zum Inhalt springen

Ihr Engagement wirkt!

1 / 3
  • Amal A. kann mit Hilfe des Stipendiums der Doktor Carl-Arthur Pastor-Stiftung, ihr Doktoranden-Studium sowie ihre archäologischen Arbeiten in Kooperation mit der Universität zu Köln im Sonderforschungsbereich 806 fortsetzen. Foto: Jan Voelkel
  • Sabine Berger von der Deutschen Investitions- und Entwicklungsgesellschaft mbH (DEG) bei der Urkundenübergabe im Rahmen des Stipendienprogramms.
    Im Winter- und Sommersemester 2015/16 wurden 340 Stipendiatinnen und Stipendiaten über das Stipendienprogramm der Stiftung Studium und Lehre gefördert. 1,2 Millionen Euro kamen Kölns klugen Köpfe zugute! Foto: Patric Fouad
  • Im Februar 2016 fand die offizielle Einführung der beiden Juniorprofessoren am Seminar für Unternehmensentwicklung und Wirtschaftsethik statt. Foto (v.l.n.r.): Prof. Dr. Axel Freimuth (Rektor), Juniorprofessorin Dr. Gönül Dogan, Juniorprofessor Florian Engl, Dr. Michael Stückradt (Kanzler), Rüdiger Winkler (Vorsitzender der Stiftung), Prof. Dr. Bernd Irlenbusch (vorne), Prof. Dr. Werner Mellis (Dekan der Wiso-Fakultät) und Frauke Classen (Kuratoriumsmitglied der Stiftung)

"Wenn du Guten etwas schenkst, dann schenkst du einen Teil dir selber." (Publilius Syrus)

Im vergangenen Jahr hat die Universität zu Köln rund 1,6 Millionen Euro an Spenden, Zustiftungen und weiteren Zuwendungen erhalten. Viele Privatpersonen - insbesondere Alumni und Professorinnen und Professoren der Universität zu Köln - und Unternehmen unterstützen damit Wissenschaft, Studium und Lehre an der Exzellenzuniversität Köln.

Rund 160.000 Euro für den Flüchtlingsfonds der Universität zu Köln - weitere Spenden hochwillkommen!

Für Ihre große Spendenbereitschaft zugunsten unseres Flüchtlingsfonds bedanken wir uns sehr herzlich! Dank Ihrer Unterstützung können wir Stipendien vergeben und Deutschkurse für geflüchtete Kinder und Jugendliche anbieten. Besonders bedanken möchten wir uns bei der Doktor Carl-Arthur Pastor-Stiftung. Sie fördert in den nächsten zwei Jahren die Syrerin Amal A., die an der Universität Damaskus"Oriental Archaeology and Prehistory" studierte. Anschließend nahm sie ihr Doktoranden-Studium auf, welches sie aufgrund der unsicheren Lage im Land nicht fortsetzen konnte. Dank der Doktor Carl-Arthur Pastor-Stiftung wird Amal A. nun ihre Promotion in Köln abschließen können. Lesen Sie hier mehr über unsere Hilfe und erfahren Sie, wie Sie spenden können.

Stipendienprogramm: 1,2 Millionen Euro für Kölns kluge Köpfe

Im Winter- und Sommersemester 2016/17 werden 332 Stipendiatinnen und Stipendiaten mit monatlich 300 Euro über das Stipendienprogramm der universitätseigenen Stiftung Studium und Lehre gefördert. Ermöglicht werden die 319 Deutschlandstipendien, neun Sozialstipendien und vier Stipendien für Studierende mit Behinderung oder chronischer Erkrankung durch Unternehmen, Vereine, Stiftungen und Alumni der Hochschule. Über 100 Förderer sowie Spenderinnen und Spender engagieren sich zum Teil schon seit 2009 im Rahmen des Stipendienprogramms.

Dr.-Jürgen-Meyer-Stiftung finanziert zwei Juniorprofessuren am Seminar für Unternehmensentwicklung und Wirtschaftsethik

Seit 2016 bereichern zwei Juniorprofessoren die arbeit des Seminars für Unternehmensentwicklung und Wirtschaftsethik. Die von der Dr.-Jürgen-Meyer-Stiftung finanzierten Juniorprofessuren laufen zunächst über drei Jahre. Es besteht die Möglichkeit einer Verlängerung für weitere vier Jahre. Besetzt sind die Professuren mit Dr. Gönül Dogan, Juniorprofessorin Corporate Development and Corporate Social Responsibility, und Dr. Florian Engl, Juniorprofessor Corporate Development and Compliance Management.

Foto (v.l.n.r.): Prof. Dr. Axel Freimuth (Rektor), Juniorprofessorin Dr. Gönül Dogan, Juniorprofessor Florian Engl, Dr. Michael Stückradt (Kanzler), Rüdiger Winkler (Vorsitzender der Stiftung), Prof. Dr. Bernd Irlenbusch (https://de.wikipedia.org/wiki/ProfessorProfessor am Seminar für Unternehmensentwicklung und Wirtschaftsethikhttps://de.wikipedia.org/wiki/Wirtschaftsethik), Prof. Dr. Werner Mellis (Dekan der Wiso-Fakultät) und Frauke Classen (Kuratoriumsmitglied der Stiftung)

Internationalisierung: Santander fördert Cologne Summer Schools

Die Kooperation mit der Santander Bank wird erfolgreich fortgesetzt. Mit jährlich 200.000 Euro werden Summer Schools an der Universität zu Köln möglich gemacht.

Die Universität zu Köln veranstaltete 2016 zahlreiche Summer Schools in Köln und weltweit. In Köln kamen internationale Studierende zusammen, um sich fächerübergreifend mit dem Thema Alternsforschung zu beschäftigen. Soziale Ungleichheit und interkulturelle Bildung standen bei einer Veranstaltung im Fokus. Zudem wurde eine deutsch-türkische Summer School angeboten und eine Summer School zum Weltkulturerbe in Asuan. Weitere Informationen rund um die Summer Schools 2016 finden Sie hier.

Frauen in der Wissenschaft stärken

Mit dem Stiftungsfonds Frauen + Hochschulkarriere unter dem Dach der Stiftung Studium und Lehre werden gezielt Frauen in der Wissenschaft gefördert. Im vergangenen Jahr wurde die Archäologin und Mutter von zwei kleinen Kindern, Yvonne Tafelmaier, über den Stiftungsfonds Frauen + Hochschulkarriere unterstützt. Der Zonta-Club Köln 2008 e.V. half ihr mit einer Spende, ihre Doktorarbeit erfolgreich zu beenden. Lesen Sie hier mehr über diese wirkungsvolle Förderung.

Dank Ihrer Spenden: Collegium Musicum auf der EXPO in Mailand

Rund 5.400 Euro sind im Rahmen eines exklusiven Vorab-Konzertes im August 2015 in St. Aposteln zusammengekommen. Mit ihren großzügigen Spenden machten unsere Förderinnen und Förderer diese spannende Reise für den Kammerchor des Collegium Musicum möglich.

Der Kammerchor und das Kammerorchester waren eingeladen, im Rahmen des Festivals Expo: Play Milan vor der beeindruckenden Kulisse des Castello Sforzesco zu spielen. Mit dem Mozart Requiem brachten sie eines der bekanntesten Werke des populären Komponisten auf die Bühne. Abgerundet wurde die Reise mit einem Auftritt des Kammerchores im Deutschen Pavillon auf der Expo. Mit einem bunten Volkslied-Programm begeisterten die Sängerinnen und Sänger als Kulturbotschafter Deutschlands die internationalen Ausstellungsbesucher.