zum Inhalt springen

ErPeL – Eignungsreflexion in der ersten Praxisphase des Lehramtsstudiums (EOP)

Projektverantwortlich:

Myrle Dziak-Mahler (Zentrum für LehrerInnenbildung)

Beteiligung:

Zentrale Studienberatung

Projektlaufzeit

10/2017 bis 09/2019 (4 Semester)

Zielgruppe:

Lehramtsstudierende der Universität zu Köln im Bachelor in der ersten Praxisphase. Dabei handelt es sich um das fünfwöchige Eignungs- und Orientierungspraktikum (EOP), für dessen Vorbereitung und Begleitung das ZfL zuständig ist.

Ziel des Projektes:

Neue eignungsreflexive Elemente pro Semester in jeweils zwei Begleitseminaren zum Eignungs- und Orientierungspraktikum pilotieren, die später in allen Begleitseminaren genutzt werden können.

Kurzbeschreibung

In den beiden EOP-Begleitseminaren erhalten Lehramtsstudierende die Möglichkeit, sich intensiv und begleitet mit ihrer Berufswahl und der Eignungsfrage auseinanderzusetzen, in dem drei neue eignungsreflexive Elemente in das bestehende EOP-Seminarkonzept integriert werden:

  1. 360-Grad-Feedback: Studierende erhalten nach ihrem Praktikum ein multiperspektivisches Feedback zum Stand ihrer Professionalisierung von praktikumsbetreuenden LehrerInnen, von SchülerInnen und weiteren Personen, die sie im Praktikum erlebt haben. Darüber hinaus nehmen sie eine Selbsteinschätzung vor. Dadurch wird ein Abgleich zwischen Selbst- und Fremdbild möglich.
  2.  In einem coachingbasierten Beratungsgespräch mit Fachcoaches LehrerInnenbildung werden die Ergebnisse des Feedbacks aufgegriffen und professionell reflektiert. Darüber hinaus können daraus resultierende berufsbiographische Themen (z.B. Zukunftsgestaltung, Entscheidungsfindung, Stress- und Selbstmanagement) reflektiert werden.
  3. In einer besonderen Seminarsitzung in Kooperation mit der Zentralen Studienberatung (ZSB) erhalten die Studierenden Informationen zu alternativen Studiengängen oder zu Berufen, die im oder nach dem Lehramtsstudium möglich sind. Sie erhalten zudem Hinweise über Beratungsangebote des ZfL und der ZSB, die sie im Falle von Zweifeln an der Studien- oder Berufswahl nutzen können. Falls Studierende noch intensiver über alternative Studiengänge oder Berufe beraten werden möchten, wird vom ZfL ein Termin mit BeraterInnen aus der Zentralen Studienberatung (ZSB) und/ oder der Arbeitsagentur vereinbart.

Projektfortschritt

2017/2018

Start Lehrprojekt: 2. Kohorte

  • Zu Beginn der 1. Seminarsitzung: Prä-Befragung der Studierenden (Fragebogen)
  • Mai 2018: 2. Durchführung der gemeinsamen Seminarsitzung mit der Zentralen Studienberatung zu alternativen Studiengängen oder zu Berufen, die im oder nach dem Lehramtsstudium möglich sind.
  • September/ Oktober 2018: 2. Einsatz der Instrumente für das multiperspektive Feedbackverfahren.
  • Oktober 2018: Die Coachings finden am Ende des Praktikums statt.
  • November 2018: individuelle Reflexionsgespräche inkl. Post-Befragung der Studierenden (Fragebogen)

Start Lehrprojekt: 1. Kohorte

  • Zu Beginn der 1. Seminarsitzung: Prä-Befragung der Studierenden (Fragebogen)
  • Dezember 2017: 1. Durchführung der gemeinsamen Seminarsitzung mit der Zentralen Studienberatung zu alternativen Studiengängen oder zu Berufen, die im oder nach dem Lehramtsstudium möglich sind.
  • Februar und März 2018: 1. Einsatz der Instrumente für das multiperspektive Feedbackverfahren.
  • März 2018: Die Coachings finden am Ende des Praktikums statt.
  • In der letzten Seminarsitzung: Post-Befragung der Studierenden (Fragebogen)