skip to content

Gender Equality & Diversity

Raum der Stille

Der „Raum der Stille“ wurde am 20. November an der Universität zu Köln feierlich eröffnet. Während der langen Planungsphase, konnte auf Erfahrungen anderer Universitäten zurückgegriffen werden und das Konzept für den Raum reifen.
Die Prorektorin für Gleichstellung und Diversität, Prof.‘ Dr. Manuela Günter, freut sich, dass durch das geschaffene Angebot der Universität „verschiedene Bedürfnisse und Kulturen hier aufeinandertreffen können.“

Der Raum ist dem Gebot der Neutralität verpflichtet, sodass eine freie und individuelle Nutzung möglich ist. Von der Yoga-Übung über autogenes Training bis zum Gebet sind alle stillen Aktivitäten erlaubt. Hierfür stellt die Hochschule Stühle, Matten und Kissen zur Verfügung. Aber auch eigene Gebetsteppiche, religiöse Symbole oder Meditationskissen können mitgebracht werden. Die Universität zu Köln schafft damit einen Rückzugsort, der auf unterschiedliche Weise genutzt werden kann. Die wichtigsten Voraussetzungen sind ein respektvolles und rücksichtsvolles Miteinander, sowie Ruhe und Achtsamkeit.

Der Raum der Stille steht allen Mitgliedern und Angehörigen der Hochschule zur Verfügung. Für den Zugang wird ein Transponder benötigt, der von der Gebäudeverwaltung im Hauptgebäude, gegen Abgabe eines Pfands, ausgehändigt wird. Der Raum selbst befindet sich im Untergeschoss des Bauteils 2 des Hauptgebäudes und kann barrierefrei über den Haupteingang der Universität und andernfalls über die Außentreppe rechts neben dem Gebäude erreicht werden. Die Öffnungszeiten sind montags bis freitags von 7–19 Uhr.