zum Inhalt springen

Erprobung und Implementation eines digitalen Serviceangebotes zur Eröffnung neuer didaktischer Möglichkeiten in der Lehre an der Universität zu Köln

Projektverantwortlich

Dr. Udo Kullik, Akad. Dir. (Netzwerk Medien, Humanwissenschaftliche Fakultät)
Dr. Dirk Rohr, Akad. Dir. (Zenrum für Hochschuldidaktik, Humanwissenschaftliche Fakultät)
Prof. Dr. Ulrich Lang (Regionales Rechenzentrum der Universität zu Köln)

Projektlaufzeit

10/2017 bis 09/2018 (2 Semester)

Kurzbeschreibung

Im Rahmen der Digitalisierung der Lehre entsteht ein vermehrter Bedarf Lehre per Video aufzuzeichnen und den Studierenden über unterschiedliche Kanäle zur Verfügung zu stellen. Neben der Vorlesungsaufzeichnung, die an der Universität zu Köln über das System Opencast abgewickelt wird, werden immer wieder (kurze) Erklärvideos gewünscht, die bestimmte Sachverhalte veranschaulichen sollen und in sehr unterschiedlicher Weise in die Lehre eingebunden werden können. In normalen Studiosettings ist diese Form der Aufzeichnung aus ökonomischer Sicht aufwendig, da hier viel Personal gebunden wird.

Aus diesem Grund haben sich an vielen nordamerikanischen Universitäten dezentrale „One Button Recording- Studios“ (OBR-Studio) etabliert, die von Lehrenden auf einfache Art und Weise und ohne ständige Begleitung durch Servicepersonal genutzt werden können. Im Rahmen dieses Projektes soll zunächst vom Zentrum Netzwerk Medien auf dem Campus Nord ein Studio experimentell aufgebaut und zur Erprobung bereitgestellt werden.

Das Zentrum für Hochschuldidaktik wird verschiedene didaktische Szenarien erarbeiten, um dann die Kooperationspartner aus allen Fakultäten bei ihren Aufzeichnungen didaktisch zu begleiten. Diese Aufzeichnungen werden später als „best practice“- Beispiele für die unterschiedlichen Bedarfe in den Fakultäten herangezogen.

Das Experimental-Studio wird aufgrund der Ergebnisse der Erprobungen für die bewährtesten Settings fest eingerichtet und dient als Vorlage für ein zweites Studio, welches zum Ende des Projektes hin auf dem Haupt-Campus in den Räumen des Rechenzentrums installiert wird.

Die Nachhaltigkeit ist gegeben, da die Systeme vom Rechenzentrum bzw. dem Zentrum Netzwerk Medien auch nach Ablauf des Projektes betreut werden. Das Zentrum für Hochschuldidaktik wird auch künftig Veranstaltungen anbieten, die die Nutzung dieser neuen didaktischen Möglichkeiten darlegen.

Projektfortschritt

September 2018
Bedingt durch die bauseitigen Veränderungsverbote und weiteren Einschränkungen kam es in den letzten Monaten zu einigen Verzögerungen. Um die Schwierigkeiten im Bereich der baulichen Beschränkungen zu umgehen wurden 5000€ aus Eigenmitteln investiert um ein freistehendes Traversensystem zu beschaffen, welches keine baulichen Eingriffe in Wänden und Decken erfordert. Inzwischen ist das Studio aufgebaut (siehe Fotos) und die Steuersoftware programmiert. Im Oktober soll der Regelbetrieb aufgenommen werden. Nähere Informationen können Sie auf den Infoseiten des Netzwerk Medien zum OBRS abrufen: http://www.hf.uni-koeln.de/40040.

1 / 3
  • „Kleines Studio für Präsentation über ein Wacom-Board“
  • Kontrollmonitor mit Aufzeichnungskamera
  • „Großes Studio“ für Interviewszenarien, Aufnahmen mit Dokumentenkamera und Szeanrien mit Gebärdensprachdolmetscher