zum Inhalt springen

PD Dr. Simon Kempny, LL.M.

PD Dr. Simon Kempny, LL.M., ist seit 2013 Akademischer Rat a. Z. am Institut für Staatsrecht der Universität zu Köln und seit November 2014 Mitglied im Vorstand des Junior Faculty Club.

Simon Kempny studierte von 2002 bis 2007 Rechtswissenschaft (Schwerpunktbereich: Steuerrecht) nebst Fachspezifischer Fremdsprachenausbildung in Englisch an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster. Nach seinem Ersten Examen absolvierte er einen Postgraduiertenstudiengang in European Business Law an der University of the West of England Bristol, den er 2008 mit dem Master of Laws abschloss. Anschließend verfasste er am Institut für Steuerrecht der Universität Münster bei Prof. Dr. Dieter Birk seine Dissertation „Die Staatsfinanzierung nach der Paulskirchenverfassung. Eine Untersuchung des Finanz- und Steuerverfassungsrechts der Verfassung des deutschen Reiches vom 28. März 1849“, womit er 2011 zum Dr. jur. promoviert wurde. Sein Referendariat schloss er Ende 2012 mit dem Zweiten Examen vor dem Landesjustizprüfungsamt in Düsseldorf ab.

Während seines Studiums war Simon Kempny Stipendiat der Studienstiftung des deutschen Volkes und der Friedrich-Ebert-Stiftung, später Promotionsstipendiat der Studienstiftung des deutschen Volkes. Für seine Leistungen im Ersten Examen erhielt er den Preis des Freundeskreises Rechtswissenschaft. Seine Dissertation wurde mit dem Harry-Westermann-Preis 2011 der Universitätsgesellschaft Münster ausgezeichnet. 2015 wurde ihm der Hans-Kelsen-Preis für Nachwuchswissenschaftler der Universität zu Köln verliehen. 2016 habilitierte er sich mit einer Arbeit unter dem Titel "Verwaltungskontrolle. Zur Systematisierung der Mittel zur Sicherung administrativer Rationalität unter besonderer Berücksichtigung der Gerichte und der Rechnungshöfe". Seine Forschungsschwerpunkte bilden das Öffentliche Recht einschließlich des Finanz- und Steuerrechts sowie die Verfassungsgeschichte.