zum Inhalt springen

Forum

Motivation, self-control and economic behavior



Selbstkontrolle auszuüben fällt vielen Menschen schwer. Naheliegende Beispiele reichen von gesundheitsbezogenen Themen (Ernährung und Bewegung) bis hin zu individuellem Sparverhalten.

Darüber hinaus wurde gezeigt, dass die Fähigkeit zur Selbstkontrolle großen Einfluss auf Produktivität und Leistung hat, etwa am Arbeitsplatz oder in der Schule. Die Analyse von Selbstkontrolle ist Teil eines weitreichenden Forschungsgebietes welches sich mit Motivation und Handlungskontrolle im Allgemeinen befasst.

Das Forum “Motivation, Self-control, and Economic Behavior” ist ein inderdisziplinäres Unterfangen, welches eine wissenschaftliche Platform an der Universität zu Köln bereitstellt, die zur Strukturierung der Forschung auf diesem Gebiet dient.

Zu den konkreten Forschungsthemen zählen individuelle Unterschiede in der Fähigkeit zur Selbstkontrolle, die Folgen von „cognitive depletion“, und die Regulierung von impulsivem Kaufverhalten. Langfristig zeichnet sich die Forschungsagenda durch zwei wesentliche Ziele aus.

Ersteres ist die Entwicklung von verbesserten Modellen von Motivation und Selbstkontrolle basierend auf empirischen Belegen aus Ökonomie und Psychologie. Das zweite Ziel ist es bessere Interventionen zu entwickeln um die menschliche Selbstregulation zu verbessern und ökonomische Agenten bei ihrer Entscheidungsfindung zu unterstützen.