zum Inhalt springen

Hochschulgruppe Suryoye (HGS)

Gründungsdatum: 11/2014

Zweck von HGS

§ 2 Zweck der Vereinigung

Mit der Vereinigung wird bezweckt, Studienbewerber assyrischer/aramäischer/chaldäischer (Suryoye) Abstammung zu beraten sowie Studienanfänger, Fachstudierende und Promovierende Suryoye an der Universität zu Köln zu unterstützen und einen erfolgreichen Studienabschluss zu fördern.

In Betracht stehende Maßnahmen hierzu sind individuelle Erstinformationen, Hilfe bei der Integration am Hochschulstandort (Wohnungssuche, Behördengänge, Kontakt- und Jobvermittlung), Beratung während des Fachstudiums, möglichst in enger Zusammenarbeit mit dem International Office, dem AStA der Universität zu Köln sowie dem Kölner Studentenwerk.

Ferner beabsichtigt die Hochschulgruppe Suryoye die Kooperation mit anderen bestehenden internationalen Hochschulgruppen(ISAC und IHGn) und Vereinigungen in und außerhalb von Köln.

Mittels Vorträgen, Veranstaltungen und generell der Förderung des kulturellen Austauschs soll das Interesse der Studierenden für Sprache, Kultur und Tradition der Suryoye geweckt werden. Interkulturelle Begegnungen dieser Art mögen zur Toleranz beitragen.

Die Hochschulgruppe ist parteipolitisch und konfessionell unabhängig.

Aktueller Vorstand

Vorstandsvorsitzende:  Zeiden Philip

1.Stellvertretende Vorsitzende: Akkaya Ani

2. Stellvertretende Vorsitzende: Akkaya Anahid

Bisherige Vorstandsmitglieder:  Zeiden Philip, Akkaya Ani, Akkaya Anahid, Akram Younan Fady, Jarmoukli Shukri.