zum Inhalt springen

Hochschulstatistikgesetz

Unsere Universität ist durch die Novellierung des Hochschulstatistikgesetzes vom 06. März 2016 dazu verpflichtet, jährlich zum Stichtag 01. Dezember umfassende Promovierendendaten zu erheben und an das Statistische Bundesamt weiterzureichen. Erstmalig soll in Deutschland eine valide Datenlage für eine Promovierendenstatistik geschaffen werden, die erweiterte Datenbedarfe der EU sowie Anforderungen des Bundesbildungsberichts zum Wissenschaftlichen Nachwuchs erfüllen kann.


Welche Daten werden nach dem Hochschulstatistikgesetz abgefragt?

Gesetz über die Statistik für das Hochschulwesen sowie für die Berufsakademien (Hochschulstatistikgesetz - HStatG)
 

§ 5 Erhebungsmerkmale für Promovierende bei Einrichtungen nach § 2 Nummer 1 (Hochschulen und Hochschulkliniken)

 

(1) Als Promovierende gelten Personen, die von einer zur Promotion berechtigten Einrichtung eine schriftliche Bestätigung über die Annahme als Doktorandin oder Doktorand in dieser Einrichtung erhalten haben. Der Zeitpunkt der Bestätigung gilt als Promotionsbeginn.

 

(2) Bei den in § 2 Nummer 1 genannten Einrichtungen werden für die Promovierenden jährlich zum 1. Dezember folgende Erhebungsmerkmale erfasst:

 

1. Geschlecht;

 

2. Geburtsmonat und -jahr;

 

3. Staatsangehörigkeit, weitere Staatsangehörigkeit;

 

4. Land, Kreis und Jahr des Erwerbs sowie Art der Hochschulzugangsberechtigung; bei Erwerb der Hochschulzugangsberechtigung außerhalb der Bundesrepublik Deutschland der Staat des Erwerbs;

 

5. Bezeichnung der Hochschule sowie Semester und Jahr der Ersteinschreibung für ein Studium; bei Ersteinschreibung an einer Hochschule außerhalb der Bundesrepublik Deutschland der Staat der Hochschule;

 

6. Art, Fach, Semester, Monat und Jahr des bereits abgelegten Prüfungsabschlusses sowie Prüfungserfolg und Gesamtnote abgelegter Prüfungen;

 

7. Hochschule, an der der vorherige Abschluss erworben wurde; bei Erwerb des vorherigen Abschlusses außerhalb der Bundesrepublik Deutschland der Staat, in dem der vorherige Abschluss erworben wurde;

 

8. Bezeichnung der Hochschule, an der promoviert wird;

 

9. Art der Promotion;

 

10. Promotionsfach;

 

11. Art der Registrierung als Promovierender;

 

12. Immatrikulation als Promotionsstudierende oder Promotionsstudierender;

 

13. Monat und Jahr des Promotionsbeginns und der Beendigung des Promotionsverfahrens;

 

14. Teilnahme an einem strukturierten Promotionsprogramm;

 

15. Beschäftigungsverhältnis an der Hochschule;

 

16. Art der Dissertation.