen Festvortrag von Jürgen Barkhoff abgerundet. Er spricht über Zugehörigkeit im Zeitalter der Globalisierung\, am Beispiel des schweizerischen Heimatbegriffs.\r\n\r\n Erweitert wird die Ringvorlesung in diesem Semester durch den Festvortrag zum 100-jährigen Universitätsjubiläum von Hans Ulrich Gumbrecht\, der über die Kölner Jahre des Romanisten und Literaturtheoretikers Leo Spitzer reden wird.\r\n\r\n\r\n\r\n Programm: 08.04 Welcome Reception for Fellows at the Faculty of Arts and Humanities Lecture by Jürgen Barkhoff (Germanic Studies\, Dublin) Place and Belonging in the Age of Globalisation. The Case of Swiss ‘Heimat’\r\n\r\n15.04. Jessey Choo (Chinese History and Religion\, New Brunswick\, NJ) and Alexei Ditter (Chinese Literature\, Portland\, NJ) Memory Making in Late Medieval China: A Case Study of the Female Chief Minister to China‘s Only Woman Emperor 29.04. Martin Huber (Literaturwissenschaft\, Wien/Köln) Wie wird man ein „Nestbeschmutzer“? – Zur Entwicklung des öffentlichen Bildes von Thomas Bernhard 06.05. Robert Folger (Iberian Literatures and Cultures\, Heidelberg) Portrait and Pathos in the Spanish Picaresque Novel (16th and 17th Centuries) 13.05. Adrian Robanus (Neuere deutsche Literatur\, Köln) Erlesener Wahnsinn. Lektüre und Biografie in Jean Pauls „Titan“ (1800–1803) 20.05. Festvortrag von Hans Ulrich Gumbrecht (Allgemeine und vergleichende Literaturwissenschaft\, Stanford) Leo Spitzers Kölner Jahre: ein früher Zenit? 27.05. Jochen Hellbeck (History\, New Brunswick\, NJ) Images Battling Words: The German-Soviet War 1941–1945 03.06. Wolfram Nitsch (Romanistik\, Köln) Leben in Maschinen. Autobiografie und Technik bei Claude Simon 17.06. Florian Stilp (Klassische Archäologie\, Paris) Die französischen Antiquare im Angesicht des antiken Porträts. Annäherungen an eine Aneignung 24.06. Rosemarijn Hoefte (History\, Amsterdam/Leiden) Between Controversy and Convention: The Challenges of Writing a Biography of the First Female Politician in the Dutch Colony of Suriname\r\n\r\n\r\n\r\n LOCATION:Internationales Kolleg Morphomata ORGANIZER;CN="Internationales Kolleg Morphomata": END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.mysite.com_7_3140 DTSTAMP:20190326T113557 DTSTART:20190603T180000Z DTEND:20190603T200000Z CATEGORIES:UzK Veranstaltungen SUMMARY:Collegium musicum: Summertime - Sommerkonzert der Universität zu Köln zum 100. Geburtstag DESCRIPTION:Ort: Philharmonie Bischofsgartenstraße 1 50667 Köln\r\n\r\nJazzchor der Universität zu Köln | Dietrich Thomas\, Leitung gemeinsam mit Lars Duppler\, Piano | Matthias Nowak\, Bass | Jens Düppe\, Drums\r\n\r\nThe Swingcredibles\, Big Band der Universität zu Köln | Johannes Nink\, Leitung\r\n\r\n George Gershwin: Porgy and Bess – A Concert of Songs (arr. von Robert Russell Bennett)\r\n\r\nMorenike Fadayomi\, Sopran Johannes von Duisburg\, Bassbariton Chor der Universität zu Köln Sinfonieorchester der Universität zu Köln Michael Ostrzyga\, Dirigent\r\n\r\nMartin Zingsheim\, Moderation\r\n\r\nKarten zu 42\,- € | 36\,- € | 28\,- € | 22\,- € | 15\,- € zzgl. VVK- und Service-Gebühren Tickets und Informationen zum VVK über KölnTicket: www.koelnticket.de (Der VVK hat begonnen!)\r\n\r\n\r\n\r\n ORGANIZER;CN="Collegium musicum ": END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.mysite.com_7_3158 DTSTAMP:20190328T123416 DTSTART:20190604T140000Z DTEND:20190604T153000Z CATEGORIES:UzK Veranstaltungen SUMMARY:Narratives of Europe, Narratives for Europe: Poland, Hungary DESCRIPTION:Narratives of Europe\, Narratives for Europe: What people in the EU member states really think of Europe!\r\n\r\nAn International Lecture Series in Cooperation with the Coimbra Group\r\n\r\nLectures in English Summer Semester 2019\, Tuesdays\, 6 p.m. - 7:30 p.m. Annex building Physics (326)\, Seminar Room 0.03 Earn Studium Integrale-credit points by registering via KLIPS\r\n\r\n In light of the elections for European Parliament\, the University of Cologne is organising a lecture series on views on European Integration within the EU member states. We want to focus on the development of master narratives accompanying and supporting the individual countries’ way into and stance within the European Union.\r\n\r\nEven recognizing the contribution of the Pan-European Movement since WWI and acknowledging the philanthropic motivation of many promoters of European Integration since WWII\, the most powerful drivers of the European Integration process were common and individual political and economic interests of the single member states. These highly individual constellations of interests\, combined with the respective national historical background\, led to very different “master narratives”\, which formed the backbone of public debate on the EU and European integration in the single member states. In this sense\, narratives provide a simplified image of reality. Their analysis is based on the assumption that narratives play a critical role in the construction of political behaviour insofar as they affect our perceptions of political reality. They shape the cognitive and normative dimensions of problems in order to persuade and suggest what action should be taken. Moreover\, they reflect the variety of emotional and affective dimensions of a European identity.\r\n\r\nThis lecture series attempts a survey of these different narratives across EU member states\, focusing on both differences and common traits\, inspired by the hope that an increased awareness of these narratives and expectations increases and improves mutual understanding within the EU.\r\n\r\nSpeakers from around Europe – mostly from traditional research-oriented Universities within the Coimbra Group\, many of them Jean Monnet Chair holders – will contribute to this unique project.\r\n\r\nEach session will consist of two presenters with talks of about 30 minutes each – one live speaker\, one broadcasted via Internet from a Partner University – and will be concluded by a Q&A session based on comments and questions sent in by students from both real and virtual audiences. \r\n\r\n\r\n\r\nPoland\r\n\r\nProf. Dr. hab. Zdzisław Mach\, Jagiellonen University\, Krakow. Head of Centre for European Studies\r\n\r\n Hungary\r\n\r\nProf. Dr. Miklós Király\, Eötvös Lorand University\, Budapest; Head of Jean Monnet Centre of Excellence ORGANIZER;CN="University of Cologne & Coimbra Group": END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.mysite.com_7_3266 DTSTAMP:20190506T103348 DTSTART:20190605T100000Z DTEND:20190605T110000Z CATEGORIES:UzK Veranstaltungen SUMMARY:CDS Seminar Series: Using machine learning to understand personal health risks DESCRIPTION:Speaker: Prof. Dr. Andreas Beyer (University of Cologne)\r\n\r\nTitle: Using machine learning to understand personal health risks\r\n\r\nRoom: Room 1.03\, Building 133 (RRZK Building)\, Weyertal 121 END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.mysite.com_7_3209 DTSTAMP:20190412T071413 DTSTART:20190605T120000Z DTEND:20190605T133000Z CATEGORIES:UzK Veranstaltungen SUMMARY:How (automatic) inferences determine our preferences: The role of inferential processes in evaluative learning DESCRIPTION:Herr Dr. Pieter Van Dessel (Universität Gent/Belgien) wird im Rahmen der Gastvortragsreihe im Department Psychologie einen Vortrag zum o. g. Thema halten. LOCATION:IBW-Gebäude, Raum S 107 (Campus Nord) ORGANIZER;CN="Department Psychologie der Humanwissenschaftlichen Fakultät": END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.mysite.com_7_3228 DTSTAMP:20190416T062232 DTSTART:20190605T160000Z DTEND:20190605T173000Z CATEGORIES:UzK Veranstaltungen SUMMARY:Umgang mit Geld - Öffentlicher Vortrag DESCRIPTION:Ort: Raum Barcelona\, Startplatz Im Mediapark 5 50670 Köln\r\n\r\nVortrag von Prof. Dr. Erik Hölzl\, Institut für Soziologie und Sozialpsychologie\r\n\r\nMacht Geld glücklich? Es kommt darauf an\, was man damit macht. In diesem Vortrag werden psychologische Aspekte von Geld vorgestellt und der Umgang mit Geld hinsichtlich der Wirkungen auf Ausgabenhöhe und Zufriedenheit diskutiert.\r\n\r\nBitte reservieren Sie ein kostenloses Ticket für diese Veranstaltung unter eventbrite.de.\r\n\r\nInformationen zur Vortragsreihe „Gesellschaft verstehen – Aktuelle Forschung aus dem Institut für Soziologie und Sozialpsychologie“:\r\n\r\nIm Jubiläumsjahr der Universität zu Köln 2019 blickt auch das „Institut für Soziologie und Sozialpsychologie“ (ISS) auf seine Wurzeln zurück. Diese liegen im „Forschungsinstitut für Sozialwissenschaften“\, das am 1. April 1919 seine Arbeit als städtische Institution aufnahm.\r\n\r\nEs handelt sich hierbei um die erste wissenschaftliche Einrichtung Deutschlands\, die sich ausschließlich den Sozialwissenschaften widmete. Die Initiative zur Gründung des Instituts erfolgte durch den damaligen Oberbürgermeister Konrad Adenauer\, der als Aufgabe des Instituts die Erforschung der „sozialen Frage“ vorsah.\r\n\r\nDie Vortragsreihe „Gesellschaft verstehen – Aktuelle Forschung aus dem Institut für Soziologie und Sozialpsychologie“\, die sich über das gesamte Jahr 2019 erstreckt\, bringt WissenschaftlerInnen\, Studierenden\, aber vor allem interessierten BürgerInnen der Stadt Köln die gegenwärtige Arbeit des Instituts nahe. Wir stellen aktuelle Forschungsergebnisse zu Themen von öffentlichem und gesellschaftlichem Interesse vor und diskutieren anschließend darüber. ORGANIZER;CN="Institut für Soziologie und Sozialpsychologie": END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.mysite.com_7_3224 DTSTAMP:20190416T054901 DTSTART:20190606T140000Z DTEND:20190606T153000Z CATEGORIES:UzK Veranstaltungen SUMMARY:Forschungsperspektiven mit Lehramtsstudium DESCRIPTION:Forschungsfeld Inklusion. Referentinnen: Annemarie Hahn (Kunstpädagogik) und Katharina Neroznikova (Parti-Projekt) LOCATION:HS VI, Hauptgebäude ORGANIZER;CN="Zukunftsstrategie Lehrer*innenbildung": END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.mysite.com_7_3141 DTSTAMP:20190326T113917 DTSTART:20190607T180000Z DTEND:20190607T193000Z CATEGORIES:UzK Veranstaltungen SUMMARY:Collegium musicum: Sacrificio DESCRIPTION:Werke von Giacomo Carissimi und Tarquinio Merula\r\n\r\nThomas Bonni\, Bassbariton | Markus Möllenbeck\, Violoncello Klaus Mader\, Theorbe | N. N.