zum Inhalt springen

Dr. Sarah Albiez-Wieck

Dr. Sarah Albiez-Wieck studierte Regionalwissenschaften Lateinamerika in Köln, Bonn, Lissabon und Mexiko-Stadt. Sie wurde an der Abteilung für Altamerikanistik der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn mit einer Arbeit zu den Außenkontakten des taraskischen Staates promoviert.

Von 2010-2013 war sie Geschäftsführerin des Kompetenznetzes Lateinamerika „Ethnicity, Citizenship, Belonging“. Seit 2013 ist sie Mitglied des „University of Cologne Forum Ethnicity as a Political Resource“ und seit 2015 Principal Investigator am „Global South Studies Centre“. Zur Zeit ist sie wissenschaftliche Mitarbeiterin der Abteilung für iberische und lateinamerikanische Geschichte der Universität zu Köln und arbeitet an einem DFG-finanzierten Postdoc Projekt zu translokationalen Positionierungen indigener Migrant_innen in Peru und Neuspanien (Mexiko).


Seit November 2017 vertritt sie die Philosophische Fakultät im Vorstand des Junior Faculty Club.