zum Inhalt springen

Exzellenzcluster CEPLAS sucht Partnerschulen in Köln und Düsseldorf

Schülerinnen und Schüler erhalten Einblick in die Spitzenforschung

Der Exzellenzcluster CEPLAS (Cluster of Excellence on Plant Sciences) sucht bis Ende Juni Partnerschulen für sein Projekt „CEPLAS Research and Education“. Es soll begabte Schüler fördern, den Kontakt von Schulen zu den MINT-Fächern stärken und Lehramtsstudierenden Erfahrungen in der didaktischen Arbeit zwischen Forschung und Schullehre vermitteln. Lehramtsstudierende, Lehrer und Schüler werden einen Einblick in die Spitzenforschung der Pflanzenbiologie und ihre Fragestellungen erhalten. 

An der Vorbereitungsphase des Projekts nehmen bereits das Ville-Gymnasium Erftstadt und die Ursulinenschule Hersel teil. Nun werden weitere Partnerschulen aus dem Raum Köln/Düsseldorf gesucht. In dem Projekt werden BiologielehrerInnen und motivierte OberstufenschülerInnen mit Lehramtsstudierenden und WissenschaftlerInnen aus den vier CEPLAS Partnerinstitutionen zusammengebracht, um gemeinsam Forschungs- und Lehrmodule für den Unterricht in der Oberstufe zu entwickeln und zu testen. Kernpunkt ist ein 6-tägiges Schüler/innen-Praktikum an der Universität zu Köln pro Semester (vor/während der Oster- bzw. Herbstferien) sowie einzelne begleitende Veranstaltungen.

Die neuen Partnerschulen sollten bereits hervorragende Bildungsangebote im Bereich MINT-Fächer anbieten und die Bereitschaft haben, ausgewählte Oberstufenschüler/innen für eine Projektwoche an die Universität zu Köln zu entsenden. Das Projekt sollte engagiert durch LehrerInnen und DirektorInnen  unterstützt werden. Es sollte die Bereitschaft zur Erprobung einzelner Lehrmaterialien im regulären Unterricht und zur Teilnahme an Interviews/Evaluationen bestehen. Soweit möglich sollte der Schulgarten eingebunden werden.

CEPLAS ist ein gemeinsames Projekt der Universität zu Köln, der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf, des Max-Planck-Instituts für Pflanzenzüchtungsforschung und des Forschungszentrums Jülich und wird im Rahmen der Exzellenzinitiative von Bund und Ländern als einziger Exzellenzcluster im Bereich Pflanzenwissenschaften zunächst für fünf Jahre bis 2017 gefördert. Die ForscherInnen des Exzellenzclusters untersuchen, wie sich Pflanzen an veränderte Umweltbedingungen anpassen, wie sie fast jeden Lebensraum der Erde besiedeln können und wie diese Erkenntnisse für eine nachhaltige Pflanzenwirtschaft von Nutzen sein können.

Interessenten sollten eine formlose Kurzbewerbung bis zum 26. Juni 2016 an Herrn Dr. Martin Willmann senden. Die Bewerbung sollte möglichst eine Beschreibung des MINT- (Biologie-) Konzepts Ihrer Schule enthalten. Für weitere Informationen kontaktieren Sie bitte Herrn Willmann.

Bei Rückfragen:

Dr. Martin Willmann
E-Mail: martin.willmann(at)uni-koeln.de
Tel.: 0221 470 7326