zum Inhalt springen

Gender Stories. Differenz(ierung)en

Dieses  Seminar  gibt  einen  Einblick  in  Geschichte(n),  Positionierungen  und  Perspektiven  der  Gender  und  Queer  Studies,  die  gerade  in  letzter  Zeit  im deutschsprachigen Raum wahlweise für die „Pervertierung einer natürlichen Geschlechterordnung“ oder für eine Politik der „Gleichmacherei“ verantwortlich gemacht werden.

Feministische und queere Theorien werden häufig im Alltagsverständnis als „realitätsfern“ und im akademischen Raum als zu politisch und ideologisch  abgewertet.  In  diesem  Seminar  wird  anhand  einiger  ausgewählter  Texte  der  Frage  nachgegangen,  inwiefern  diese  Einschätzungen  als  ein Abwehrmechanismus  und  Sicherungsversuch  einer  androzentrisch-heteronormativen  Ordnung  zu  verstehen  sind.  Die  Seminarliteratur  soll  dabei  gleichzeitig einige wichtige Denkströme, die die Gender und Queer Studies präg(t)en vermitteln und zur Diskussion stellen

 

Zeit: 20.06.2018 12:00 - 13:30 Uhr

Ort: Philosophikum, S 73

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Rückfragen an: Dirk Schulz

Gender Studies in Köln (GeStiK)