zum Inhalt springen

Interne Ausschreibungen und Preise der UzK

Universitätspreis

Die Universität zu Köln verleiht in den drei Kategorien „Forschung“, „Lehre und Studium“ und „Verwaltung“ den Universitätspreis an herausragende Persönlichkeiten, die sich in dem jeweiligen Bereich durch besonderes Engagement ausgezeichnet haben. 

Der Universitätspreis wird unterstützt durch KölnAlumni e.V. - Verein der Freunde und Förderer der Universität zu Köln und im Rahmen des Jahresempfangs des Rektors verliehen.
Weitere Informationen

Nach oben

Zukunftspreise

Die Universität zu Köln ist der Überzeugung, dass individuelle wissenschaftliche Exzellenz der Kern des wissenschaftlichen Fortschritts ist und deshalb besonders gefördert und belohnt werden sollte. Um dieses Ziel zu erreichen, werden jährlich ein Max-Delbrück-Preis (Natur- und Lebenswissenschaften), ein Leo-Spitzer-Preis (Geisteswissenschaften) sowie ein Hans-Kelsen-Preis (Rechts- und Wirtschaftswissenschaften) an WissenschaftlerInnen mit herausragenden wissenschaftlichen Leistungen in den letzten fünf Jahren vergeben. Zusätzlich werden drei Junior Forschungspreise an NachwuchswissenschaftlerInnen vergeben, die in den letzten zwei Jahren herausragende Leistungen gezeigt haben.
Weitere Informationen

Nach oben

Schmittmann- Wahlen- Stipendium

Um das Gedächtnis an den Kölner Universitätsprofessor Dr. Benedikt Schmittmann (1872- 1939) zu ehren, vergibt die Universität zu Köln zusammen mit der "Benedikt und Helene Schmittmann-Wahlen-Stiftung" ein Promotionsstipendium. Das Stipendium wird im Rahmen der festlichen Eröffnung des Wintersemesters durch den Rektor der Universität verliehen.
Weitere Informationen

Nach oben

Albertus Magnus Professur

Die Albertus-Magnus-Professur wurde an der Universität zu Köln im Gedenken an den mittelalterlichen Universalgelehrten Albertus Magnus (1193 bis 1280) eingerichtet, der von 1248 bis 1254 in Köln am Generalstudium der Dominikaner lehrte. 
Auf diese Professur wird eine Persönlichkeit von internationaler Geltung berufen, die in öffentlichen Vorlesungen und Seminaren Fragen von allgemeiner Bedeutung behandelt, die derzeit in vielen Grundlagenwissenschaften, aber auch in der öffentlichen Debatte eine Rolle spielen. Albertus Magnus leitete in Köln von 1248 bis 1254 die Generalstudien des Dominikanerordens, wo Thomas von Aquin zu seinen Schülern zählte, und gilt als einer der geistigen Väter der 1388 gegründeten Universität.
Weitere Informationen

Nach oben

Meister Eckhart Preis

Der Meister Eckhart Preis ist benannt nach dem gleichnamigen Prediger, Prior und Professor, der zwischen 1260 und 1328 lebte. Meister Eckhart lehrte vor allem in Erfurt, Köln, Paris und Straßburg. Der mit 50.000 Euro dotierte Meister Eckhart Preis wird seit 2001 im Turnus von zwei Jahren vergeben. Er wurde von der Düsseldorfer Identity Foundation (Gemeinnützige Stiftung für Philosophie) ausgelobt, um die Auseinandersetzung mit dem Thema Identität in der meinungsbildenden Öffentlichkeit zu fördern. Geehrt werden Persönlichkeiten, die in ihren Arbeiten existenzielle Fragen der persönlichen, sozialen und interkulturellen Identität aufgreifen und durch ihr Wirken einen breiten öffentlichen und internationalen Diskurs beleben.
Die Verleihung des Meister Eckhart Preises erfolgt seit 2007 gemeinsam mit der Universität zu Köln.
Weitere Informationen

Nach oben