zum Inhalt springen

Foto: Lisa Beller

Lehre

Die Universität zu Köln bietet ihren Studierenden ein großes Spektrum an Studiengängen, darunter auch Doppelabschlussprogramme mit renommierten Partnern, unter anderem in den Rechtswissenschaften mit der Sorbonne (Paris). Alle Studiengänge zielen auf ein exzellentes Bildungs- und Lehrangebot, das die Studierenden auf eine wissenschaftliche und/oder berufliche Karriere vorbereitet.

Derzeit ist die Mehrheit der Studierenden (von insgesamt über 47,000) allein in vier berufsorientierten Studiengängen eingeschrieben: Betriebswirtschaftslehre, Rechtswissenschaften, Medizin sowie Lehramt. Mit mehr als 14.000 Studierenden und einem Studienangebot für alle Lehrämter ist die Universität zu Köln eine der größten Einrichtungen für Lehrerausbildung in Europa. Deshalb hat die Universität Maßnahmen ergriffen, um den individuellen Ausbildungsbedürfnissen ihrer Studierenden noch besser gerecht zu werden, insbesondere durch die Erprobung und Einführung neuer Konzepte zur forschungs- und berufsorientierten Ausbildung.

ProfessionalCenter

Das Professional Center der Universität zu Köln wurde im Jahr 2008 gegründet. Es bietet für die Studierenden praxisbezogene Lehrveranstaltungen und Schulungen zu berufsbezogenen und allgemeinen Kompetenzen an, führt Laufbahnberatungen durch und vermittelt Kontakt zur beruflichen Praxis.

Zentrum für LehrerInnenbildung der Universität zu Köln (ZfL)

Das Zentrum für LehrerInnenbildung ist die zentrale Anlaufstelle für alle Fragen rund um die Lehramtsausbildung an der Universität. Es kooperiert mit der Deutschen Sporthochschule Köln und der Hochschule für Musik und Tanz Köln.
Das ZfL ist zuständig für die Koordination der universitären Praxisphasen, betreut die Studierenden im Orientierungs- und Berufsfeldpraktikum und begleitet und unterstützt sie bei ihrer Arbeit am „Portfolio Praxiselemente“.
Das Gemeinsame Prüfungsamt für Lehramtsstudiengänge des ZfL organisiert und sichert die Durchführung und Einhaltung der Gemeinsamen Prüfungsordnungen für die Lehramtststudiengänge.
Im Rahmen einer eigenen Graduiertenschule fördert das ZfL den wissenschaftlichen Nachwuchs in den Fachdidaktiken und Bildungswissenschaften.

Qualitätsmanagement für die Lehre

Seit nunmehr fünf Jahren ist an der Universität zu Köln ein hoch entwickeltes Qualitätsmanagement für die Lehre etabliert, das erhebliche Verbesserungen in der Qualität der Lehre, der Studienprogramme und im Studienservice gebracht hat. Diese Anstrengungen wurden durch leistungsbezogene Mittelallokation und Vergütungssysteme zur Honorierung exzellenter Lehre ergänzt. Im Rahmen des Rektoratsprogramms „Innovation in Studium und Lehre“ wurden in den letzten Jahren 4 Mio. Euro zur Entwicklung und Erprobung innovativer und moderner Lehrkonzepte bereitgestellt.

Exzellente Chancen auf dem Arbeitsmarkt

AbsolventInnen der Universität zu Köln haben hervorragende Chancen auf Spitzenpositionen in der freien Wirtschaft. Im Ranking der „Wirtschaftswoche“, das auf einer Umfrage unter den PersonalleiterInnen hochrangiger deutscher Unternehmen basiert, erreichten beispielsweise die Betriebs- und Volkswirtschaftslehre der Universität zu Köln die Ränge 3 und 2. Die renommierte Kooperation CEMS, in dem die Universität zu Köln Deutschland vertritt, belegte kürzlich den 1. Platz im Ranking der Financial Times für Masterprogramme in Management.

SchülerInnen an die Uni

Vor etwa einem Jahrzehnt hat die Universität zu Köln das Pilotprojekt „Schüler an der Universität“ ins Leben gerufen. Dieses Projekt bietet hoch motivierten SchülerInnen die Gelegenheit, bereits während ihrer Schulzeit an der Universität zu Köln zu studieren, mit der Chance, ihr (zukünftiges) Studium erheblich zu verkürzen. Der überwältigende Erfolg dieses innovativen Programms hat dazu geführt, dass es mittlerweile bundesweit von vielen anderen Universitäten übernommen wurde.

Nach oben