zum Inhalt springen

Uni Köln eröffnet voll automatisiertes Filmstudio zur Aufnahme von Lehrvideos

Deutschlandweit bisher einzigartiges „One Button Recording Studio“ / Wichtiger Beitrag zur digitalen und barrierefreien Lehre

Dr Udo Kullik (Leiter Netzwerk Medien, links) und Prof. Dr. Christian von Coelln (Prorektor für Lehre und Studium) eröffnen das Studio.

Die Universität zu Köln eröffnet mit dem „One Button Recording Studio“ (OBRS) ein vollautomatisiertes Filmstudio, mit dem Lehrende selbstständig und auf Knopfdruck Vorträge, Lehr- und Erklärvideos erstellen können. Alle technischen Komponenten wie Kamera, Licht und Tontechnik werden automatisch an die vortragende Person angepasst und ausgerichtet. Besondere technische Vorkenntnisse sind daher nicht erforderlich. Das OBRS ist deutschlandweit das erste seiner Art und wurde vom Netzwerk Medien der Humanwissenschaftlichen Fakultät entwickelt. Das vollautomatisierte Studio ist ein wichtiger Beitrag der Universität zu Köln im Ausbau der digitalen und barrierefreien Lehre.

Das OBRS kann von einer Person selbstständig bedient werden. Es besteht aber auch die Möglichkeit, Interviewpartner und -partnerinnen oder Gebärdensprachdolmetscher einzubinden. Darüber hinaus lassen sich während der Aufnahme Präsentation einblenden, die von einem mobilen Gerät oder dem vor Ort stationären PC aus abgespielt werden. Als Alternative zur Präsentation steht auch eine Dokumentenkamera zur Verfügung.

Das OBRS verfügt über eine Auswahl verschiedener Aufnahmeszenarien, die unterschiedliche Einstellungen von Kamera, Licht und Ton bieten. Hier unterscheidet sich das OBRS von anderen Selbstaufzeichnungsstudios, die diese Flexibilität nicht aufweisen und stattdessen nur ein festes Szenario vorgeben. Die Aufnahme kann dann selbstständig mit einem Tablet gestartet und angehalten werden.

Nach Abschluss jeder Aufnahme besteht die Möglichkeit, das Ergebnis zu betrachten und zu entscheiden, ob eine weitere Aufnahme nötig ist, ob die Sitzung beendet oder ein anderes Szenario gewählt werden soll. Das fertige Material kann auf ein externes Speichermedium aufgespielt oder auch direkt online geladen werden, damit es den Studierenden als ergänzendes Lehrmaterial zur Verfügung steht.

In Kooperation mit dem Rechenzentrum der Universität (RRZK) ist bereits eine automatisierte Anbindung der Aufnahmen an das Lehr- Lernsystem ILIAS sowie der Aufbau eines zweiten Studios in Planung, das zeitnah eingerichtet werden soll. Das Zentrum für Hochschuldidaktik (ZHD) bietet zudem ab sofort Workshops für Dozierende an, um die neuen didaktischen Möglichkeiten in ihrer Vielfalt für die digitale Lehre aufzuzeigen.

Inhaltlicher Kontakt:
Dr. Udo Kullik
Netzwerk Medien an der Humanwissenschaftlichen Fakultät
+49 221 470-5546
udo.kullik(at)uni-koeln.de

Presse und Kommunikation:
Jan Voelkel
+49 221 470-2356
j.voelkel(at)verw.uni-koeln.de

Weitere Informationen:
http://www.hf.uni-koeln.de/40040