zum Inhalt springen

Ausstellung in der Universitäts- und Stadtbibliothek: Der Kommunismus in seinem Zeitalter

Plakatausstellung untersucht Kommunismus-Bewegungen im 20. Jahrhundert / Ringvorlesung „Revolution verstehen“ am Historischen Institut

Die Universitäts- und Stadtbibliothek Köln (USB) zeigt vom 10.10.2017 bis zum 20.12.2017 die Ausstellung „Der Kommunismus in seinem Zeitalter“ der Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur und des Deutschen Historischen Museums Berlin. Die Plakatausstellung dokumentiert Aufstieg und Niedergang der kommunistischen Bewegungen im 20. Jahrhundert – angefangen bei der Oktoberrevolution, die sich 2017 zum 100. Mal jährt. Besucher können sich mit geschichtlichen und politischen Zusammenhängen sowie einzelnen Aspekten auseinandersetzen – zum Beispiel dem Alltag im Sozialismus, dem Militarismus, der Rolle der Frau, Führerkulten oder dem Kampf gegen die Religion. Die Themen werden in 25 Tafeln mit über 200 zeithistorischen Fotos, Dokumenten sowie per QR-Code erreichbaren Videoausschnitten dargestellt.

Das Historische Institut der Universität zu Köln bietet dazu passend die öffentliche Ringvorlesung „Revolution verstehen. Kontexte, Re-/Interpretation und Gegenwart revolutionärer Umstürze seit 1917“ im Wintersemester 17/18 an. Die Termine und Themen finden Sie unter http://osteuropa.phil-fak.uni-koeln.de/1927.html.

Weitere Orte und Termine sowie einen Film über die Ausstellung erhalten Sie unter: https://www.bundesstiftung-aufarbeitung.de/kommunismus-zeitalter-6020.html.

Inhaltlicher Kontakt:
Dr. Roland Cvetkovski
Universität zu Köln, Historisches Institut
Tel.: 0221/470 37 79
rcvetkov@uni-koeln.de

Presse und Kommunikation:
Melinda Burmeister-Neuls
+49 221 / 470-89955
burmeister(at)ub.uni-koeln.de

www.ub.uni-koeln.de
www.ub.uni-koeln.de/bibliothek/presse
facebook.com/usbkoeln
twitter.com/unibibkoeln
Weitere Informationen:

https://www.bundesstiftung-aufarbeitung.de/
http://www.dhm.de/