zum Inhalt springen

Unsere Personalstrategie

Der Erfolg der Universität zu Köln in der Exzellenzinitiative 2012 wird durch einen dynamischen Prozess in der Forschung und in den Beschäftigungsbedingungen unseres Personals begleitet. Ziel ist es, die besten Köpfe durch ein inspirierendes Arbeitsumfeld, hervorragende Arbeitsbedingungen und attraktive Karrierewege zu gewinnen. Alle strategischen Entwicklungen in diesem Bereich werden vom Rektorat, insbesondere vom Prorektorat für wissenschaftliches Personal und Nachwuchs, gesteuert.

 

HRS4R: Human Resources Strategy for Researchers

Die Universität zu Köln unterstützt die Initiative der Europäischen Kommission, die Arbeitsbedingungen für ForscherInnen zu verbessern und attraktive wissenschaftliche Karrieren im Europäischen Forschungsraum zu gewährleisten. Die kontinuierliche Verbesserung unserer Arbeitsbedingungen und Karrieremöglichkeiten ist eine unserer obersten Prioritäten.

Nachdem sie die Grundsätze der Europäischen Charta für Forschende und den Verhaltenskodex für die Einstellung von Forschenden gebilligt hat, hat sich die Universität zu Köln um den HR Excellence in Research Award beworben.

Weitere Informationen finden Sie in unserer Prozessbeschreibung sowie in unserem Action Plan und unserem Leitfaden zur offenen, transparenten und leistungsorientierten Personalgewinnung.


 

Strategische Leitlinien zu Karrierewegen für den wissenschaftlichen Nachwuchs in der PostDoc-Phase

Die Strategischen Leitlinien zu Karrierewegen für den wissenschaftlichen Nachwuchs in der Post-Doc-Phase beschreiben transparente und klar definierte Karrierewege innerhalb der Universität. Die Leitlinien dienen den NachwuchswissenschaftlerInnen als Orientierung für ihre Karriereplanung.

Sie legen die Ziele dar, die bei der Besetzung von PostDoc-Stellen verfolgt werden, und sind die Grundlage für ein ausgefeiltes Bewertungs- und Beurteilungssystem, indem Stellenprofile und Voraussetzungen für eine langfristige Beschäftigung an der Universität festgelegt werden. Die strategischen Leitlinien fördern eine transparente, qualitätsorientierte und kompetitive Personalgewinnung. Auf dieser Grundlage haben die Fakultäten ihre Dauerstellenkonzepte entwickelt. Die Reform wird die Transparenz, Zuverlässigkeit und Qualitätssicherung der Dauerbeschäftigung an der Universität zu Köln weiter verbessern.


 

Tenure Track

Die breitere Nutzung von Tenure-Track-Positionen für JuniorprofessorInnen und ProfessorInnen sowie für unabhängige NachwuchsgruppenleiterInnen und wissenschaftliche Mitarbeitende ist ein zentrales Element unserer generellen Strategie der Karriereförderung für den wissenschaftlichen Nachwuchs.

Im Rahmen der Umsetzung des Zukunftskonzepts in der Exzellenzinitiative wurde 2013 das Tenure-Track-Verfahren formell festgelegt. Es wurde seither kontinuierlich ausgebaut. Im Jahr 2018 wurden unsere Berufungsordnung, unsere Ordnung zur Qualitätssicherung in Tenure Track-Verfahren und unsere Grundsätze zu Fragen der Befangenheit grundlegend überarbeitet.

Die Universität zu Köln war bei der Förderung durch das Bund-Länder-Programm zur Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses sehr erfolgreich. Die zusätzliche Förderung dieses Programms führt im Laufe der Jahre 2018 bis 2020 zur Schaffung von 27 neuen Tenure-Track-Professuren. Neue Ausschreibungen von Professuren werden in unserem Berufungsportal veröffentlicht.


 

Vertrag über gute Beschäftigungsbedingungen für das Hochschulpersonal

Die Universität zu Köln hat den Vertrag über gute Beschäftigungsbedingungen für das Hochschulpersonal unterzeichnet. Die Umsetzung führte zur Anpassung einer Reihe von relevanten Richtlinien und zur Annahme unserer Leitlinien guter Beschäftigungsbedingungen für den wissenschaftlichen Nachwuchs der Universität zu Köln.