Prorektor für Akademische Karriere, Diversität und Internationales

Prof. Dr. Michael Bollig

Prorektor für Akademische Karriere, Diversität und Internationales
Vorsitzender der Kommission für Internationale Beziehungen und Öffentlichkeitsarbeit

Persönliche Referentin:
Dr. Stephanie Bölts,
Tel.: 470-2345,
Fax: 470-5052,
E-Mail: s.boelts(at)verw.uni-koeln.de

Sekretariat:
M. Haas, Tel.: 470-2495   
E-Mail: mc.haas(at)verw.uni-koeln.de

J. Rosenbauer, Tel.: 470-7234   
E-Mail: j.rosenbauer(at)verw.uni-koeln.de

Bitte verwenden Sie zur Kontaktaufnahme folgende E-Mail-Adresse:
prorektorat-4(at)verw.uni-koeln.de

 



Lebenslauf


1961 in Dattenfeld/Sieg geboren
1981-1986 Studium der Ethnologie, Geschichte, Afrikanistik und Landwirtschaft an den Universitäten Bonn und Köln
Aug.-Dez. 1984 Feldforschung zu sozialen Netzwerken in städtischen Slums in Karatina/ Zentralkenya
Jan. 1986 Magisterabschluß, Thema der Arbeit: Soziale Netzwerke in einem städtischen Slum. Karatina, Zentralkenia."
1986-1991 Mitarbeiter im Forschungsprojekt: "Ursachen militanter Konflikte in Ländern der Dritten Welt"
Okt. 1987-Sept. 1989 Feldforschung zu intra- und interethnischem Konfliktmanagement in Nordwestkenia
August 1991 Promotion an der Universität Tübingen. Thema der Dissertation: "Die Krieger der gelben Gewehre. Intra- und interethnische Konfliktaustragung bei den pastoralen Pokot Nordwestkenias."
April 1992-1999 Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Ethnologie, Köln
März-April 1992 Feldforschung zu Krisenmanagement und Risikominimierungsstrategien in Nordwestkenia
März-April 1993 Leitung eines Feldforschungspraktikums mit 10 StudentInnen nach Namibia
Sept.-Okt. 1993 Feldforschung zu Krisenmanagement und Risikominimierungsstrategien in Nordwestkenia
Febr. 1994-März 1996 Feldforschung zu Krisenmanagement und Risikominimierungsstrategien bei den pastoralen Himba, Namibia
Aug. 1996 Feldforschung in Kenia, um demographische Daten zu aktualisieren
seit 1996 Mitglied des interdisziplinären Forschungsprojektes ACACIA (Arid Climate Adaptation and Cultural Innovation in Africa; SFB 389); seit 2000 Sprecher des Programmes, das die Forschungsbemühungen von etwa 50 Wissenschaftlern der Geographie, Botanik, Archäologie, Afrikanistik, Ägyptologie, Geschichte und Ethnologie vereint und Forschungen in Nordost- und Südwest-Afrika unternimmt
1999 Habilitation in Ethnologie an der Philosophischen Fakultät der Universität zu Köln; Titel: "Risk Management in a Hazardous Environment. A Comparative Study of Two Pastoral Societies. (Pokot NW Kenya and Himba NW Namibia)"
seit 2000 Professor für Ethnologie an der Universität zu Köln