zum Inhalt springen

Teaching Analysis Poll (TAP)

© Fabian Stürtz

Aktuelles

Teaching Analysis Poll (TAP)

Das TAP stellt eine qualitative Ergänzung zur „klassischen“ Lehrveranstaltungsevaluation dar, indem ein Dialog über Lehr- und Lernprozesse zwischen Studierenden und Lehrenden eröffnet wird. Studierende können so den Lehr-Lern-Prozess besonders aktiv mitgestalten.
Dadurch, dass ein TAP mitten im Semester stattfindet, gibt es die Möglichkeit, lernförderliche Aspekte zu erkennen und etwaige Veränderungsideen umzusetzen. Darüber hinaus können die Ergebnisse, wenn gewünscht, von der oder dem Lehrenden als Ansatzpunkt für Personalentwicklungsmaßnahmen und Weiterbildung oder für das Lehrportfolio genutzt werden.
Das Verfahren kommt ursprünglich aus dem US-amerikanischen Kontext und wird an verschiedenen Hochschulen in Deutschland zum Teil schon seit einigen Jahren erfolgreich eingesetzt, unter anderem an den Universitäten Duisburg-Essen und Bielefeld sowie an der TH Köln. Mit den Kolleginnen und Kollegen dort sind wir im Austausch und haben uns vor Ort die Umsetzung von TAPs angeschaut.

Vorgehen
Die Teilnahme am TAP ist für die Lehrperson und die Studierenden freiwillig. Interessierte Lehrende können sich per E-Mail anmelden (Genaueres zum Anmeldeprozess siehe unten) und einen Termin mit uns vereinbaren. Die Lehrperson beendet zu diesem Termin die Lehrveranstaltung 30 Minuten vor Veranstaltungsende und übergibt an eine Moderatorin von Campus im Dialog. Geleitet durch die drei folgenden Fragen, welche in Form von Notizblättern ausgegeben werden, diskutieren die Studierende zunächst in Kleingruppen über den Lernprozess in der Veranstaltung:

  • Was empfinden Sie in dieser Veranstaltung als lernförderlich?
  • Was erschwert Ihr Lernen?
  • Welche Verbesserungsvorschläge haben Sie für die hinderlichen Punkte und darüber hinaus?

Die Moderatorin sammelt die notierten Punkte und ermittelt und protokolliert die Mehrheitsmeinung der Studierenden, die der Lehrperson in einem separaten und zeitnahen Rückmeldegespräch berichtet wird. In der nächsten Sitzung der Lehrveranstaltung bespricht die Lehrperson dann das Ergebnis mit den Studierenden. So können Vorgehensweisen transparent gemacht und Veränderungen angestoßen werden.

 

Termine Wintersemester 2016/2017

Die Durchführung eines TAP ist im Wintersemester 2016/2017 vom 28.11. bis 16.12.2016 möglich.

Voraussetzungen
Für die Durchführung eines TAP sollte es sich um eine regelmäßige, nicht zu sehr „geblockte“ Veranstaltung handeln, so dass die Lehrperson im Anschluss an das Rückmeldegespräch die Möglichkeit hat auf die Ergebnisse des TAPs einzugehen. Aufgrund des besonderen Formats sollte die Veranstaltung nicht größer als 70 Studierende sein.

Anmeldung
Eine Anmeldung für das Wintersemester 2016/2017 ist nicht mehr möglich.
Über die Anmeldefristen für das Sommersemester 2017 werden wir an dieser Stelle rechtzeitig informieren.

Zur Anmeldung und weiteren Planung des TAP bitten wir um die Zusendung der nachfolgenden Informationen per E-Mail an tap-info(at)uni-koeln.de:

  • Name der Lehrveranstaltung (LV)
  • Favorisierter TAP-Termin (im o.g. Zeitraum) und Uhrzeit der LV
  • Veranstaltungsort der LV (Gebäude und Raumnummer)
  • Ungefähre Anzahl der Studierenden in der LV
  • Studiengang/ Studiengänge die an der LV teilnehmen können

Rückfragen oder Anregungen sind uns herzlich willkommen.