zum Inhalt springen

Neu, modern, saniert: Die Universität baut

Neuer Laborkomplex für das Department für Chemie und die Didaktiken der Naturwissenschaften

Baulogo

Universität zu Köln stellt Preisträger/innen eines europaweiten Architekturwettbewerbs vor

Die Universität zu Köln hat die Preisträger/innen im Architekturwettbewerb für den Neubau eines Laborkomplexes auf dem naturwissenschaftlichen Campus präsentiert. Der erste Preis, mit einer Prämie von 90.000,00 Euro, geht an das Architekturbüro Code Unique Architekten aus Dresden. Zweitplatzierter ist das Büro Lepel & Lepel aus Köln mit einer Prämie von 60.000,00 Euro. Aus ursprünglich 110 Bewerbungen hatten sich 25 Architekturbüros aus ganz Deutschland, aber auch aus Großbritannien, den Niederlanden, Österreich und Spanien für die Finalrunde in einem Losverfahren qualifiziert. 22 Büros haben dann ihre Arbeiten eingereicht. Ziel ist es, ein modernes Laborgebäude für die Lehre und Forschung an der Universität nach neuesten Erkenntnissen zu errichten.
Der rund 170 Millionen teure Neubau südwestlich des bestehenden Chemie-Hörsaalgebäudes am Grüngürtel soll künftig die zentrale Anlaufstelle für viele Studierende der Universität zu Köln werden.


Hauptgebäude

Baulogo

80 Jahre nach der Grundsteinlegung und 75 Jahre nachdem die erste Vorlesung im neuen Gebäude abgehalten wurde, macht sich die Universität in diesem Jahr daran, ihrem Hauptgebäude zu altem Glanz zu verhelfen: umfassende Sanierungsarbeiten der Ost- und Westfassaden sowie der Kupferdächer werden das denkmalgeschützte Gebäude in einen Zustand versetzen, der dem ursprünglichen Erscheinungsbild weitgehend nachkommen soll.

Seit Juli 2013 ist die Natursteinfassade auf der Westseite des Hauptgebäudes fertig gestellt. Die Fassade der anderen Bauteile zum Grüngürtel hin werden bis zum Jahr 2022 ebenfalls komplett saniert.

 


CECAD Forschungsgebäude

In dem Laborneubau des Exzellenzclusters CECAD Cologne sollen zukünftig Forschergruppen fakultätsübergreifend zusammenarbeiten. Ihre Aufgabe wird es sein, Alterungsprozesse und altersassoziierte Erkrankungen zu erforschen. 

Der fünfgeschossige Labor-Neubau mit rund 10.000 Quadratmeter Nutzfläche ist seit Ende 2013 bezogen. 

Das neue Gebäude führt Grundlagenforschung und klinische Forschung an der Uniklinik Köln zusammen. Dadurch wird ein effektiver Austausch zwischen mehr als 300 international anerkannten Wissenschaftlern ermöglicht. 

 


Philosophikum

Baulogo

Neu, modern, saniert: Die Uni baut…und in diesem Rahmen wird auch das Philosophikum gründlich in Schuss gebracht! Bis voraussichtlich Ende September 2015 wird das gesamte Gebäude in vier Bauabschnitten erneuert und modernisiert. Bei der geplanten Grundsanierung werden die bestehenden Flächen für Seminar-, Bibliotheks-, Büro- und Shop-Nutzung im Zuge einer 1:1-Sanierung erhalten. Die technische Gebäudeinfrastruktur (TGA) wird runderneuert, das Gebäude energetisch ertüchtigt. Darüber hinaus werden Sicherheitsstandards optimiert und zahlreiche Modernisierungen umgesetzt. 

Weitere Informationen


Neubau Studierenden Service Center

Baulogo

Neubau des Studierenden Service Centers neben dem Hauptgebäude der Universität ist fertig gestellt 

In dem entstandenen Neubau wurden Einrichtungen der Studierendenverwaltung für alle Studierenden zentral erreichbar untergebracht: die Zentrale Studienberatung, das Studierendensekretariat und das Akademische Auslandsamt. Daneben ziehen auch der im Akademischen Auslandsamt angesiedelte Lehrbereich Deutsch als Fremdsprache, das Professional Center und Einrichtungen der Wirtschafts- und Sozialwissenschaftlichen sowie der Rechtswissenschaftlichen Fakultät in das neue Gebäude ein. Im 2. Obergeschoss ist ein Multifunktionsbereich vorgesehen, bestehend aus drei Konferenzräumen für Empfänge sowie für Videokonferenzen und einem angrenzenden Cateringbereich. Das Gebäude ist seit Februar 2014 voll genutzt. 

Die Folgen des durch  den Starkregen im Juli 2014 verursachten Wasserschadens im Gartengeschoss werden vermutlich bis Ende 2016 behoben sein.

 


Nach oben