\, Sprecher\r\n\r\nim Rahmen von Sommerblut. Festival der Multipolarkultur\, 25. Mai bis 11. Juni 2019\, Thema „Glaube“\r\n\r\nEintritt frei!\r\n\r\n\r\n\r\n LOCATION:Aula ORGANIZER;CN="Collegium musicum ": END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.mysite.com_7_3212 DTSTAMP:20190415T060306 DTSTART;VALUE=DATE:20190611 DTEND;VALUE=DATE:20190616 CATEGORIES:UzK Veranstaltungen SUMMARY:20th Roman Military Equipment Conference: Weapons in Ritual Context DESCRIPTION:Since its establishment in 1983\, RoMEC grew to be the leading international conference on the military equipment of the Roman world\, encompassing the period from the 8th c. BC to the Justinian period and the territory of the Roman Empire itself plus all neighbouring cultures interacting with the Romans. The conference deliberately addresses a wide range of interested experts\, be they professionals or autodidacts\, university researchers or re-enactors\, archaeologists or historians.\r\n\r\nThe main subject of the 2019 RoMEC will be weapons in cultic contexts. Many pieces of military equipment have been found in depositions in Roman garrisons and civil towns and cities\, sanctuaries and rivers. However\, the motivation behind these depositions and their wider context has previously been somewhat neglected\, while the isolated objects in the deposition were the focus of attention. We hope that the upcoming conference will not only to be able to present new finds from depositions to the experts\, but will also pursue and discuss innovative interpretations of the circumstances of the deposition and its original performance. In addition to the widespread interpretation as "cultic deposition"\, alternatives\, such as hoards of material for later recycling or for the protection against use by the enemy should also be discussed.\r\n\r\nIn addition to the main subject\, a whole day will be reserved for the presentation of current finds and new theses on other topics as well as reports on the reconstruction and experimental use of Roman military equipment. ORGANIZER;CN="Archäologie der Römischen Provinzen": END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.mysite.com_7_3244 DTSTAMP:20190425T091944 DTSTART:20190612T140000Z DTEND:20190612T153000Z CATEGORIES:UzK Veranstaltungen SUMMARY:Die Intraoperative Optische Kohärenztomographie - Ein Mehrwert für die Augenchirurgie? DESCRIPTION: Einladung zu der am Mittwoch\, dem 12. Juni 2019\, 16 Uhr s.t. im Hörsaal des Zentrums für Augenheilkunde (Geb. 34) Kerpener Str. 62\, 50937 Köln stattfindenden öffentlichen Einführungsvorlesung des Privatdozenten für Augenheilkunde Dr. med. Sebastian Siebelmann über das Thema "Die Intraoperative Optische Kohärenztomographie - Ein Mehrwert für die Augenchirurgie?" END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.mysite.com_7_3288 DTSTAMP:20190513T091808 DTSTART:20190613T073000Z DTEND:20190613T153000Z CATEGORIES:UzK Veranstaltungen SUMMARY:10. Kölner Forum Arbeitsrecht: "Arbeitsrecht neu gedacht" DESCRIPTION:Bereits zum 10. Mal findet das Forum zum Arbeitsrecht an der Universität zu Köln\, einem der führenden deutschen Forschungsstandorte im Arbeitsrecht\, statt. Unter dem Motto „Arbeitsrecht neu gedacht“ laden das Institut für Arbeits- und Wirtschaftsrecht\, die Rechtswissenschaftliche Fakultät sowie das Institut für Deutsches und Europäisches Arbeits- und Sozialrecht der Universität zu Köln Rechtswissenschaftler und Juristen unterschiedlicher Bereiche ein\, über die aktuellen Entwicklungen im Arbeitsrecht zu diskutieren. Die Kanzlei Küttner fördert die Veranstaltung auch in diesem Jahr unter anderem durch den Küttner Promotionspreis für Arbeitsrecht\, der im Rahmen des Forums an Doktorandinnen und Doktoranden der veranstaltenden Institute übergeben wird. Mehr Informationen und Anmeldung: http://koelner-forum-arbeitsrecht.de/ LOCATION:Aula 2 ORGANIZER;CN="Institut für Arbeits- und Wirtschaftsrecht": END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.mysite.com_7_3165 DTSTAMP:20190328T125030 DTSTART:20190613T130000Z DTEND:20190613T150000Z CATEGORIES:UzK Veranstaltungen SUMMARY:Future19 - Generation Z – Me, My Selfie and I DESCRIPTION:Ort: BDO AG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft Im Zollhafen 22 50678 Köln\r\n\r\nVeranstalter: Zentrum für LehrerInnenbildung (ZfL)\, in Kooperation mit Universität in Kölner Häusern powered by KWR / Im Rahmen des 100jährigen Universitätsjubiläums und der Zukunftsagenten GmbH (http://zukunfts-agenten.com/).\r\n\r\nReferentin: Judith Klups (Zukunftsagenten) \r\n\r\nDie Arbeitswelt befindet sich in einem fundamentalen Wandel. Megatrends wie Digitalisierung\, New Work & Wertewandel tauchen als Schlagworte in der aktuellen Presse\, Politik\, Wirtschaft und Bildung auf. Schaut man auf den Wandel der (Arbeits-)Welt\, taucht ein weiterer Begriff verstärkt auf: „DIE“ Generation Z soll so ganz anders sein – andere Vorstellung von Arbeit und Leben haben und vielleicht ist sie es auch\, die den Wandel mit treibt. Vor allem ist eins klar: die Generation Z ist es\, für die es gilt\, die neue Arbeitswelt zu gestalten\, denn sie wird viele Jahre in ihr zu Hause sein.\r\n\r\nIn diesem innovativen und interaktiven Workshop werfen wir gemeinsam einen Blick in die Zukunft – aus der Zukunft heraus: wie werden sie sein\, die SchülerInnen der Zukunft? Was werden sie lernen (müssen)\, wie\, wo und wann lernen sie und was ist „neues Lernen“? Sind SchülerInnen der Zukunft fast digitale Nomaden\, die virtuell und on-demand bit-sized lernen? Oder sitzen sie – wie seit Jahren – einfach in einem Klassenzimmer?\r\n\r\nPragmatisch\, innovativ und mutig kreieren wir gemeinsam ein Zukunftsbild\, schauen es uns an und bewerten es.\r\n\r\nDie Veranstaltung richtet sich an alle Akteursgruppen der LehrerInnenbildung sowie alle Interessierten.\r\n\r\nEine Veranstaltung im Rahmen des ZfL-Themenjahrs „future19 – Learning from Utopia“.\r\n\r\nEintritt frei.\r\n\r\nAnmeldung unter: https://www.future19.de/generation-z-me-my-selfie-and-i/ END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.mysite.com_7_3116 DTSTAMP:20190308T080425 DTSTART:20190617T160000Z DTEND:20190617T173000Z CATEGORIES:UzK Veranstaltungen SUMMARY:MLC: Die französischen Antiquare im Angesicht des antiken Porträts. Annäherungen an eine Aneignung DESCRIPTION:Morphomata Lectures Cologne Sommersemester 2019\r\n\r\nIm Rahmen der MLC lädt Morphomata zu einem Dialog mit seinen internationalen Fellows ein. Namhafte ForscherInnen aus dem gesamten Feld der Geisteswissenschaften bieten einen Einblick in ihre aktuellen Arbeiten zu Biografie/life writing und Porträt/life imaging als Figurationen des Besonderen.\r\n\r\nIm Sommersemester 2019 halten sich WissenschaftlerInnen aus den Altertumswissenschaften und Literatur- und Kulturwissenschaften am Kolleg auf. Die Auftaktveranstaltung\, bei der sich Gastwissenschaftler- Innen der Philosphischen Fakultät und Fellows des Kollegs vorstellen\, wird durch einen Festvortrag von Jürgen Barkhoff abgerundet. Er spricht über Zugehörigkeit im Zeitalter der Globalisierung\, am Beispiel des schweizerischen Heimatbegriffs.\r\n\r\n Erweitert wird die Ringvorlesung in diesem Semester durch den Festvortrag zum 100-jährigen Universitätsjubiläum von Hans Ulrich Gumbrecht\, der über die Kölner Jahre des Romanisten und Literaturtheoretikers Leo Spitzer reden wird.\r\n\r\n\r\n\r\n Programm: 08.04 Welcome Reception for Fellows at the Faculty of Arts and Humanities Lecture by Jürgen Barkhoff (Germanic Studies\, Dublin) Place and Belonging in the Age of Globalisation. The Case of Swiss ‘Heimat’\r\n\r\n15.04. Jessey Choo (Chinese History and Religion\, New Brunswick\, NJ) and Alexei Ditter (Chinese Literature\, Portland\, NJ) Memory Making in Late Medieval China: A Case Study of the Female Chief Minister to China‘s Only Woman Emperor 29.04. Martin Huber (Literaturwissenschaft\, Wien/Köln) Wie wird man ein „Nestbeschmutzer“? – Zur Entwicklung des öffentlichen Bildes von Thomas Bernhard 06.05. Robert Folger (Iberian Literatures and Cultures\, Heidelberg) Portrait and Pathos in the Spanish Picaresque Novel (16th and 17th Centuries) 13.05. Adrian Robanus (Neuere deutsche Literatur\, Köln) Erlesener Wahnsinn. Lektüre und Biografie in Jean Pauls „Titan“ (1800–1803) 20.05. Festvortrag von Hans Ulrich Gumbrecht (Allgemeine und vergleichende Literaturwissenschaft\, Stanford) Leo Spitzers Kölner Jahre: ein früher Zenit? 27.05. Jochen Hellbeck (History\, New Brunswick\, NJ) Images Battling Words: The German-Soviet War 1941–1945 03.06. Wolfram Nitsch (Romanistik\, Köln) Leben in Maschinen. Autobiografie und Technik bei Claude Simon 17.06. Florian Stilp (Klassische Archäologie\, Paris) Die französischen Antiquare im Angesicht des antiken Porträts. Annäherungen an eine Aneignung 24.06. Rosemarijn Hoefte (History\, Amsterdam/Leiden) Between Controversy and Convention: The Challenges of Writing a Biography of the First Female Politician in the Dutch Colony of Suriname\r\n\r\n\r\n\r\n LOCATION:Internationales Kolleg Morphomata ORGANIZER;CN="Internationales Kolleg Morphomata": END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.mysite.com_7_3272 DTSTAMP:20190507T064348 DTSTART:20190617T173000Z DTEND:20190617T190000Z CATEGORIES:UzK Veranstaltungen SUMMARY:Albertus-Magnus-Professur: Achille Mbembe: Bodies and Borders DESCRIPTION:Vorlesung\r\n\r\nAchille Mbembe zählt zu den international führenden Vertretern der postkolonialen Theorie. Er gilt als einer der wichtigsten Denker des afrikanischen Kontinents und setzt sich mit den Implikationen der Vorstellung einer globalen\, grenzenlosen Welt auseinander sowie mit den Schwierigkeiten und Potenzialen einer Dekolonialisierung des Wissens. Hierzu zählen auch die Fragen der Zivilisationsschuld und der Restitution von Kulturgütern. Nur der Respekt vor der historischen Wahrheit könne das Fundament einer neuen Beziehung zwischen Europa und Afrika sein.