zum Inhalt springen

Der Lesesaal Historische Sammlungen

Am 26. März 2001 wurde der Lesesaal Historische Sammlungen von Universitäts- und Stadtbibliothek und Universitätsarchiv durch den Rektor der Universität eröffnet. Der Sonderlesesaal vereinigt die Benutzung besonders schützenswerter Bestände der USB und der unikalen Bestände des Universitätsarchivs unter einem Dach. Hier findet seit mehr als zehn Jahren ein Großteil der qualifizierten Auskunft statt.

Hinzu kommt die Dienstbibliothek des Archivs, die während der Öffnungszeiten des Sonderlesesaals einsehbar ist. Ihr Bestand - derzweit etwa 5.500 Bände Monographien und 1.000 Bände Zeitschriften ist über den Universitätsgesamtkatalog recherchierbar.

Wenn Sie bei uns forschen möchten

Als öffentliches Archiv steht das Historische Archiv der Universität zu Köln jeder/m offen, der ein berechtigtes Interesse nachweisen kann.

Deshalb müssen alle Benutzer bei uns einen Benutzungsantrag ausfüllen. Bei Qualifikationsarbeiten oder Promotionen legen Sie uns bitte eine Stellungnahme der betreuenden Person (Lehrer/in, Hochschullehrer/in) vor - das erleichtert uns die Beratung.

Wir setzen voraus, daß Sie mit der Arbeit im Archiv vertraut sind: Sie kennen die normalen Bestellwege und sind in der Lage, die Unterlagen selbständig zu nutzen. Insbesondere können wir nur in sehr begrenztem Umfange Lesehilfe geben. Ein Anspruch auf Unterstützung besteht jedoch nicht.

Ihren Besuch müssen Sie mindestens eine Woche im voraus anmelden: Wir möchten uns gerne ausreichend Zeit für Sie nehmen, aber das will im Rahmen unserer anderen Aufgaben geplant sein. Nutzen Sie doch unsere Benutzer-Emailadresse oder das Kontaktformular.

Bitte haben Sie Verständnis, daß wir keine unangemeldeten Benutzungen ermöglichen können, d.h. Sie können an diesem Tag keine Akten mehr vorgelegt bekommen.

Mit Ihrer Anmeldung können Sie auch - wenn Sie die Signaturen der benötigten Unterlagen bereits kennen - bis zu fünf Akten in den Sonderlesesaal vorbestellen. Füllen Sie dazu bitte den Leihzettel (ein Zettel mit Magazindoppel pro Akte!) vollständig aus und senden ihn an die Bestell-Emailadresse. Unvollständige oder unrichtige Signaturen können wir allerdings nicht nachbearbeiten!

Unterlagen können ausschließlich im Sonderlesesaal eingesehen werden. Dazu beachten Sie bitte folgendes:

  • Taschen und Mäntel schließen Sie bitte in die kostenlos nutzbaren Schließfächer im Foyer ein - das Mitbringen in den Sonderlesesaal ist nicht gestattet.
  • Das Essen und Trinken im Sonderlesesaal ist nicht gestattet.
  • Schalten Sie bitte Ihr Mobiltelefon bitte aus oder auf stumm.
  • Als Schreibutensilien sind lediglich Bleistifte erlaubt; ggfls. erhalten Sie einen Bleistift kostenlos bei der Lesesaalaufsicht.
  • Für Archivunterlagen gilt ein striktes Fotografierverbot, d.h. Sie dürfen nicht selbst Kamera- bzw. Handybilder oder eigene Scans von Archivgut anfertigen. Da wir überwiegend personenbezogenes Material verwahren, sind hier Prüfungen hinsichtlich der Reproduzierbarkeit notwendig.