zum Inhalt springen

"Den Menschen eine Stimme geben"

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum. Stet clita kasd gubergren, no sea takimata sanctus est Lorem ipsum dolor sit amet. Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua.

At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum. Stet clita kasd gubergren, no sea takimata sanctus est Lorem ipsum dolor sit amet. Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum. Stet clita kasd gubergren, no sea takimata sanctus est Lorem ipsum dolor sit amet.   

Duis autem vel eum iriure dolor in hendrerit in vulputate velit esse molestie consequat, vel illum dolore eu feugiat nulla facilisis at vero eros et accumsan et iusto odio dignissim qui blandit praesent luptatum zzril delenit augue duis dolore te feugait nulla facilisi. Lorem ipsum dolor sit amet.

Mehrfachbeeinträchtigungen, andere Beeinträchtigung oder schwere Erkrankung

Bei den studienerschwerenden Beeinträchtigungen handelt es vielfach nicht nur um eine einzelne Beeinträchtigung, sondern um mehrere Beeinträchtigungsformen, die zusammentreffen (Mehrfachbeeinträchtigungen). Psychische Beeinträchtigungen gehen beispielsweise häufig  mit  chronisch-somatischen Beschwerden einher.

Neben den oben genannten Beeinträchtigungen gibt es eine Vielzahl weiterer Formen und Erkrankungen, die das Studium/die Arbeit auf unterschiedliche Weise beeinträchtigen.

Die Gruppe der Mehrfachbeeinträchtigungen umfasst eine Vielzahl an möglichen Kombinationen unterschiedlicher Beeinträchtigungsformen. 6% der in der best2-Studie insgesamt Befragten ordnen sich der Gruppe der Studierenden zu, die eine andere Beeinträchtigungen aufweisen, z. B. eine Tumorerkrankung,  sich (15%), Autismus-Spektrum-Störungen (12%) sowie chronische Schmerzen (10%) oder AD(H)S (10%).“ Die Sonderauswertung der Universität zu Köln zur best2-Studie spricht von 9,8% Mehrfachbeeinträchtigten (psychische Erkrankung und gleichzeitig chronisch-somatische Erkrankung: 3,3%, andere Mehrfachbeeinträchtigung: 5,9%) und 3,4% Studierenden mit „anderen Beeinträchtigungen“ der dort befragten beeinträchtigt Studierenden.

3. Schritte zu einem inklusiven Alltag an unserer Hochschule

Sie möchten uns Ihre Wünsche und/oder Erfahrungen im Zusammenhang mit einem inklusiven Studien- bzw. Arbeitsalltag mitteilen? Dann senden Sie eine E-Mail an Petra Stemmer: stemmer(at)wiso.uni-koeln.de.

Projektleitung und Kontakt

Petra Stemmer
Professur für Sozialpolitik und Methoden der qualitativen Sozialforschung
Universität zu Köln
E-Mail: stemmerSpamProtectionwiso.uni-koeln.de

Erfahrungsberichte