\r\n\r\nDie Albertus-Magnus-Professur der Universität zu Köln wurde in Gedenken an den mittelalterlichen Universalgelehrten Albertus Magnus (1193 bis 1280) eingerichtet\, der von 1248 bis 1254 in Köln am Generalstudium der Dominikaner lehrte und als einer der geistigen Väter der 1388 gegründeten Universität gilt.\r\n\r\nAuf diese Professur wird jedes Jahr eine Persönlichkeit von internationaler Bedeutung berufen. In öffentlichen Vorlesungen und Seminaren werden Fragen von allgemeiner Bedeutung behandelt\, die derzeit in vielen Grundlagenwissenschaften\, aber auch in der öffentlichen Debatte eine Rolle spielen. Albertus Magnus leitete in Köln von 1248 bis 1254 die Generalstudien des Dominikanerordens\, wo Thomas von Aquin zu seinen Schülern zählte\, und gilt als einer der geistigen Väter der 1388 gegründeten Universität.\r\n\r\nWeitere Informationen LOCATION:Aula ORGANIZER;CN="Albertus-Magnus-Professur": END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.mysite.com_7_3159 DTSTAMP:20190328T123603 DTSTART:20190618T140000Z DTEND:20190618T153000Z CATEGORIES:UzK Veranstaltungen SUMMARY:Narratives of Europe, Narratives for Europe: Cyprus/Malta, Bulgaria DESCRIPTION:Narratives of Europe\, Narratives for Europe: What people in the EU member states really think of Europe!\r\n\r\nAn International Lecture Series in Cooperation with the Coimbra Group\r\n\r\nLectures in English Summer Semester 2019\, Tuesdays\, 6 p.m. - 7:30 p.m. Annex building Physics (326)\, Seminar Room 0.03 Earn Studium Integrale-credit points by registering via KLIPS\r\n\r\n In light of the elections for European Parliament\, the University of Cologne is organising a lecture series on views on European Integration within the EU member states. We want to focus on the development of master narratives accompanying and supporting the individual countries’ way into and stance within the European Union.\r\n\r\nEven recognizing the contribution of the Pan-European Movement since WWI and acknowledging the philanthropic motivation of many promoters of European Integration since WWII\, the most powerful drivers of the European Integration process were common and individual political and economic interests of the single member states. These highly individual constellations of interests\, combined with the respective national historical background\, led to very different “master narratives”\, which formed the backbone of public debate on the EU and European integration in the single member states. In this sense\, narratives provide a simplified image of reality. Their analysis is based on the assumption that narratives play a critical role in the construction of political behaviour insofar as they affect our perceptions of political reality. They shape the cognitive and normative dimensions of problems in order to persuade and suggest what action should be taken. Moreover\, they reflect the variety of emotional and affective dimensions of a European identity.\r\n\r\nThis lecture series attempts a survey of these different narratives across EU member states\, focusing on both differences and common traits\, inspired by the hope that an increased awareness of these narratives and expectations increases and improves mutual understanding within the EU.\r\n\r\nSpeakers from around Europe – mostly from traditional research-oriented Universities within the Coimbra Group\, many of them Jean Monnet Chair holders – will contribute to this unique project.\r\n\r\nEach session will consist of two presenters with talks of about 30 minutes each – one live speaker\, one broadcasted via Internet from a Partner University – and will be concluded by a Q&A session based on comments and questions sent in by students from both real and virtual audiences. \r\n\r\n\r\n\r\nCyprus/Malta \r\n\r\nN.N.\r\n\r\n Bulgaria\r\n\r\nProf. Dr. Mirela Veleva-Eftimova\, Sofia University St. Kliment Ohridski\, Jean Monnet Chair ORGANIZER;CN="University of Cologne & Coimbra Group": END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.mysite.com_7_3239 DTSTAMP:20190423T132226 DTSTART:20190618T160000Z DTEND:20190618T173000Z CATEGORIES:UzK Veranstaltungen SUMMARY:1919 — Ambivalente Emanzipation. Frauenstudium in der Weimarer Republik DESCRIPTION:100 Jahre Neue Universität zu Köln: Eine Vortragsreihe zu ihrer Geschichte\r\n\r\nAnlässlich des diesjährigen 100. Gründungsjubiläums der Neuen Universität zu Köln veranstaltet das Historische Institut zusammen mit dem dort angesiedelten Projekt "Geschichte der Universität zu Köln seit 1919" im Sommersemester 2019 eine Vortragsreihe\, die ein breites Panorama der neueren\, aber auch der älteren Kölner Hochschulgeschichte bietet. Sechs Professorinnen und Professoren des Instituts richten ihren jeweils epochenpezifischen Blick zurück auf bedeutende Wegmarken\, die von der Gründung der alten Universität 1388 bis zur studentischen Protestbewegung um 1968 reichen. Im Jubiläumsjahr spannt die Vortragsreihe somit einen Bogen vom Spätmittelalter bis in die zweite Hälfte des 20. Jahrhunderts.\r\n\r\nDie Vorträge finden – wenn nicht anders angegeben – in Hörsaal A2 im Hörsaalgebäude am Albertus-Magnus-Platz statt.\r\n\r\n\r\n\r\nDienstag\, 18. Juni 2019\, 18 Uhr Prof. Dr. UTE PLANERT (Historisches Institut\, Universität zu Köln) 1919 — Ambivalente Emanzipation. Frauenstudium in der Weimarer Republik\r\n\r\nWeitere Informationen zur Veranstaltungsreihe "100 Jahre Neue Universität zu Köln: Eine Vortragsreihe zu ihrer Geschichte": http://neuere-geschichte.phil-fak.uni-koeln.de/1544.html ORGANIZER;CN="Historisches Institut": END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.mysite.com_7_3210 DTSTAMP:20190412T071624 DTSTART:20190619T120000Z DTEND:20190619T133000Z CATEGORIES:UzK Veranstaltungen SUMMARY:Proliferation von Führungsstilkonzepten DESCRIPTION:Herr Prof. Dr. Kai Bormann (Universität Bielefeld) wird im Rahmen der Gastvortragsreihe im Department Psychologie einen Vortrag zum o. g. Thema halten. LOCATION:IBW-Gebäude, Raum S 107 (Campus Nord) ORGANIZER;CN="Department Psychologie der Humanwissenschaftlichen Fakultät": END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.mysite.com_32_3267 DTSTAMP:20190506T103348 DTSTART:20190619T150000Z DTEND:20190619T160000Z CATEGORIES:UzK Veranstaltungen SUMMARY:CDS Seminar Series: Talk by Prof. Dr. Martin Vingron (at 5 pm in Lecture Hall XIa, Main Building) DESCRIPTION:Speaker: Prof. Dr. Martin Vingron (Max Planck Institute for Molecular Genetics)\r\n\r\nTitle: Computational approaches in gene regulation and epigenetics\r\n\r\nRoom: Lecture Hall XIa\, Building 100 (Main Building)\, Albertus-Magnus-Platz 1 END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.mysite.com_7_3176 DTSTAMP:20190401T075912 DTSTART:20190619T160000Z DTEND:20190619T173000Z CATEGORIES:UzK Veranstaltungen SUMMARY:‚Lunagender’. Über geschlechtlich codierte Mond-Diskurse DESCRIPTION:Ob Mondprinzessinnen\, Werwölfe\, Vampire\, Hexen\, Mondgöttinnen oder im Kontext von Verschwörungstheorien und heldenhaften Astronaut_innen – überall begegnen uns geschlechtlich codierte Mond-Diskurse. Ziel des Vortrags ist es\, diesen vielschichtigen ‚Vergeschlechtlichungen’ des Erdtrabanten nachzugehen und zu veranschaulichen\, welche Hintergründe und Funktion die symbolische binäre Geschlechterordnung für die medial-diskursive Inszenierung des Mondes übernimmt.\r\n\r\nVortrag von Alisa Kronberger und Véronique Sina im Rahmen der RVL Mondspiegelung. Mediale Aneignungen des Erdtrabanten. LOCATION:Hörsaal A1, Hörsaalgebäude ORGANIZER;CN="Institut für Medienkultur und Theater": END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.mysite.com_7_3229 DTSTAMP:20190416T062930 DTSTART:20190619T160000Z DTEND:20190619T173000Z CATEGORIES:UzK Veranstaltungen SUMMARY:Psychologie des Vertrauens - öffentlicher Vortrag DESCRIPTION:Vortrag von Prof. Dr. Detlef Fetchenhauer\, Institut für Soziologie und Sozialpsychologie\r\n\r\nVertrauen ist eine notwendige Voraussetzung für ein gelingendes Miteinander - zum Beispiel in Freundschaften\, intimen Beziehungen\, am Arbeitsplatz\, in der Politik. Vor diesem Hintergrund geht es in meinem Vortrag um die folgenden Fragen: Wie entsteht Vertrauen? Vertrauen Menschen zu viel oder zu wenig? Wissen Menschen\, wem sie vertrauen sollten und wem nicht? Lohnt sich Vertrauen oder kann man im Umgang mit seinem Mitmenschen nicht vorsichtig genug sein?\r\n\r\nInformationen zur Vortragsreihe „Gesellschaft verstehen – Aktuelle Forschung aus dem Institut für Soziologie und Sozialpsychologie“:\r\n\r\nIm Jubiläumsjahr der Universität zu Köln 2019 blickt auch das „Institut für Soziologie und Sozialpsychologie“ (ISS) auf seine Wurzeln zurück. Diese liegen im „Forschungsinstitut für Sozialwissenschaften“\, das am 1. April 1919 seine Arbeit als städtische Institution aufnahm.\r\n\r\nEs handelt sich hierbei um die erste wissenschaftliche Einrichtung Deutschlands\, die sich ausschließlich den Sozialwissenschaften widmete. Die Initiative zur Gründung des Instituts erfolgte durch den damaligen Oberbürgermeister Konrad Adenauer\, der als Aufgabe des Instituts die Erforschung der „sozialen Frage“ vorsah.\r\n\r\nDie Vortragsreihe „Gesellschaft verstehen – Aktuelle Forschung aus dem Institut für Soziologie und Sozialpsychologie“\, die sich über das gesamte Jahr 2019 erstreckt\, bringt WissenschaftlerInnen\, Studierenden\, aber vor allem interessierten BürgerInnen der Stadt Köln die gegenwärtige Arbeit des Instituts nahe. Wir stellen aktuelle Forschungsergebnisse zu Themen von öffentlichem und gesellschaftlichem Interesse vor und diskutieren anschließend darüber. LOCATION:Hörsaal B, Hörsaalgebäude ORGANIZER;CN="Institut für Soziologie und Sozialpsychologie": END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.mysite.com_7_3273 DTSTAMP:20190507T065744 DTSTART:20190619T173000Z DTEND:20190619T190000Z CATEGORIES:UzK Veranstaltungen SUMMARY:Albertus-Magnus-Professur: Achille Mbembe: Concerning the Right to Mobility DESCRIPTION:Vorlesung\r\n\r\nAchille Mbembe zählt zu den international führenden Vertretern der postkolonialen Theorie. Er gilt als einer der wichtigsten Denker des afrikanischen Kontinents und setzt sich mit den Implikationen der Vorstellung einer globalen\, grenzenlosen Welt auseinander sowie mit den Schwierigkeiten und Potenzialen einer Dekolonialisierung des Wissens. Hierzu zählen auch die Fragen der Zivilisationsschuld und der Restitution von Kulturgütern. Nur der Respekt vor der historischen Wahrheit könne das Fundament einer neuen Beziehung zwischen Europa und Afrika sein.