zum Inhalt springen

Zielvereinbarungen mit den Fakultäten

Im Rahmen des Strategischen Qualitätsmanagements der Universität zu Köln werden Ziel- und Leistungsvereinbarungen zwischen Rektorat und Fakultäten für folgende Bereiche vereinbart:

LM: Landesmittel
QVM: Qualitätsverbesserungsmit
tel (25% der durch das Land NRW bereitgestellten QVM: ca. 5,6 Mio. € pro Jahr)

 

Die Zielvereinbarungen dienen der strategischen Planung, der Koordination der Ziele sowie der Ausschöpfung des Entwicklungspotenzials der Universität zu Köln. Ziele können sowohl vom Rektorat, als auch von den Fakultäten vorgeschlagen werden.

An Zielvereinbarungen gekoppelte Mittel stehen den Fakultäten frei zur Verfügung, sofern sich nicht aus den gesetzlichen Vorgaben (bei den Qualitätsverbesserungsmitteln) oder aus der Vereinbarung etwas anderes ergibt.

Kontakt

Die Zielvereinbarungen für den Zeitraum 2012-2013 haben beispielsweise folgenden Inhalt:

I. Forschung und wissenschaftlicher Nachwuchs

Neben der Entwicklung bzw. Weiterentwicklung von Forschungsschwerpunkten sollen die Standards in der Doktorandenausbildung, der Berufung von Juniorprofessuren und der guten wissenschaftlichen Praxis weiter verbessert werden.

Ansprechpartner:

Prorektor für Forschung und wissenschaftlichen Nachwuchs, Univ.-Prof. Dr. Thomas Langer

Zum Anfang der Seite

II. Gender

Die Gleichstellungsbeauftragten der Fakultäten sollen durch konkrete Unterstützungsmaßnahmen wie personellen Ausbau gestärkt werden. Darüber hinaus werden qualifizierte Stellenbesetzungsquoten für Neuberufungen vereinbart.

Ansprechpartnerin:

Gleichstellungsbeauftragte Dipl.- Soz. Päd.' Annelene Gäckle M.A.

Zum Anfang der Seite

III. Lehre

Die Studien- und Lehrbedingungen sollen verbessert werden durch ein Qualitätscontrolling für Bachelor- und Masterstudiengänge; die Verbesserung des Lernumfelds sowie einer Optimierung  des Prüfungswesens. Für besonders gute Lehre werden Lehrpreise vergeben.

Ansprechpartner:

Prorektor für Lehre und Studium, Univ.-Prof. Dr. med. Stefan Herzig

Zum Anfang der Seite

IV. Internationalisierung der Lehre

Im Vordergrund stehen hier die Förderung von Auslandsaufenthalten der Studierenden („outgoings“) sowie der Ausbau der Zentren für Internationale Beziehungen der Fakultäten, eine Entwicklung fakultätsspezifischer Internationalisierungsstrategien und die Erhöhung des Angebots an Internationalen Summer Schools für Studierende.

Ansprechpartnerin:

Prorektorin für Internationales, Univ.-Prof'in Dr. Gudrun Gersmann

Zum Anfang der Seite

V. Fakultätsmanagement

Um die Bildung wissenschaftlicher Schwerpunkte in den Fakultäten weiter zu verbessern, sind diese gehalten, frühzeitig die Ausrichtung bei anstehenden Berufungen zu koordinieren. Darüber hinaus werden Zielvereinbarungen abgestimmt, die die Vermeidung von Lehrstuhlvakanzen fördern, um eine konstant hohe Betreuungsrelation zu gewährleisten.

Ansprechpartnerin:

Prorektorin für Planung und wissenschaftliches Personal, Univ.-Prof'in. Dr. Bettina Rockenbach

Zum Anfang der Seite

Nach oben