\r\n\r\nDie Albertus-Magnus-Professur der Universität zu Köln wurde in Gedenken an den mittelalterlichen Universalgelehrten Albertus Magnus (1193 bis 1280) eingerichtet\, der von 1248 bis 1254 in Köln am Generalstudium der Dominikaner lehrte und als einer der geistigen Väter der 1388 gegründeten Universität gilt.\r\n\r\nAuf diese Professur wird jedes Jahr eine Persönlichkeit von internationaler Bedeutung berufen. In öffentlichen Vorlesungen und Seminaren werden Fragen von allgemeiner Bedeutung behandelt\, die derzeit in vielen Grundlagenwissenschaften\, aber auch in der öffentlichen Debatte eine Rolle spielen. Albertus Magnus leitete in Köln von 1248 bis 1254 die Generalstudien des Dominikanerordens\, wo Thomas von Aquin zu seinen Schülern zählte\, und gilt als einer der geistigen Väter der 1388 gegründeten Universität.\r\n\r\nWeitere Informationen LOCATION:HS I, Wiso-Gebäude ORGANIZER;CN="Albertus-Magnus-Professur": END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.mysite.com_7_3142 DTSTAMP:20190326T114648 DTSTART:20190619T180000Z DTEND:20190619T193000Z CATEGORIES:UzK Veranstaltungen SUMMARY:Collegium musicum: Le quattro stagioni DESCRIPTION:Werke von Antonio Vivaldi und Arcangelo Corelli\r\n\r\nStreicher*innen des Kammerorchesters der Universität zu Köln Tatjana Vorobjova\, Cembalo Albert Rundel\, Violine und Moderation\r\n\r\nEintritt frei!\r\n\r\n\r\n\r\n LOCATION:Aula ORGANIZER;CN="Collegium musicum ": END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.mysite.com_7_3287 DTSTAMP:20190510T055534 DTSTART:20190621T120000Z DTEND:20190621T133000Z SUMMARY:Reversal of ageing- and injury-induced vision loss by epigenetic reprogramming DESCRIPTION:CMMC Seminar Series Bruce Ksander - Dept. of Ophthalmology\, Harvard Medical School\, Cambridge (US) We are very pleased to invite you to the CMMC seminar held by Bruce Ksander (Dept. of Ophthalmology\, Harvard Medical School\, Cambridge (US)) scheduled for Friday\, June 21\, 2019 – 2.00 p.m. in the Mediathek of the CMMC Research Building\, Robert-Koch-Str. 21\, 50931 Cologne. Claus Cursiefen and Maria Notara (CMMC | Dept. of Ophthalmology) are hosting the guest speaker. If you would like to meet with Bruce Ksander before or after his talk\, please contact claus.cursiefen@uk-koeln.de. For your information - overview of life science seminars at the University of Cologne: www.life-science-vortraege.uni-koeln.de.\r\n\r\n We are looking forward to welcoming you and interested members of your institution. END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.mysite.com_7_3166 DTSTAMP:20190328T125254 DTSTART:20190622T110000Z DTEND:20190622T150000Z CATEGORIES:UzK Veranstaltungen SUMMARY:Future19 - KVB EduTrain – Einsteigen bitte! Wir diskutieren über Schule DESCRIPTION:Ort: Neumarkt Köln KVB-Haltestelle Nordseite (Ecke Richmodstr.) 50667 Köln\r\n\r\nVeranstalter: Zentrum für LehrerInnenbildung (ZfL)\, in Kooperation mit Universität in Kölner Häusern powered by KWR / Im Rahmen des 100jährigen Universitätsjubiläums\, und der KVB Köln.\r\n\r\n Was hilft gegen Lehrermangel? Wie können digitale Medien den Unterricht bereichern? Wie können wir SchülerInnen stärken gegen Hatespeech oder Mobbing? Wie lernen wir und unsere Kinder morgen? Wie kann gute\, zukunftstaugliche Bildung im 21. Jahrhundert aussehen und mitgestaltet werden? Über Schule wird viel und häufig kontrovers diskutiert. Die zukünftigen Entwicklungen in den neuen Technologien stellen das Bildungssystem vor völlig neue Aufgaben.\r\n\r\nDarüber diskutieren BildungsexpertInnen von der Universität zu Köln / Zentrum für LehrerInnenbildung (ZfL) mit BürgerInnen während einer Rundfahrt mit dem KVB EduTrain. Jede Runde wird moderiert von einer/m ExpertIn und wird sich mit einer spezifischen Frage beschäftigen.\r\n\r\n„Schule in Bewegung“ nehmen wir dabei wortwörtlich\, d.h. wir fahren mit der KVB-Uni100-Jubiläumsbahn vom Neumarkt zur Universität und zurück\, mehrfach zwischen 13.00 und 17.00 Uhr. Die Diskussionsrunden werden so gestaltet\, dass neue Teilnehmende direkt mit einsteigen\, bereits laufende Diskussionen aber auch aufgegriffen und fortgeführt werden können.\r\n\r\n Eine Veranstaltung im Rahmen des ZfL-Themenjahrs „future19 – Learning from Utopia“.\r\n\r\nEinstieg: Neumarkt Köln\, KVB-Haltestelle Nordseite (Ecke Richmodstr.)\r\n\r\nDie Tickets sind kostenfrei\, jedoch limitiert. Wir empfehlen deshalb eine Reservierung. Einstieg: 13.00 Uhr | 14.00 Uhr | 15.00 Uhr | 16.00 Uhr\r\n\r\nWeitere Informationen und Anmeldung / Reservierung unter:´https://www.future19.de/kvb-edutrain/\r\n\r\n\r\n\r\n END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.mysite.com_7_3283 DTSTAMP:20190509T071745 DTSTART:20190624T150000Z DTEND:20190624T163000Z CATEGORIES:UzK Veranstaltungen SUMMARY:Cologne Geosciences Colloquium: Heat wave or cold air outbreak? DESCRIPTION:Cologne Geosciences Colloquium: Heat wave or cold air outbreak? - On the predictability of our weather on weekly to monthly timescales\r\n\r\nProf Daniela Domeisen\, Department of Environmental Systems Science\, ETH Zurich\, Switzerland\r\n\r\nAbstract: The prediction of our weather is notoriously difficult beyond timescales of one to two weeks. Longer-term predictions are however able to indicate tendencies in temperature or precipitation for weeks to months ahead. In particular\, there is significant interest in forecasting extreme events such as heat waves and cold air outbreaks that can lead to significant damage to ecosystems and infrastructure\, as well as human health. This presentation explores our current ability to make longer-term predictions as well as the challenges ahead\, in particular with respect to remote effects on our weather that may be possible to utilize for improving long-term weather forecasts. LOCATION:Geo-Bio-Hörsaal ORGANIZER;CN="Department of Geosciences": END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.mysite.com_7_3160 DTSTAMP:20190328T123936 DTSTART:20190625T140000Z DTEND:20190625T153000Z CATEGORIES:UzK Veranstaltungen SUMMARY:Narratives of Europe, Narratives for Europe: Romania, Croatia DESCRIPTION:Narratives of Europe\, Narratives for Europe: What people in the EU member states really think of Europe!\r\n\r\nAn International Lecture Series in Cooperation with the Coimbra Group\r\n\r\nLectures in English Summer Semester 2019\, Tuesdays\, 6 p.m. - 7:30 p.m. Annex building Physics (326)\, Seminar Room 0.03 Earn Studium Integrale-credit points by registering via KLIPS\r\n\r\n In light of the elections for European Parliament\, the University of Cologne is organising a lecture series on views on European Integration within the EU member states. We want to focus on the development of master narratives accompanying and supporting the individual countries’ way into and stance within the European Union.\r\n\r\nEven recognizing the contribution of the Pan-European Movement since WWI and acknowledging the philanthropic motivation of many promoters of European Integration since WWII\, the most powerful drivers of the European Integration process were common and individual political and economic interests of the single member states. These highly individual constellations of interests\, combined with the respective national historical background\, led to very different “master narratives”\, which formed the backbone of public debate on the EU and European integration in the single member states. In this sense\, narratives provide a simplified image of reality. Their analysis is based on the assumption that narratives play a critical role in the construction of political behaviour insofar as they affect our perceptions of political reality. They shape the cognitive and normative dimensions of problems in order to persuade and suggest what action should be taken. Moreover\, they reflect the variety of emotional and affective dimensions of a European identity.\r\n\r\nThis lecture series attempts a survey of these different narratives across EU member states\, focusing on both differences and common traits\, inspired by the hope that an increased awareness of these narratives and expectations increases and improves mutual understanding within the EU.\r\n\r\nSpeakers from around Europe – mostly from traditional research-oriented Universities within the Coimbra Group\, many of them Jean Monnet Chair holders – will contribute to this unique project.\r\n\r\nEach session will consist of two presenters with talks of about 30 minutes each – one live speaker\, one broadcasted via Internet from a Partner University – and will be concluded by a Q&A session based on comments and questions sent in by students from both real and virtual audiences. \r\n\r\n\r\n\r\nRomania\r\n\r\nProf. Dr. Gabriela Carmen Pascariu\, University Iasi “Alexandru Ioan Cuza”\, Jean Monnet Chair (tbc) \r\n\r\nCroatia\r\n\r\nDr. Senada Šelo Šabić\, Senior Research Associate\, Institute for Development and International Relations\, Zagreb\, Department for International Economic and Political Relations ORGANIZER;CN="University of Cologne & Coimbra Group": END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.mysite.com_7_3240 DTSTAMP:20190423T133503 DTSTART:20190625T160000Z DTEND:20190625T173000Z CATEGORIES:UzK Veranstaltungen SUMMARY:1933 — "Geistige Grenzwacht". Die Universität Köln und der Nationalsozialismus DESCRIPTION:Vortragsreihe: 100 Jahre Neue Universität zu Köln: Eine Vortragsreihe zu ihrer Geschichte\r\n\r\nAnlässlich des diesjährigen 100. Gründungsjubiläums der Neuen Universität zu Köln veranstaltet das Historische Institut zusammen mit dem dort angesiedelten Projekt "Geschichte der Universität zu Köln seit 1919" im Sommersemester 2019 eine Vortragsreihe\, die ein breites Panorama der neueren\, aber auch der älteren Kölner Hochschulgeschichte bietet. Sechs Professorinnen und Professoren des Instituts richten ihren jeweils epochenpezifischen Blick zurück auf bedeutende Wegmarken\, die von der Gründung der alten Universität 1388 bis zur studentischen Protestbewegung um 1968 reichen. Im Jubiläumsjahr spannt die Vortragsreihe somit einen Bogen vom Spätmittelalter bis in die zweite Hälfte des 20. Jahrhunderts.\r\n\r\nDie Vorträge finden – wenn nicht anders angegeben – in Hörsaal A2 im Hörsaalgebäude am Albertus-Magnus-Platz statt. \r\n\r\nDienstag\, 25. Juni 2019\, 18 Uhr Prof. Dr. HABBO KNOCH (Historisches Institut\, Universität zu Köln) 1933 — "Geistige Grenzwacht". Die Universität Köln und der Nationalsozialismus Weitere Informationen zur Vortragsreihe: http://neuere-geschichte.phil-fak.uni-koeln.de/1544.html ORGANIZER;CN="Historisches Institut": END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.mysite.com_7_3291 DTSTAMP:20190517T123719 DTSTART:20190625T160000Z DTEND:20190625T180000Z CATEGORIES:UzK Veranstaltungen SUMMARY:Das dunkle Kapitel in der Geschichte des Reichsfinanzhofs DESCRIPTION: Datum 25.06.2019 Uhrzeit 18.00 Uhr Raum/ Gebäude Tagungsraum R004 | Seminargebäude Straße Universitätsstraße 37 PLZ + Ort 50931 Köln Information zur Veranstaltung http://www.steuerrecht.uni-koeln.de/14173.html Veranstalter Institut für Steuerrecht /Institut für Gesellschaftsrecht / Rheinischer Verein für Rechtsgeschichte e.V. URL Veranstalter http://www.steuerrecht.uni-koeln.de/7554.html?&no_cache=1 ORGANIZER;CN=" Institut für Steuerrecht /Institut für Gesellschaftsrecht / Rheinischer Verein für Rechtsgeschichte e.V. ": END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.mysite.com_7_3268 DTSTAMP:20190506T103348 DTSTART:20190626T100000Z DTEND:20190626T110000Z CATEGORIES:UzK Veranstaltungen SUMMARY:CDS Seminar Series: Talk by Prof. Dr. Øyvind Eide (in Lecture Hall VIIa, Main Building) DESCRIPTION:Speaker: Prof. Dr. Øyvind Eide (University of Cologne)\r\n\r\nTitle: Before Analysis: Data Modelling in the Humanities -- Some Examples of Opportunities and Limitations\r\n\r\nRoom: Lecture Hall VIIa\, Building 100 (Main Building)\, Albertus-Magnus-Platz 1 END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.mysite.com_7_3177 DTSTAMP:20190401T080026 DTSTART:20190626T160000Z DTEND:20190626T173000Z CATEGORIES:UzK Veranstaltungen SUMMARY:Vom weißen Pixel zur begehbaren Kulisse. Der Mond als ludischer und kulturhistorischer Topos im Computerspiel DESCRIPTION:In den frühen 1960er Jahren ist der Wettlauf zum Mond (Space Race) eng verbunden mit dem Aufkommen der ersten Computerspiele. Dies liegt in den Wirkstätten begründet\, an denen technische Limitierungen im militärischen und universitären Umfeld ausgelotet wurden. Der Mond im Computerspiel ist dabei zum einen zentraler Bestandteil der Inszenierung exorbitanter Handlungsorte im Sinne einer Nostalgie der Final Frontier. Zum anderen ist er in einer weiter zurückreichenden kulturhistorischen Tradition auch als Sehnsuchtsort und Reflektionsfläche am digitalen Himmel etlicher Spielwelten zu erblicken. Der Vortrag wird drei zentrale Aspekte darlegen: (1) Die technischen und institutionellen Gründe für die enge Verbundenheit der Computerspiele mit dem Space Race; (2) Die Darstellung und Funktion des Mondes in der Skybox digitaler Spielwelten; (3) Der Mond als Handlungsort und aktive Levelstruktur unter kritischer Reflektion medienspezifischer Potenziale. Das Beispielkorpus reicht dabei von Spacewar! (Steve Russell\, MIT 1962) und Moon Patrol (Irem/Atari/Midway 1982) über Mass Effect 1 (Bioware 2007)\, Moonbase Alpha (Army Game Studio 2010)\, Destiny 1 (Bungie 2014) und Wolfenstein: The New Order (Machine Games 2014) zu Anno 2205 (Blue Byte 2015)\, Batman: Arkham Knight (Rocksteady Studios 2015) und Prey (Arkane Studios 2017).\r\n\r\nVortrag von Marc Bonner im Rahmen der RVL Mondspiegelung. Mediale Aneignungen des Erdtrabanten. LOCATION:Hörsaal A1, Hörsaalgebäude ORGANIZER;CN="Institut für Medienkultur und Theater": END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.mysite.com_7_3296 DTSTAMP:20190522T123705 DTSTART:20190627T100000Z DTEND:20190627T120000Z CATEGORIES:UzK Veranstaltungen SUMMARY:Lead & Lunch - Führungsimpulse für die Wissenschaft: "Braucht die Third Mission spezielle Kompetenzen?" DESCRIPTION: Termin Titel Ort 27.06. 2019\, 12 - 14 Uhr inklusive Lunch Braucht die Third Mission spezielle Kompetenzen? Referent: Prof. Dr. Peer Pasternack\, Institut für Hochschulforschung\, Martin Luther Universität Halle - Wittenberg Neuer Senatssaal (Hauptgebäude) \r\n\r\nBitte melden Sie sich zur Veranstaltung an: http://www.portal.uni-koeln.de/lead_and_lunch.html\r\n\r\nHinweis: Anmeldungen ausschließlich für wissenschaftlich Mitarbeitende der UzK END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.mysite.com_7_3225 DTSTAMP:20190416T055017 DTSTART:20190627T140000Z DTEND:20190627T153000Z CATEGORIES:UzK Veranstaltungen SUMMARY:Forschungsperspektiven mit Lehramtsstudium DESCRIPTION:Forschungsfeld Inklusive Bildung. Referentinnen: Vanessa Heuser und Kristina Gerhard (Zukunftsstrategie Lehrer*innenbildung) LOCATION:HS VI, Hauptgebäude ORGANIZER;CN="Zukunftsstrategie Lehrer*innenbildung": END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.mysite.com_7_3117 DTSTAMP:20190308T080519 DTSTART:20190629T160000Z DTEND:20190629T173000Z CATEGORIES:UzK Veranstaltungen SUMMARY:MLC: Between Controversy & Convention: The Challenges of Writing a Biography of the First Female Politician in the Dutch Colony DESCRIPTION:Morphomata Lectures Cologne Sommersemester 2019\r\n\r\nIm Rahmen der MLC lädt Morphomata zu einem Dialog mit seinen internationalen Fellows ein. Namhafte ForscherInnen aus dem gesamten Feld der Geisteswissenschaften bieten einen Einblick in ihre aktuellen Arbeiten zu Biografie/life writing und Porträt/life imaging als Figurationen des Besonderen.\r\n\r\nIm Sommersemester 2019 halten sich WissenschaftlerInnen aus den Altertumswissenschaften und Literatur- und Kulturwissenschaften am Kolleg auf. Die Auftaktveranstaltung\, bei der sich Gastwissenschaftler- Innen der Philosphischen Fakultät und Fellows des Kollegs vorstellen\, wird durch einen Festvortrag von Jürgen Barkhoff abgerundet. Er spricht über Zugehörigkeit im Zeitalter der Globalisierung\, am Beispiel des schweizerischen Heimatbegriffs.\r\n\r\n Erweitert wird die Ringvorlesung in diesem Semester durch den Festvortrag zum 100-jährigen Universitätsjubiläum von Hans Ulrich Gumbrecht\, der über die Kölner Jahre des Romanisten und Literaturtheoretikers Leo Spitzer reden wird.\r\n\r\n\r\n\r\n Programm: 08.04 Welcome Reception for Fellows at the Faculty of Arts and Humanities Lecture by Jürgen Barkhoff (Germanic Studies\, Dublin) Place and Belonging in the Age of Globalisation. The Case of Swiss ‘Heimat’\r\n\r\n15.04. Jessey Choo (Chinese History and Religion\, New Brunswick\, NJ) and Alexei Ditter (Chinese Literature\, Portland\, NJ) Memory Making in Late Medieval China: A Case Study of the Female Chief Minister to China‘s Only Woman Emperor 29.04. Martin Huber (Literaturwissenschaft\, Wien/Köln) Wie wird man ein „Nestbeschmutzer“? – Zur Entwicklung des öffentlichen Bildes von Thomas Bernhard 06.05. Robert Folger (Iberian Literatures and Cultures\, Heidelberg) Portrait and Pathos in the Spanish Picaresque Novel (16th and 17th Centuries) 13.05. Adrian Robanus (Neuere deutsche Literatur\, Köln) Erlesener Wahnsinn. Lektüre und Biografie in Jean Pauls „Titan“ (1800–1803) 20.05. Festvortrag von Hans Ulrich Gumbrecht (Allgemeine und vergleichende Literaturwissenschaft\, Stanford) Leo Spitzers Kölner Jahre: ein früher Zenit? 27.05. Jochen Hellbeck (History\, New Brunswick\, NJ) Images Battling Words: The German-Soviet War 1941–1945 03.06. Wolfram Nitsch (Romanistik\, Köln) Leben in Maschinen. Autobiografie und Technik bei Claude Simon 17.06. Florian Stilp (Klassische Archäologie\, Paris) Die französischen Antiquare im Angesicht des antiken Porträts. Annäherungen an eine Aneignung 24.06. Rosemarijn Hoefte (History\, Amsterdam/Leiden) Between Controversy and Convention: The Challenges of Writing a Biography of the First Female Politician in the Dutch Colony of Suriname\r\n\r\n\r\n\r\n LOCATION:Internationales Kolleg Morphomata ORGANIZER;CN="Internationales Kolleg Morphomata": END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.mysite.com_7_3143 DTSTAMP:20190326T115911 DTSTART:20190630T150000Z DTEND:20190630T163000Z CATEGORIES:UzK Veranstaltungen SUMMARY:Collegium musicum: Himmelsstraßen - Kammerchorkonzert DESCRIPTION:Ort: St. Gereon Köln Gereonshof 2 50670 Köln\r\n\r\nWerke von Friedrich Jaecker\, Johann Sebastian Bach\, Knut Nystedt und Michael Ostrzyga (UA)\r\n\r\nKammerchor der Universität zu Köln Michael Ostrzyga\, Dirigent\r\n\r\nEintritt frei! ORGANIZER;CN="Collegium musicum ": END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.mysite.com_7_3292 DTSTAMP:20190517T123915 DTSTART;VALUE=DATE:20190701 DTEND;VALUE=DATE:20190704 CATEGORIES:UzK Veranstaltungen SUMMARY:World Editors. Dynamics of Global Publishing and the Latin American Case between the Archive and the Digital Age DESCRIPTION:Das Konzept der Weltliteratur hat im Zuge der in den 1980er Jahren beginnenden neuen Phase der Globalisierung in den vergangenen zwanzig Jahren eine neue und zum Teil stark aufgeladene Diskussion erfahren. Ein problematischer Aspekt in diesem Zusammenhang bestand dabei in der Tatsache\, dass signifikante Teile der Forschung der Frage nur wenig Bedeutung geschenkt haben\, wie diese Weltliteratur eigentlich „gemacht“ wird\, d.h. wie die in Prozessen globaler Zirkulation von Literatur zu beobachtende und komplexe Interaktion multipler materieller\, ökonomischer und literarischer Faktoren zu analysieren sei. Angesichts dieser weiterhin bestehenden Forschungslücke verfolgt „World Editors“ den Ansatz\, insbesondere die vielfältigen materiellen und institutionellen Dimensionen globaler kultureller und literarischer Märkte im Sinne einer „Kreativindustrie“ sowie die spezifischen materiellen und symbolischen Mechanismen literarischer Wertschöpfung in den Blick zu nehmen. Ausgehend von einem interdisziplinären Ansatz\, der materialistische\, soziologische und historiographische Perspektiven auf Literatur oder\, genauer\, Bücher kombiniert\, untersuchen die Beiträge der Tagung die Prozesse\, die dafür sorgen\, dass bestimmte Texte sich in global zirkulierende und in Wertschöpfungsketten eingebettete Warenformen verwandeln (oder auch nicht). Um der verbreiteten disziplinären und methodologischen Verengung gegenwärtiger World Literature Studies entgegenzuwirken\, versammelt die Tagung rund 40 Wissenschaftler*innen unterschiedlicher Disziplinen von Literaturwissenschaft über Buchgeschichte bis zu den Digital Humanities\, um die komplexen Netzwerke dieser globalen Zirkulationsprozesse von Literatur zu untersuchen: „Gatekeepers“ wie Verleger*innen und Literatur*agentinnen\, aber auch Buchmessen\, Festivals und Literaturpreise sowie Übersetzungspolitiken und die Rolle von literarischen und verlegerischen Archiven bzw. der digitalen Medien werden mit Blick auf die lateinamerikanischen Literaturen der vergangenen 60 Jahre im Sinne einer Fallstudie und unter Anwesenheit einer Reihe zentraler Repräsentant*innen aus dem globalen Buchmarkt diskutiert.\r\n\r\n Datum 01.-03.07.2019 Uhrzeit 09:00-21:30 Raum/ Gebäude Schloss Herrenhausen Hannover (extern) Straße Herrenhäuser Str. 5 PLZ + Ort 30419 Hannover END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.mysite.com_7_3161 DTSTAMP:20190328T124143 DTSTART:20190702T140000Z DTEND:20190702T153000Z CATEGORIES:UzK Veranstaltungen SUMMARY:Narratives of Europe, Narratives for Europe: Serbia, Turkey DESCRIPTION:Narratives of Europe\, Narratives for Europe: What people in the EU member states really think of Europe!\r\n\r\nAn International Lecture Series in Cooperation with the Coimbra Group\r\n\r\nLectures in English Summer Semester 2019\, Tuesdays\, 6 p.m. - 7:30 p.m. Annex building Physics (326)\, Seminar Room 0.03 Earn Studium Integrale-credit points by registering via KLIPS\r\n\r\n In light of the elections for European Parliament\, the University of Cologne is organising a lecture series on views on European Integration within the EU member states. We want to focus on the development of master narratives accompanying and supporting the individual countries’ way into and stance within the European Union.\r\n\r\nEven recognizing the contribution of the Pan-European Movement since WWI and acknowledging the philanthropic motivation of many promoters of European Integration since WWII\, the most powerful drivers of the European Integration process were common and individual political and economic interests of the single member states. These highly individual constellations of interests\, combined with the respective national historical background\, led to very different “master narratives”\, which formed the backbone of public debate on the EU and European integration in the single member states. In this sense\, narratives provide a simplified image of reality. Their analysis is based on the assumption that narratives play a critical role in the construction of political behaviour insofar as they affect our perceptions of political reality. They shape the cognitive and normative dimensions of problems in order to persuade and suggest what action should be taken. Moreover\, they reflect the variety of emotional and affective dimensions of a European identity.\r\n\r\nThis lecture series attempts a survey of these different narratives across EU member states\, focusing on both differences and common traits\, inspired by the hope that an increased awareness of these narratives and expectations increases and improves mutual understanding within the EU.\r\n\r\nSpeakers from around Europe – mostly from traditional research-oriented Universities within the Coimbra Group\, many of them Jean Monnet Chair holders – will contribute to this unique project.\r\n\r\nEach session will consist of two presenters with talks of about 30 minutes each – one live speaker\, one broadcasted via Internet from a Partner University – and will be concluded by a Q&A session based on comments and questions sent in by students from both real and virtual audiences. \r\n\r\n\r\n\r\nSerbia\r\n\r\nProf. Dr. Tanja Miščevič\, University of Belgrade\, Faculty of Political Science\, head of the negotiating team for Serbia’s accession to the EU\r\n\r\n Turkey\r\n\r\nProf. Dr. Ebru Turhan\, Turkish-German University\, Istanbul\, Institute of Social Science ORGANIZER;CN="University of Cologne & Coimbra Group": END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.mysite.com_7_3118 DTSTAMP:20190308T101540 DTSTART:20190703T070000Z DTEND:20190703T190000Z CATEGORIES:UzK Veranstaltungen SUMMARY:1st Bonn-Köln Neuroscience Symposium DESCRIPTION:Venue: German Center for Neurodegenerative Diseases (DZNE)\, Building 99 Sigmund-Freud-Straße 27 53127 Bonn After decades of sympathetic coexistence neuro-researchers in Bonn and Cologne are striving to foster the strength of our two research sites aiming for potential active cooperations in research and teaching.\r\n\r\nWe are therefore organising the first Bonn-Cologne Neuroscience Symposium all interested scientists are cordially invited to attend. The goal of this event is to foster interaction between the different colleagues\, groups and topics in the neurosciences in Bonn and Cologne. The scientific programme reflects the span of neuroscientific research areas at both locations. Attendance is free of charge. For organisational reasons we kindly ask all attendees to register here (you can also upload your poster abstract): www.dzne.de/Bonn-KoelnNeuroscience\r\n\r\nIt is generously sponsored by the Bonn SFB 1089\, the Bonn Cluster of Excellence ImmunoSensation2 and the Cologne RTG-NCA | RTG 1960 . \r\n\r\n\r\n\r\n ORGANIZER;CN="RTG-NCA|RTG 1960, Deutsches Zentrum für Neurodegenerative Erkrankungen, Bonn Cluster of Excellence ImmunoSensation2, SFB 1089": END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.mysite.com_7_3269 DTSTAMP:20190506T103348 DTSTART:20190703T100000Z DTEND:20190703T110000Z CATEGORIES:UzK Veranstaltungen SUMMARY:CDS Seminar Series: Opportunities and pitfalls in single cell gene expression analysis DESCRIPTION:Speaker: Prof. Dr. Achim Tresch (University of Cologne)\r\n\r\nTitle: Opportunities and pitfalls in single cell gene expression analysis\r\n\r\nRoom: Room 1.03\, Building 133 (RRZK Building)\, Weyertal 121 END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.mysite.com_7_3188 DTSTAMP:20190408T060210 DTSTART:20190703T160000Z DTEND:20190703T173000Z CATEGORIES:UzK Veranstaltungen SUMMARY:mpMRT der Prostata DESCRIPTION: Einladung zu der am Mittwoch\, dem 03. Juli 2019\, 18 Uhr c.t. im Hörsaal IV des LFI-Gebäudes\, Kerpener Str. 62\, 50937 Köln stattfindenden öffentlichen Einführungsvorlesung des Privatdozenten für Diagnostische Radiologie Herrn Dr. med. Stefan Haneder über das Thema "mpMRT der Prostata"\r\n\r\n\r\n\r\n END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.mysite.com_7_3162 DTSTAMP:20190328T124248 DTSTART:20190709T140000Z DTEND:20190709T153000Z CATEGORIES:UzK Veranstaltungen SUMMARY:Narratives of Europe, Narratives for Europe: Conclusion: Europe between Rhetoric and Reality DESCRIPTION:Narratives of Europe\, Narratives for Europe: What people in the EU member states really think of Europe!\r\n\r\nAn International Lecture Series in Cooperation with the Coimbra Group\r\n\r\nLectures in English Summer Semester 2019\, Tuesdays\, 6 p.m. - 7:30 p.m. Annex building Physics (326)\, Seminar Room 0.03 Earn Studium Integrale-credit points by registering via KLIPS\r\n\r\n In light of the elections for European Parliament\, the University of Cologne is organising a lecture series on views on European Integration within the EU member states. We want to focus on the development of master narratives accompanying and supporting the individual countries’ way into and stance within the European Union.\r\n\r\nEven recognizing the contribution of the Pan-European Movement since WWI and acknowledging the philanthropic motivation of many promoters of European Integration since WWII\, the most powerful drivers of the European Integration process were common and individual political and economic interests of the single member states. These highly individual constellations of interests\, combined with the respective national historical background\, led to very different “master narratives”\, which formed the backbone of public debate on the EU and European integration in the single member states. In this sense\, narratives provide a simplified image of reality. Their analysis is based on the assumption that narratives play a critical role in the construction of political behaviour insofar as they affect our perceptions of political reality. They shape the cognitive and normative dimensions of problems in order to persuade and suggest what action should be taken. Moreover\, they reflect the variety of emotional and affective dimensions of a European identity.\r\n\r\nThis lecture series attempts a survey of these different narratives across EU member states\, focusing on both differences and common traits\, inspired by the hope that an increased awareness of these narratives and expectations increases and improves mutual understanding within the EU.\r\n\r\nSpeakers from around Europe – mostly from traditional research-oriented Universities within the Coimbra Group\, many of them Jean Monnet Chair holders – will contribute to this unique project.\r\n\r\nEach session will consist of two presenters with talks of about 30 minutes each – one live speaker\, one broadcasted via Internet from a Partner University – and will be concluded by a Q&A session based on comments and questions sent in by students from both real and virtual audiences. \r\n\r\n\r\n\r\nConclusion:\r\n\r\nEurope between Rhetoric and Reality Prof. Dr. Timothy Garton Ash\, Oxford University (tbc) ORGANIZER;CN="University of Cologne & Coimbra Group": END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.mysite.com_7_3241 DTSTAMP:20190423T133916 DTSTART:20190709T160000Z DTEND:20190709T173000Z CATEGORIES:UzK Veranstaltungen SUMMARY:1968 — Wachstum, Protest, Reform. Die Universität zu Köln in den 1960er und 1970er Jahren DESCRIPTION:Vortragsreihe: "100 Jahre Neue Universität zu Köln: Eine Vortragsreihe zu ihrer Geschichte"\r\n\r\nDie Vorträge finden – wenn nicht anders angegeben – in Hörsaal A2 im Hörsaalgebäude am Albertus-Magnus-Platz statt.\r\n\r\nAnlässlich des diesjährigen 100. Gründungsjubiläums der Neuen Universität zu Köln veranstaltet das Historische Institut zusammen mit dem dort angesiedelten Projekt "Geschichte der Universität zu Köln seit 1919" im Sommersemester 2019 eine Vortragsreihe\, die ein breites Panorama der neueren\, aber auch der älteren Kölner Hochschulgeschichte bietet. Sechs Professorinnen und Professoren des Instituts richten ihren jeweils epochenpezifischen Blick zurück auf bedeutende Wegmarken\, die von der Gründung der alten Universität 1388 bis zur studentischen Protestbewegung um 1968 reichen. Im Jubiläumsjahr spannt die Vortragsreihe somit einen Bogen vom Spätmittelalter bis in die zweite Hälfte des 20. Jahrhunderts.\r\n\r\nDienstag\, 9. Juli 2019\, 18 Uhr\, Hörsaal B\, Hörsaalgebäude Prof. Dr. RALPH JESSEN (Historisches Institut\, Universität zu Köln) 1968 — Wachstum\, Protest\, Reform. Die Universität zu Köln in den 1960er und 1970er Jahren Weitere Informationen zur Vortragsreihe: http://neuere-geschichte.phil-fak.uni-koeln.de/1544.html ORGANIZER;CN="Historisches Institut": END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.mysite.com_7_3167 DTSTAMP:20190329T060533 DTSTART;VALUE=DATE:20190710 DTEND;VALUE=DATE:20190713 CATEGORIES:UzK Veranstaltungen SUMMARY:MITOchats - Scientific Symposium on Mitochondrial Biology DESCRIPTION:You are cordially invited to participate in the\r\n\r\n1st mito-RTG organised Summer Symposium on Mitochondrial Biology "MITOchats" to be held in Cologne on July 10-12\, 2019.\r\n\r\nThe meeting will take place in the Max Planck Institute for Biology of Ageing in Cologne. We are pleased that excellent\, international speakers accepted our invitation and we would be happy to welcome you in Cologne.\r\n\r\nThe first day of the event\, 10.07.2019\, is dedicated to young researchers only. Young scientists will have the chance to hear career experiences of invited speakers from academia and industry and join the discussion in a “PI-free” atmosphere. On 11.07. and 12.07. internationally renowned scientists and a number of selected participants will present their recent data on current topics of mitochondrial biology to an international audience.\r\n\r\nAll interested scientists are cordially invited to join our international mitochondria-research community to have some fruitful “MITOchats”. Participation is free of charge\, however a registration is required to prepare accordingly.\r\n\r\nMore information about the programme will be announced soon.\r\n\r\nWith sincere regards\, the Organizing Committee Ira Buntenbroich\, Laboratory of Mafalda Escobar-Henriques Gaetano Calabrese\, Laboratory of Jan Riemer Michaela Höhne\, Laboratory of Jan Riemer Fiona Mayer\, Laboratory of Thomas Langer Anna-Theresa Mellis\, Laboratory of Günter Schwarz Chrysanthi Moschandrea\, Laboratory of Manolis Pasparakis Thomas Paß\, Laboratory of Rudolf Wiesner Sonia Ravanelli\, Laboratory of Thorsten Hoppe Anastasia Rumyantseva\, Laboratory of Aleksandra Trifunovic Karolina Szczepanowska\, Laboratory of Aleksandra Trifunovic END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.mysite.com_7_3270 DTSTAMP:20190506T103348 DTSTART:20190710T100000Z DTEND:20190710T110000Z CATEGORIES:UzK Veranstaltungen SUMMARY:CDS Seminar Series: Multi-physics simulations in Astrophysics DESCRIPTION:Speaker: Prof. Dr. Stefanie Walch-Gassner (University of Cologne)\r\n\r\nTitle: Multi-physics simulations in Astrophysics: magneto-hydrodynamics\, radiative transfer\, self-gravity\, chemistry and star particles\r\n\r\nRoom: Room 1.03\, Building 133 (RRZK Building)\, Weyertal 121 END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.mysite.com_7_3144 DTSTAMP:20190326T120102 DTSTART:20190710T180000Z DTEND:20190710T193000Z CATEGORIES:UzK Veranstaltungen SUMMARY:Collegium musicum: Stereo naked In the Garden of Eden DESCRIPTION:Ort: Grüner Hörsaal (Innenhof WiSo-Trakt) Über Albertus Magnus Platz 50923 Köln\r\n\r\nAmerikanische Rootsmusik\, RESONANZprojekt open Air\r\n\r\nStereo naked Julia Zech\, Banjo und Gesang Pierce Black\, Kontrabass Gast: Joon Laukamp\, Violine und Mandoline\r\n\r\nDer „Grüne Hörsaal” ist ein begrünter Innenhof\, erreichbar über den Flur im WiSo-Trakt des Uni-Hauptgebäudes\, Beschilderung vom Haupteingang aus. Sitz- und Stehplätze auf Steinblöcken des Amphitheaters sowie auf der Wiese. Achtung: keine Bestuhlung! Zutritt für maximal 100 Personen nach Reservierung eines Platzes auf der Gästeliste. Reservierung ab Montag\, den 17. Juni 2019 bis Mittwoch\, den 10. Juli\, 14:00 Uhr unter collegium-musicum@uni-koeln.de oder (0221) 470 41 96. Bei schlechtem Wetter findet das Konzert im Musiksaal der Uni statt.\r\n\r\nEintritt frei!\r\n\r\n\r\n\r\n ORGANIZER;CN="Collegium musicum ": END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.mysite.com_7_3145 DTSTAMP:20190326T120256 DTSTART:20190824T173000Z DTEND:20190824T190000Z CATEGORIES:UzK Veranstaltungen SUMMARY:Collegium musicum: Joseph Haydn: Die Schöpfung DESCRIPTION:Ort: St. Margareta Brühl Pastoratstraße 20 50321 Brühl\r\n\r\nCecilia Acs\, Sopran Michael Kurz\, Tenor Thomas Bonni\, Bass\r\n\r\nKammerchor der Universität zu Köln Kammerorchester der Universität zu Köln Michael Ostrzyga\, Dirigent\r\n\r\nim Rahmen des Haydn-Festivals der Brühler Schlosskonzerte\r\n\r\nKarten zu 39\,- € / 34\,- € / 29\,- € / 24\,- € / 17\,- € / 12\,- € (inkl. Feuerwerk im Schlosspark) Verkauf über KölnTicket www.koelnticket.de\, (0221)2801 und unter www.schlosskonzerte.de\r\n\r\n\r\n\r\n ORGANIZER;CN="Collegium musicum ": END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.mysite.com_7_3147 DTSTAMP:20190326T121350 DTSTART:20190825T173000Z DTEND:20190825T190000Z CATEGORIES:UzK Veranstaltungen SUMMARY:Collegium musicum: Joseph Haydn: Die Schöpfung DESCRIPTION:Ort: St. Margareta Brühl Pastoratstraße 20 50321 Brühl\r\n\r\nCecilia Acs\, Sopran Michael Kurz\, Tenor Thomas Bonni\, Bass\r\n\r\nKammerchor der Universität zu Köln Kammerorchester der Universität zu Köln Michael Ostrzyga\, Dirigent\r\n\r\nim Rahmen des Haydn-Festivals der Brühler Schlosskonzerte\r\n\r\nKarten zu 39\,- € / 34\,- € / 29\,- € / 24\,- € / 17\,- € / 12\,- € (inkl. Feuerwerk im Schlosspark) Verkauf über KölnTicket www.koelnticket.de\, (0221)2801 und unter www.schlosskonzerte.de\r\n\r\n\r\n\r\n ORGANIZER;CN="Collegium musicum ": END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.mysite.com_7_3163 DTSTAMP:20190328T124429 DTSTART;VALUE=DATE:20190828 DTEND;VALUE=DATE:20190831 CATEGORIES:UzK Veranstaltungen SUMMARY:ZfL Tagung 2019: „ZUKUNFT SCHULE – Lernen ohne Limits“ DESCRIPTION:Veranstalter: Zentrum für LehrerInnenbildung (ZfL)\, in Kooperation mit der Universitäts- und Stadtbibliothek Köln und dem Regionalen Rechenzentrum der Universität zu Köln.\r\n\r\n\r\n\r\nOrt: Universität zu Köln Hörsaalgebäude und Philosophikum Albertus-Magnus-Platz 50923 Köln\r\n\r\n\r\n\r\nDie Tagung „ZUKUNFT SCHULE“ lädt dazu ein\, die Debatten über zukunftsfähige Schulen und Trends im Bildungsbereich mitzugestalten.\r\n\r\nSprechen wir über Zukunft im Bildungsbereich\, geht es vor allem um die Perspektive der jüngeren Generationen\, die mit dem Digital Turn und gesellschaftspolitischen Umbrüchen aufwachsen. Dieser Wandel stellt auch Schulen\, LehrerInnen und Bildungssysteme vor neue Herausforderungen.\r\n\r\nIn Zukunft werden deshalb nicht nur Fragen danach wichtig\, welche Technologien eingesetzt werden\, oder wie dem Mangel an PädagogInnen begegnet werden kann\, sondern auch\, welche Inhalte gelehrt und welche Methoden angewandt werden können\, um die SchülerInnen angemessen auf neu entstehende Berufe und gesellschaftliche Anforderungen vorzubereiten.\r\n\r\nWir fragen:\r\n\r\n Was sind die Trends der nächsten Jahre und wie wirken sie sich auf das Bildungssystem aus? Wie werden wir im 21. Jahrhundert lernen\, und wie können wir diese Lernwelten mitgestalten? \r\n\r\n\r\n\r\nDie Themen dabei sind: Digitalisierung & mehr\, Future Skills\, die 4Ks (Kreativität\, Kritisches Denken\, Kommunikation\, Kollaboration)\, Partizipation\, Transparenz\, Diversity\, Inklusion\, Offene Systeme in Technik\, Gesellschaft und Politik sowie innovative Ideen für die Wirtschaft oder den Arbeitsmarkt.\r\n\r\nDas Motto „Lernen ohne Limits“ spiegelt diese bewusste thematische Breite und Offenheit wieder\, wie auch die vier Schwerpunkt-Tracks #diggi19\, #bildungschancen\, #genderlead und #arbeitsmarkt.\r\n\r\nWas erwartet die TeilnehmerInnen?\r\n\r\n 3 Tage Programm mit über 50 Vorträgen und Workshops Input von über 70 ExpertInnen aus Wissenschaft & Praxis Gemeinsamer Austausch und Networking mit ca. 400 TeilnehmerInnen Neue Lernwelten\, Trends & innovative Projekte zum Ausprobieren Vielfältige Event-Formate: Impuls-Vorträge\, Workshops\, Future Sessions\, Get-Together\, Interaktives Analoges Forum\, Inspiration Field \r\n\r\nDie Tagung „ZUKUNFT SCHULE – Lernen ohne Limits“ ist das Highlight des ZfL-Themenjahrs „future19 – Learning from Utopia“.\r\n\r\nAnmeldung und weitere Informationen unter: https://future19.de/tagung END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.mysite.com_7_3286 DTSTAMP:20190510T053331 DTSTART;VALUE=DATE:20190919 DTEND;VALUE=DATE:20190926 CATEGORIES:UzK Veranstaltungen SUMMARY:Cologne Summer School Europäische Rechtslingustik (CSS-ERL) DESCRIPTION:Vom 19.-25. September 2019 findet in Köln (Europäische Rechtslinguistik der Universität zu Köln) und Luxemburg (EuGH) eine Summer School statt.\r\n\r\nWe offer a Summer School from September 19\, 2019 to September 25\, 2019 in Cologne (European Law-Linguistics\, University of Cologne) and Luxembourg (CJEU).\r\n\r\nVorbereitungstreffen mit Themenausgabe / First meeting and topic allocation: 28.6.2019 / June 28\, 2019\r\n\r\nWährend der Summer School der Europäischen Rechtslinguistik (CSS-ERL) werden Sie einen aktuellen Fall des Europäischen Gerichtshofs aus verschiedenen Perspektiven bearbeiten. Im Anschluss daran findet eine Verfahrenssimulation in Luxemburg am EuGH statt. Die CSS-ERL bietet Ihnen die Möglichkeit\, auf mehreren Ebenen interdisziplinär zu arbeiten. Dadurch erhalten Sie Einblicke in die für die EU-Praxis relevante Verknüpfung von Recht und Mehrsprachigkeit. Nach Teilnahme an der Summer School sowie der Einreichung eines Essays erhalten Sie ein Zertifikat als Nachweis.\r\n\r\nDuring the Summer School of European Legal Linguistics (CSS-ERL) you will work on a current case of the European Court of Justice from different perspectives. Subsequently\, a simulation of the proceedings will take place in Luxembourg at the CJEU. The CSS-ERL offers you the opportunity to work interdisciplinary on several levels. This will give you an insight into the link between law and multilingualism that is relevant for EU practice. After participating in the Summer School and submitting an essay\, you will receive a certificate.\r\n\r\nWeitere Informationen / further information ORGANIZER;CN="Universität zu Köln und EuGH Luxemburg": END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.mysite.com_7_3279 DTSTAMP:20190508T072353 DTSTART;VALUE=DATE:20190920 DTEND;VALUE=DATE:20190922 CATEGORIES:UzK Veranstaltungen SUMMARY:KölnAlumni-Homecoming 2019: WELLKUMME DOHEIM! DESCRIPTION:Ort: Universität zu Köln Albertus Magnus Platz 50923 Köln\r\n\r\nWellkumme doheim! Das Netzwerk KölnAlumni lädt im Jubiläumsjahr der Universität zu Köln alle Alumni aus nah und fern dazu ein\, an ihre Alma Mater zurückzukehren.\r\n\r\n100 Jahre Neue Universität zu Köln: Das sind auch 100 Jahre Verbundenheit\, persönliche Erfahrungen\, Lebens- und Karrierewege – sowie Erinnerungen an eine Zeit\, die für viele eine der schönsten im Leben ist. Das erste KölnAlumni-Homecoming gibt Gelegenheit\, sich schöner Momente aus der Studienzeit zu entsinnen\, Kommiliton*innen wiederzusehen\, Kontakte zu knüpfen und Einblicke in die Gegenwart und Zukunft der Universität zu erlangen.\r\n\r\nOb Abschlussjahrgang 1950 oder 2019: Seien Sie dabei – und feiern Sie gemeinsam mit Alumni aller Generationen und Fakultäten das erste KölnAlumni-Homecoming.\r\n\r\nHIGHLIGHTS AM 20. und 21. SEPTEMBER:\r\n\r\n Alumni-Empfang und Konzert der kölschen Kultband "Bläck Fööss" in der Aula der Uni Köln Alumni-Networking-Frühstück und Alumni-Power-Yoga beim UniSport persönliches Veranstaltungsprogramm aus Vorträgen\, Führungen\, Campustouren und Fakultätsevents KölnAlumni-Abendevent im Gürzenich \r\n\r\nPROGRAMMÜBERBLICK: Eine vollständige Programmübersicht finden Sie auf den Homecoming-Seiten unserer Homepage koelnalumni.de.\r\n\r\nTICKETBUCHUNG: Für die Teilnahme am Homecoming ist eine Ticketbuchung notwendig. Sie stellen sich im Rahmen der Ticketbuchung Ihren persönlichen Eventplan zusammen: Drei verschiedene Ticket-Kategorien (170 € / 150 € / 120 € inkl. Verpflegung) ermöglichen die Teilnahme am gesamten Homecoming oder an ausgewählten Veranstaltungen. Hier gelangen Sie zum Buchungssystem: homecoming.uni-koeln.de\r\n\r\n\r\n\r\nWir freuen uns auf Sie! Ihr Team von KölnAlumni ORGANIZER;CN="https://alumni.uni-koeln.de/": END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.mysite.com_7_3232 DTSTAMP:20190416T073425 DTSTART;VALUE=DATE:20191009 DTEND;VALUE=DATE:20191012 CATEGORIES:UzK Veranstaltungen SUMMARY:International Meeting on Teacher Education 2019 (IMTE 2019) DESCRIPTION:Ort: Schloß Wahn Burgallee 2 51147 Köln-Porz-Wahn\r\n\r\nDie Universität zu Köln strebt eine stärkere Internationalisierung im Bereich der Lehrer*innenausbildung an\, vor allem eine Vernetzung mit Hochschulen im deutschsprachigen und europäischen Ausland. Um das umzusetzen\, plant ZuS 2019 ein „International Meeting on Teacher Education“ (IMTE). Hierzu werden Vertreter*innen verschiedener Hochschulen eingeladen. IMTE 2019 wurde 2018 in einem internationalen strategy meeting vorbereitet\, an die dort begonnene\, fruchtbare Zusammenarbeit wird mit IMTE 2019 angeknüft.\r\n\r\nThemen werden die Chancen und Herausforderungen sein\, die die Digitalisierung für die Bereiche Inklusion\, Migration\, Sprachliche Heterogenität sowie Professionalisierung von Lehrkräften bietet. Insgesamt werden ca. 70 Kolleg*innen aus mehr als 12 europäischen Standorten\, unter anderem aus Finnland\, Schweden\, Italien\, Österreich und der Schweiz\, teilnehmen. ORGANIZER;CN="Zukunftsstrategie Lehrer*innenbildung - Handlungsfeld Nachwuchsförderung": END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.mysite.com_7_3231 DTSTAMP:20190416T063332 DTSTART:20191009T160000Z DTEND:20191009T173000Z CATEGORIES:UzK Veranstaltungen SUMMARY:Familie und Generationenbeziehungen im demografischen Wandel - Öffentlicher Vortrag DESCRIPTION:Vortrag von Prof. Dr. Karsten Hank\, Institut für Soziologie und Sozialpsychologie\r\n\r\nAngesichts einer andauernden Pluralisierung von Familien- und Lebensformen sowie eines massiven demographischen Wandels mit dauerhaft niedrigen Geburtenziffern und einer stetig steigenden Lebenserwartung stellt sich die Frage nach der zukünftigen Entwicklung und den Solidaritätspotenzialen generationenübergreifender Netzwerke innerhalb von Familien. Vor diesem Hintergrund gibt der Vortrag einen Überblick über aktuelle empirische Befunde zu familialen Generationenbeziehungen in Deutschland.\r\n\r\nInformationen zur Vortragsreihe „Gesellschaft verstehen – Aktuelle Forschung aus dem Institut für Soziologie und Sozialpsychologie“:\r\n\r\nIm Jubiläumsjahr der Universität zu Köln 2019 blickt auch das „Institut für Soziologie und Sozialpsychologie“ (ISS) auf seine Wurzeln zurück. Diese liegen im „Forschungsinstitut für Sozialwissenschaften“\, das am 1. April 1919 seine Arbeit als städtische Institution aufnahm.\r\n\r\nEs handelt sich hierbei um die erste wissenschaftliche Einrichtung Deutschlands\, die sich ausschließlich den Sozialwissenschaften widmete. Die Initiative zur Gründung des Instituts erfolgte durch den damaligen Oberbürgermeister Konrad Adenauer\, der als Aufgabe des Instituts die Erforschung der „sozialen Frage“ vorsah.\r\n\r\nDie Vortragsreihe „Gesellschaft verstehen – Aktuelle Forschung aus dem Institut für Soziologie und Sozialpsychologie“\, die sich über das gesamte Jahr 2019 erstreckt\, bringt WissenschaftlerInnen\, Studierenden\, aber vor allem interessierten BürgerInnen der Stadt Köln die gegenwärtige Arbeit des Instituts nahe. Wir stellen aktuelle Forschungsergebnisse zu Themen von öffentlichem und gesellschaftlichem Interesse vor und diskutieren anschließend darüber. LOCATION:Hörsaal B, Hörsaalgebäude ORGANIZER;CN="Institut für Soziologie und Sozialpsychologie": END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.mysite.com_7_3213 DTSTAMP:20190415T095759 DTSTART:20191030T170000Z DTEND:20191030T183000Z CATEGORIES:UzK Veranstaltungen SUMMARY:Soziale Ungleichheit und Bildungschancen - Öffentlicher Vortrag DESCRIPTION:Vortrag von Prof. Dr. Marita Jacob\, Institut für Soziologie und Sozialpsychologie\r\n\r\nDer Anteil von Schülerinnen und Schülern in Deutschland\, die die Schule mit einer Hochschulreife verlassen\, steigt seit Jahren -- inzwischen sind es über 50 Prozent eines Jahrgangs. Allerdings schreiben sich nicht alle derjenigen\, die ein Studium beginnen könnten\, tatsächlich an einer Hochschule ein. Der Eintritt in die Hochschule ist dabei insbesondere durch das Elternhaus beeinflusst: diejenigen aus privilegierten Familien nehmen deutlich häufiger ein Studium auf als diejenigen aus weniger privilegierten Elternhäusern. Im Vortrag werden aktuelle Befunde zu solchen sozialen Unterschieden beim Hochschulzugang und darüber hinaus dargestellt und diskutiert.\r\n\r\nInformationen zur Vortragsreihe „Gesellschaft verstehen – Aktuelle Forschung aus dem Institut für Soziologie und Sozialpsychologie“:\r\n\r\nIm Jubiläumsjahr der Universität zu Köln 2019 blickt auch das „Institut für Soziologie und Sozialpsychologie“ (ISS) auf seine Wurzeln zurück. Diese liegen im „Forschungsinstitut für Sozialwissenschaften“\, das am 1. April 1919 seine Arbeit als städtische Institution aufnahm.\r\n\r\nEs handelt sich hierbei um die erste wissenschaftliche Einrichtung Deutschlands\, die sich ausschließlich den Sozialwissenschaften widmete. Die Initiative zur Gründung des Instituts erfolgte durch den damaligen Oberbürgermeister Konrad Adenauer\, der als Aufgabe des Instituts die Erforschung der „sozialen Frage“ vorsah.\r\n\r\nDie Vortragsreihe „Gesellschaft verstehen – Aktuelle Forschung aus dem Institut für Soziologie und Sozialpsychologie“\, die sich über das gesamte Jahr 2019 erstreckt\, bringt WissenschaftlerInnen\, Studierenden\, aber vor allem interessierten BürgerInnen der Stadt Köln die gegenwärtige Arbeit des Instituts nahe. Wir stellen aktuelle Forschungsergebnisse zu Themen von öffentlichem und gesellschaftlichem Interesse vor und diskutieren anschließend darüber. LOCATION:Hörsaal B, Hörsaalgebäude ORGANIZER;CN="Institut für Soziologie und Sozialpsychologie": END:VEVENT BEGIN:VEVENT UID:www.mysite.com_7_3148 DTSTAMP:20190326T121456 DTSTART:20191101T100000Z DTEND:20191101T113000Z CATEGORIES:UzK Veranstaltungen SUMMARY:Collegium musicum: Giuseppe Verdi: Messa da Requiem DESCRIPTION:Ort: Kölner Philharmonie Bischofsgartenstraße 1 50670 Köln\r\n\r\nCecilia Acs\, Sopran Silke Hartstang\, Mezzosopran Vincent Schirrmacher\, Tenor Thomas Bonni\, Bass\r\n\r\nChor der Universität zu Köln Sinfonieorchester der Universität zu Köln\r\n\r\nMichael Ostrzyga\, Dirgent\r\n\r\nKarten zu 42\,- € | 36\,- € | 28\,- € | 22\,- € | 15\,- € zzgl. VVK- und Service-Gebühren Tickets und Informationen zum VVK über KölnTicket: www.koelnticket.de Der VVK beginnt am 6. Mai 2019.\r\n\r\n\r\n\r\n\r\n\r\n ORGANIZER;CN="Collegium musicum ": END:VEVENT END:VCALENDAR